14 Dinge über den Lago Maggiore, die du noch nicht wusstest

Du denkst, der Lago Maggiore wäre langweilig? Dann irrst du dich aber gewaltig! Die Region inspirierte einst Nobelpreisträger, beherbergte Prominente während ihrer Hochzeitsreise und angeblich gibt es dort sogar ein Ungeheuer.

Nein, den einen oder anderen Touristen, der sich nicht benehmen kann, meine ich nicht mit dem angekündigten Ungeheuer. Aber urteile doch besser selbst über die 14 Dinge, die du bestimmt noch nicht über den Lago Maggiore wusstest.

Wusstest du, …

…, dass am Lago Maggiore acht verschiedene Schlangenarten leben? Vorsicht! Drei davon sind giftig.

…, dass viele Anwohner den Lago Maggiore gar nicht so nennen? Gebräuchlich ist bei ihnen häufig „Lago Verbano”.

…, dass die schmalste Stelle des Sees einen Durchmesser von zwei Kilometern hat (bei Arona) und die breiteste einen von zwölf Kilometern (bei Baveno)?

…, dass die Region rund um den See auch „Garten Europas” genannt wird? Alleine im botanischen Garten der Villa Taranto in Verbania-Pallanza triffst du auf 20.000 verschiedene Pflanzenarten.

…, dass sich einst zwei Seelöwen im Lago Maggiore vergnügten? Die Zirkustiere Otto und Cäsar nahmen sich im Sommer 1994 in der Nähe von Ascona eine kleine Auszeit von ihrem Arbeitsalltag.

…, dass Sir Winston Churchill 1908 während seiner Hochzeitsreise Station in Baveno machte? Er wohnte in der Villa Durazzo, die heute das Belle-Epoque-Hotel Lido Palace ist.

…, dass mehr als 20 Fledermausarten in der Region leben? Einige von ihnen gelten im übrigen Europa sogar als ausgestorben.

…, dass sich ein Besuch der Isola Madre nicht nur für Blumen-Freunde lohnt? Im Palazzo Borromeo gibt’s eine große Keramik-, Marionetten- und Puppenaustellung.

…, dass die tiefste Stelle des Lago Maggiore (372 Meter) zwischen Ghiffa und Porto Valtravaglia liegt?

…, dass die älteste Frau der Welt bis April 2017 in Verbania-Pallanza lebte? Emma Morano (Jahrgang 1899) starb am 15. April 2017 und schaffte es damit ins „Guinness-Buch der Rekorde”.

…, dass das Städtchen Meina traurige Berühmtheit erlangte? 16 griechische Juden flüchteten 1943 ins Hotel Meina, das damals eine türkischstämmige jüdische Familie betrieb. Doch faschistische Einheimische verrieten sie, sodass eine deutsche SS-Einheit sie fand, ermordete und die Leichen in den See warf. Es war das erste Nazi-Massaker in Italien.

…, dass im Kurort Stresa einst wichtige internationale politische Entscheidungen getroffen wurden? 1935 verständigten sich Italien, Frankreich und Großbritannien in der „Konferenz von Stresa” im Borromeo-Palast auf der Isola Bella über Maßnahmen gegen die Expansionspolitik des Deutschen Reichs.

…, dass der damals noch unbekannte Schriftsteller und späterer Literaturnobelpreisträger Ernest Hemingway sich im September 1918 in Stresa von einer Kriegsverletzung erholte? Er residierte im damals wie heute besten Hotel am Platz, dem „Grand Hotel des Iles Borromées”. 1928 und 1947 kehrte er zurück und verarbeitete seine Eindrücke im Roman „In einem anderen Land”.

…, dass angeblich ein Ungeheuer im Lago Maggiore sein Unwesen treibt? 1934 will ein Fischer bei Meina eine „Seeschlange mit Riesenkopf” gesehen haben. Weitere Zeugenberichte gibt’s aus den 1940er-Jahren. Am 11. Juli 1962 meldete sich der Ingenieur Leonello Boni mit ähnlichen Beobachtungen. Zahlreiche weitere Besucher des Sees beschreiben in schöner Regelmäßigkeit ihre Sichtungen. Wer auf jeden Fall ein Ungeheuer am See sehen möchte, sollte nach Baveno fahren. Auf einem Kinderspielplatz an der Uferpromenade ist dem „Loch Ness des Lago Maggiore” ein steiniges Denkmal gesetzt worden.

Kennst du noch interessante Fakten über den Lago Maggiore? Hinterlasse mir doch einen Kommentar.

Lust bekommen? Hier gibt’s weitere Inspiration für Ausflüge am Lago Maggiore.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen