Aufruf zur Blogparade: Sind Postkarten noch zeitgemäß?

Über Pfingsten war ich mal wieder einige Tage in London. Für mich gehört es zu jedem Trip (und sei er noch so kurz) dazu, meinen Lieben einige Grüße per Postkarte nach Hause zu schicken. Doch diesmal war etwas anders.

Noch vor wenigen Jahren quellten die Shops rund um die Londoner Sehenswürdigkeiten nur so über vor Postkartenangeboten. Die Ständer mit der Riesenauswahl versperrten einem fast die Zugänge zum eigentlichen Laden. Diesmal war die Auswahl zwar noch gut, aber nicht mehr so enorm wie noch vor wenigen Jahren. Und ich begann zu überlegen … Ist das Verschicken von Urlaubsgrüßen in Zeiten von WhatsApp, SMS und E-Mail überhaupt noch zeitgemäß?

Postkarten: Für mich ein Muss

Ich persönlich würde die Frage mit einem klaren „Ja“ beantworten. Ich freue mich immer über die Old-School-Variante der Urlaubspost. Meine erste Postkarte bekam ich von meinem Opa. Ich war fünf oder sechs Jahre alt und Opa machte eine USA-Rundreise. Aus dem Walt Disney World Resort in Florida schickte er mir eine Karte mit einem Minnie-Maus-Motiv. „Ich habe dir doch versprochen, dass du deine eigene Karte bekommst“, schrieb er zu Beginn. Natürlich schickte er meinem Bruder auch eine Karte und auch er freute sich. Letztgenannter sendet übrigens auch heute, teilweise auch bei Tagesausflügen, Grüße per Karte und auch meine beste Freundin greift im Urlaub zu Stift und Briefmarke, auch wenn wir ohnehin ständig in Kontakt stehen und ich die besten Urlaubsfotos dank Internet bereits gesehen habe, lange bevor mich die Karte erreicht.

Nun möchte ich deine Meinung wissen. Wie hältst du es mit dem Versenden von Urlaubsgrüßen? Bist du ein Postkartenfan oder findest du sie überflüssig und zeitraubend (besorgen, schreiben, abwerfen)?

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Thema: Sind Postkarten noch zeitgemäß?

Zeitraum: 22.05.2016 bis 03.07.2016

So nimmst du teil:

  • Schreibe einen Beitrag zum genannten Thema.
  • Nenne und verlinke meinen Blog in deinem Beitrag.
  • Poste den Link zu deinem Beitrag im Kommentarfeld unter diesem Text.
  • Ich präsentiere deinen Text auf die-bunte-christine.de und verbreite ihn über meine Social-Media-Kanäle.
  • Am Ende der Blogparade fasse ich alle Beiträge zusammen.
  • Selbstverständlich kannst du mir deine Meinung auch im Kommentarfeld hinterlassen.

Mögliche Fragen, die du beantworten kannst:

  • Wem schreibst du Postkarten? Gibt es bestimmte Menschen, denen du immer Postkarten schreibst?
  • Über welche Postkarte hast du dich in deinem Leben am meisten gefreut?
  • Sammelst du Postkarten? Aus welchen Ländern hast du schon Post erhalten?
  • Warum magst du Postkarten nicht?
  • Was sind aus deiner Sicht Vor- und Nachteile von Postkarten?
  • Wie lang muss eine Reise dauern, damit du zum Stift greifst?

Natürlich kannst du auch viele andere Aspekte ansprechen. Ich freue mich auf Anekdoten, Meinungen und interessante Beiträge.

Die Blogparade ist mittlerweile beendet: Hier geht’s zur Zusammenfassung. Deine Meinung zum Thema darfst du weiterhin hinterlassen.

17 Kommentare zu “Aufruf zur Blogparade: Sind Postkarten noch zeitgemäß?

  1. Martin

    Für einen kompletten Beitrag wird es nicht reichen, daher einfach als Kommentar. 🙂

    Ich mache inzwischen meine Postkarten selbst. Sprich: Schönes Motiv unterwegs fotograpixeln, daheim dann ins richtige Format bringen und einen entsprechenden Text über das Bild legen. Anschließend für ein paar Cent ausdrucken lassen (SB-Fotoautomat) und als Postkarte verschicken.

    Dies kommt bei vielen im Freundes- und Bekanntenkreis gut an, auch wenn die Postkarte erst dann eintrifft, wenn man schon längst wieder daheim ist. Aber hey, das war früher vom Gardasee auch nicht anders: Postkarte am 5. von 14 Tagen eingeworfen – angekommen ist sie dann nach etwa 10 Tagen Reise mit der Post. 😀

    Dafür individuell und irgendwie auch ein Unikat – auch wenn es das Motiv schon 1’000 mal zu kaufen gibt.

  2. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Martin,

    auch über Kommentare zu dem Thema freue ich mich natürlich.
    An die von dir beschriebene Variante hatte ich gar nicht gedacht. Was für eine schöne Idee, um Urlaubsgrüße zu versenden! Das merke ich mir.

    LG,
    Christine

  3. Anja

    Hallo Christine,
    da bin ich dabei. Vielleicht hast du ja Lust im Gegenzug an meinem Round up: Wo schläfst du am liebsten teilzunehmen.
    Lieben Gruß Anja

  4. Christine Autor des Beitrags

    @Anja: Ich würde mich über einen Beitrag von dir sehr freuen.

    @Markus: Vielen Dank für den Beitrag. Ich grüble schon die ganze Zeit über ein Synonym für „Postkarte“ nach. Wenn mir eins einfällt, werde ich es dich wissen lassen. 😉

  5. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Iris,

    vielen Dank für deine Gedanken zu diesem Thema.
    Ich wünschte mir deine Entscheidungsfreude: Bei der Auswahl der Karten tue ich mich immer ein bisschen schwer. Vor allem, wenn so viele tolle Motive vorhanden sind. Man will ja auch die schönste Karte für die Lieben daheim versenden.

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

    LG,
    Christine

  6. Christine Autor des Beitrags

    Liebe Renate,

    entschuldige, dass ich jetzt erst antworte, ich hatte ein paar Tage Blog-Pause eingelegt.
    Danke für deinen tollen Beitrag. Die Idee mit dem Postcrossing kannte ich bisher noch nicht. Vielen Dank, dass du mich mit deinem Post darauf aufmerksam gemacht hast. Das werde ich mir definitiv einmal genauer anschauen.

    Liebe Grüße,
    Christine

  7. Christine Autor des Beitrags

    Liebe Jana,

    auch dir danke ich für deine Gedanken. 🙂

    Liebe Grüße,
    Christine

  8. Mario

    Hallo Christine,
    vielen Dank für diese tolle Idee! Auch ich habe teilgenommen und – gestreckt auf zwei Teile – erklärt, wozu wir alle eigentlich in einer analogen Zeit Postkarten brauchten und genutzt haben. Heute habe ich außerdem meinen persönlichen Standpunkt vertreten, wieso ich die Postkarte mittlerweile wieder brauche. Denn ich persönlich hatte sie eine Zeit lang etwas aus den Augen verloren, habe sie zwischenzeitlich aus verschiedenen Gründen wieder für mich entdeckt. Zumal sie ein Problem löst, dass vielleicht der ein oder andere unter euch kennt! Ich sage nur ‚Techniklücke‘. 😉
    Danke also nochmal für die tolle Idee, die du uns mit dieser Fragestellung vorgegeben hast. Viele Grüße,
    Mario

  9. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Mario,

    auch hier noch einmal vielen Dank für deine beiden ausführlichen Beiträge, in denen du mir oft aus der Seele sprichst.
    Bis dato hatte ich immer das Glück, dass alle Karten, die ich verschickt habe, auch angekommen sind. *toitoitoi*
    Ich schicke auch den Personen, die ich ohnehin im Urlaub hin und wieder mit Infos versorge Postkarten. Manchmal muss ich aufpassen, dass ich noch Infos habe, die ich auf die Karte schreiben kann, damit meine Eltern oder Großeltern auf der Karte nichts lesen, was sie ohnehin schon auf elektronischem Wege erfahren haben.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag,
    Christine

  10. Mario

    Haha, das könnte mir ja nicht passieren. Dass die Großeltern vorher schon etwas auf elektronischem Wege gelesen hätten. 😉

    Liebe Grüße zurück!
    Mario

  11. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Martina,

    auch hier bedanke ich mich noch einmal für deinen schönen Beitrag.
    Das Platzproblem kenne ich sehr gut. Ich möchte immer möglichst viele Infos auf den Karten unterbringen. Dabei muss ich immer aufpassen, dass ich nicht zu klein schreibe, damit der Adressat noch lesen kann, was ich ihm mitteilen möchte. 🙂

    Liebe Grüße,
    Christine

  12. Martina

    Oh ja, man glaubt gar nicht, wie klein man schreiben kann, wenn es sein muss 🙂

    Liebe Grüße zurück
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen