Basta: Italienisch schimpfen

Zugegeben: Es ist nicht meine Traumvorstellung, im Urlaub laut schimpfend durch die Gegend zu laufen. Dennoch war der Kauf des kleinen Buchs „Italienisch schimpfen – Beleidigungen, Flüche, Sauereien“ eine lohnende Investition.

Stelle dir vor, du sitzt in Italien in einem Restaurant und der Kellner bringt dir eine viel zu hohe Rechnung. Oder aber du checkst im Hotel ein und betrittst ein Zimmer, das sich als dreckige Bruchbude entpuppt, die so gar nichts mit dem Raum zu tun hat, der im Reiseprospekt angepriesen worden ist. Wie lässt du nun Dampf ab? Wie machst du dem Keller oder dem Hotelangestellten klar, dass du gerade überhaupt nicht erfreut bist? Dank „Italienisch schimpfen“ bist du in solchen Situationen nie mehr sprachlos.

Italienisch schimpfen: Aufbau und Inhalt

In einem Vorwort weist Michele Lodeserto, einer der Autoren, darauf hin, dass du die folgenden Wörter niemals gegenüber Uniformträgern benutzen solltest. Anschließend folgen die Flüche in nach Themen geordneten Kapiteln. Das Buch ist aufgeteilt in: Flughafen, Hotel, Bar, Fremdenverkehrsamt, Wetter, Restaurant, Männer allein unterwegs, Frauen allein unterwegs, unterwegs per Mietwagen, Museum, Strand, Disko, einkaufen, Arztbesuch und Polizei. Am Schluss des Buchs findest du zudem weitere, vorher nicht behandelte, Redewendungen sowie ein Kapitel mit dem Namen „Basisbeschimpfungen“. Dies ist ein alphabetisch geordnetes Schlagwortverzeichnis, wo du nochmal die gebräuchlichsten Ausdrücke nachlesen kannst.

Italienisch schimpfen: Mein Fazit

Ich hatte mir das Buch nur zum Spaß bestellt, und genau den habe ich damit auch gehabt. Bei vielen Redewendungen und Ausdrücken habe ich herzlich gelacht. Zwar hoffe ich, dass ich die Wörter bei meinem nächsten Italien-Urlaub nicht gebrauchen muss, doch wenn ich doch einmal etwas Unschönes erlebe, bin ich vorbereitet. Ehrlicherweise sollte an dieser Stelle noch erwähnt werden, dass du schon Italienisch-Kenntnisse benötigst, um zu wissen, wie du die angegebenen Begriffe auch aussprechen musst.

Italienisch schimpfen: Umfang und Preis

Das kleine wie handliche Buch (11 x 1,3 x 15,1 cm) umfasst 62 Seiten und kostet 2,99 Euro. Praktisch, um gleich die richtige Aussprache zu proben: „Italienisch schimpfen“ ist auch als Hörbuch erschienen.

Übrigens: In der gleichen Reihe ist auch noch das Büchlein „Italienisch flirten“ erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen