Isola Bella: Sehenswürdigkeit Nummer eins am Lago Maggiore

Dieser Ort hält das, was sein Name verspricht: Isola Bella – die schöne Insel. In diesem Artikel möchte ich dir erklären, was dieses Fleckchen Erde am Lago Maggiore so sehenswert macht und warum man Napoleon wohl besser nicht auf die Insel eingeladen hätte.

Von der Isola Bella zur Isola Bella: Als ich mich vergangenen Sommer auf den Weg nach Italien machte, startete meine Reise nur wenige Meter von der Isola Bella entfernt. Denn ich fuhr in Witten ab, nur einen Steinwurf weit weg von einem gleichnamigen Restaurant. Die wahre Isola Bella ist mir allerdings sehr viel lieber – auch wenn es mir bei meinem bisher einzigen Besuch des Lokals sehr gut geschmeckt hat.

Von unserem Hotelzimmer in Stresa schaute ich am Abend unserer Ankunft bereits neugierig auf die Insel, die so nah war. Nur wenige Stunden später hatte ich das Glück, diesen bezaubernden Ort zu erkunden.

Isola Bella: Fakten zur Insel

Die Isola Bella ist ein 320 Meter langes und 180 Meter breites Eiland, das zur Gruppe der Borromäischen Inseln zählt. Ihren Namen verdankt sie Isabella D’Assa beziehungsweise deren Ehemann Carlo III Borromeo, der die Insel seiner Frau zu Ehren auf den Namen Isola Isabella taufte. Über die Jahrhunderte bürgerte sich allerdings der heute gebräuchliche Name Isola Bella ein.

Isola Bella: Der Palast

Herzstück der Insel ist der Palazzo Borromeo, den Carlo III ab 1632 errichten ließ. Obwohl Familie Borromeo den Palast heute noch bewohnt, hat sie einige Räumlichkeiten, wie den Musiksaal, zur Besichtigung freigegeben. Im prunkvollen Palast wimmelt es von wertvollen Wandteppichen, Statuen, Gemälden, Möbeln und Mosaiken. Mir sind vor allem die mit Muscheln verzierten Grotten unter dem Palast in Erinnerung geblieben und eine Geschichte über Napoleon. Dieser verbrachte einst zwei Nächte im Palazzo Borromeo und erwies sich als äußerst ungezogener Gast. Er benahm sich derart schweinisch, dass sein Zimmer nach seiner Abreise unbewohnbar war. Leider darf man im Palast nicht fotografieren. Sonst hätte ich dir selbstverständlich an dieser Stelle einen schönen Eindruck der Räumlichkeiten gegeben.

Isola Bella: Terrassen und Garten

Wahrzeichen der Isola Bella sind die pyramidenartig angelegten Terrassen und der wunderbar bepflanzte Garten. Er ist ein perfektes Beispiel für einen Garten im italienischen Stil des 17. Jahrhunderts und eine Wohltat für die Augen. Inmitten der Blütenpracht stolzieren Pfauen und präsentieren hin und wieder ihr weißes Federkleid.

Und sonst?

Neben Palast und Gärten findest du auf der Insel noch einige kleine Lädchen und Marktstände, die zumeist Souvenirs verkaufen und – man glaubt es kaum – teilweise günstigere Preise bieten als am Festland. Dies gilt allerdings nicht für die wenigen Restaurants der Insel.

Isola Bella: Anreise, Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Isola Bella liegt im Borromäischen Golf unweit der Städte Stresa, Baveno und Verbania. Von allen genannten Orten ist sie bequem und regelmäßig per Schiff zu erreichen. Die Insel ist allerdings nur von Mitte März bis Mitte/Ende Oktober für Touristen zugänglich (2017 vom 24. März bis zum 22. Oktober), und zwar täglich von 9 bis 17.30 Uhr. Erwachsene zahlen für den Eintritt (Palast, Gemäldegalerie, Gartenanlagen) 16 Euro, Kinder und Jugendliche (6 bis 15 Jahre) 8,50 Euro. Kinder unter 6 erhalten kostenlosen Zutritt. Es werden auch Rabatte für Familien angeboten. Außerdem gibt’s Kombi-Tickets, wenn du auch die Isola Madre besichtigen möchtest.

Lust bekommen? Hier erhaltet ihr weitere Inspiration für Ausflüge am Lago Maggiore.

 
Booking.com

6 Kommentare zu “Isola Bella: Sehenswürdigkeit Nummer eins am Lago Maggiore

  1. Michael Klein

    Hallo Danke für den tollen tweet.. darf man mit Hund auf die isola bella u an die terassen? Danke fahre nächste Woche da hin.

  2. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Michael,

    Hunde sind auf der Isola Bella erlaubt, leider jedoch nicht im Botanischen Garten rund um den Palazzo Borromeo.

    Liebe Grüße und viel Spaß an diesem schönen Fleckchen Erde,
    Christine

  3. Klein Michael

    Danke für deine Antwort. Wo sollte ich auf jeden Fall hin wenn ich einige schöne Ausblicke auf den See u die Berge möchte. Ich werde in Verbania wohnen. Da ich noch nie am Lago war bin ich über jeden Tipp was ich machen solte dankbar. Gut wenn ich den Hund mit nehmen kann. Klar in den Palazzo oder so geht nicht da muß ich dann eben alleine rein und meine bessere Hälfte cafe trinken.

    LG Michael

    Freu

  4. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Michael,

    wohnt ihr in Verbania Pallanza oder in Intra? Sowohl in beiden Orten kann man direkt am See spazieren, sich auf Bänke setzen und die Aussicht genießen. Einen tollen Eindruck von See und den Bergen erhält man auch bei einer Schifffahrt. Ich wohne meist in Stresa, wenn ich Verbania, Cannobio, Luino etc. besuche, dann immer per Schiff, weil dann die tollen Ausblicke inklusive sind. Auch schön ist die Isola dei Pescatori, die direkt neben der Isola Bella liegt. In Stresa gibt’s auch noch die Sky Bar mit toller Dachterrasse im Hotel „La Palma“, die auch Nicht-Hotelgäste besuchen dürfen. Ob da allerdings der Hund mit darf, ist Glückssache. Ich weiß von Freunden, die ihren kleinen Hund mal mitnehmen durften, aber ich kenne auch Leute, die mit Hund nicht hoch durften. Das ist wohl manchmal einfach Glückssache, an wen man gerät.

    Viele Spaß am See,
    Christine

  5. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Lisa,

    oh ja, die Terrassen sind total schön, aber auch der Garten an sich. Die Insel könnte ich noch 100-mal besuchen. 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen