Lohnt sich London im November?

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Meist hat man noch einige Urlaubstage übrig, die man bis Ende Dezember nehmen muss. So geht es mir jedenfalls häufiger. Warum also nicht mal im November verreisen? Und warum nicht einen Städtetrip unternehmen? Zum Beispiel nach London.

Im vergangenen Jahr reiste ich erstmals im November nach London. Egal, ob es regnet, stürmt oder schneit, wenn es nach mir geht, könnte ich IMMER nach London reisen. Du bist nicht allzu häufig in Englands Metropole unterwegs und dir deshalb nicht sicher, ob es sich lohnt, im November nach London zu reisen? Kein Problem. Gerne liste ich dir die Vor- und Nachteile eines Trips im Spätherbst auf.

London im November – Die Vorteile

Wäre ich – wie meine Reisebegleitung damals – erstmals in London gewesen, hätte ich es nicht bemerkt. Aber London ist im November tatsächlich spürbar leerer als im Frühling, Sommer oder selbst noch im Oktober. In Ruhe über Tower Bridge oder durch den St. James’s Park spazieren? Kein Problem! Auch der Wachwechsel am Buckingham Palace kann deutlich entspannter beobachtet werden. Und die Schlangen vor Tower und London Eye waren auch nicht so lang wie sonst. Der November ist die ideale Reisezeit für Leute, die Menschenmassen nicht leiden können, aber dennoch die touristischen Hotspots besuchen wollen. Insbesondere in Museen hast du endlich mal freie Sicht auf die Ausstellungsstücke. Und diese kannst du ganz unabhängig vom Wetter besuchen.

Der November hält für Reisende außerdem einige regelmäßige Veranstaltungen und Highlights parat. Am 5. November zum Beispiel die „Bonfire Night Fireworks“. Sie erinnern an den 5. November 1605, als der Plan die Houses of Parliament in die Luft zu jagen, vereitelt werden konnte. Jeden zweiten Samstag im November zelebriert die Stadt außerdem die „Lord Mayor’s Show“ – die Oberbürgermeisterparade. Der Lord Mayor reist an diesem Tag in die City of Westminster, um im Beisein der obersten Richter dem Monarchen seine Treue zu schwören.

Wenn du das weihnachtliche London noch ohne dichtes Gedränge erleben möchtest (die Wochenenden klammere ich hier allerdings aus), dann solltest du im November in die Metropole reisen. Bereits am ersten Sonntag im November schalten die ersten Straßen die Christmas Lights an. Nach und nach ziehen weitere Straßen nach. Zum Ende des Monats erstrahlt die ganze Stadt wunderschön. Auch einige kleine Weihnachtsmärkte kannst du bereits ab Mitte/Ende November besuchen. Wenn du Weihnachtseinkäufe erledigen möchtest, kannst du dies im November noch weitaus entspannter als im Dezember.

London im November – Die Nachteile

Ganz klar: das Wetter. Es kann dir so manches Vorhaben vermiesen. Auf die geplante Themse-Bootsfahrt haben wir im vergangenen Jahr aufgrund des Wetters verzichtet. Auch Parkspaziergänge oder Flohmarktbesuche können ungemütlich werden oder ins Wasser fallen. Wenn du eine Stadt gerne zu Fuß erkundest, kannst du im November vor eine harte Probe gestellt werden. „Kein Problem, mit der richtigen Kleidung geht alles“, wird der eine oder andere jetzt denken. Aber ich versichere: Auch, wenn du meinst, die richtige Kleidung zu haben, ist es irgendwann einfach zu ungemütlich.

Im Winter solltest du immer die Öffnungszeiten der Sehenswürdigkeiten im Blick haben, denn spätestens ab November schließen sie oft früher (zum Beispiel der Tower und die Tower Bridge). Auch der Wachwechsel am Buckingham Palace findet nur alle zwei Tage statt (an ungeraden Tagen). Es gilt – wie immer – beim Reisen: Auf die richtige Planung kommt es an.

Fazit: Und lohnt sich London nun im November?

Ich finde: In London kann man auch im November viel erleben. Und die Vorteile überwiegen.

Was denkst du? Warst du schon einmal im November in London? Wie hat es dir gefallen? Habe ich noch einen Vor- oder Nachteil vergessen? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Lust auf London? Hier bekommst du weitere Inspiration.



Booking.com

4 Kommentare zu “Lohnt sich London im November?

  1. Naomi

    London gehört wohl zu den Städten, die sich immer lohnen..im Sommer, im Winter. London ist bei jedem Wetter wunderschön!

  2. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Naomi,

    wenn es nach mir geht, stimmt das.
    Ich wurde in letzter Zeit allerdings häufig von Menschen, die noch nie in London waren, gefragt, ob man da auch im November hinkönne. Ihnen möchte ich mit dem Text eine ausführliche Antwort geben.

    LG und einen schönen Tag,
    Christine

  3. Simone

    Hallo,
    Ich finde, dass der November sehr geeignet ist für einen London Besuch! Wie du schreibst, man kann sich der weihnachtlichen Vorfreude hingeben und es ist noch ein wenig leerer als im Dezember. Wettertechnisch hatte ich gerade in diesem November besseres Wetter als daheim. Da steckt man nicht drin und einen Schirm sollte man eh immer dabei haben 🙂 weiterer Vorteil im November: die heiße Schokolade oder der Tee schmecken noch mal besser..
    Vg Simone

  4. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Simone,

    ich glaube, dass wir uns einig sind, dass London eigentlich immer geht.
    Und ja, das mit den Heißgetränken stimmt. 😉

    LG,
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen