Meine Traumreise: Italienische Lebensfreude, Ostseekreuzfahrt, Panda in Chengdu

Stelle dir vor, du hättest Geld ohne Ende, keine beruflichen Verpflichtungen und auf der Welt bestünden keinerlei politischen Konflikte – wie würde deine Traumreise wohl aussehen? Eine Frage, der ich im Rahmen der Blogparade von „SOS-Fernweh“ näher auf den Grund gehen werde.

Meine Traumreise: Am Anfang steht der Lago Maggiore

Meine Traumreise startet am italienischen Westufer des Lago Maggiore. Alle paar Tage ziehe ich einige Orte weiter und schaue mir auch einmal die weniger von Touristen übervölkerten Ecken an. Vom Lago Maggiore breche ich auf zu einer ganzen Italien-Tour: Gardasee, Venedig, Mailand, Turin, Florenz, Neapel, Rom. Die Dauer des Aufenthalts? Egal, ich bleibe so lange wie es mir gefällt und bis ich das Land erkundet habe.

Meine Traumreise: Lavendel satt in der Provence

Weiter geht‘s in die Provence. Zugegeben: Mit Frankreich kann ich eigentlich nicht viel anfangen. Weder Paris noch Montpellier (die einzigen Orte von Frankreich, die ich bisher gesehen habe), haben mich besonders umgehauen, aber ich wollte immer schon die blühenden Lavendel-Felder sehen.

Meine Traumreise: London ist ein Muss

Nächste Station ist London: Weil die Metropole so teuer ist, war ich bisher immer nur für Kurztrips dort, hatte einen gewissen Zeitplan dabei. Während meiner Traumreise plane ich gleich mehrere Wochen für London ein, nehme mir viel Zeit, um auch mal Ecken anschauen, die weiter draußen liegen. Tagesausflüge nach Brighton und Oxford dürfen auch nicht fehlen.

Meine Traumreise: Eine Kreuzfahrt auf der Ostsee

Von London reise ich weiter nach Kiel, gehe an Bord eines Kreuzfahrtschiffs und schippere durch die Ostsee. Feste Programmpunkte sind Danzig mit seiner wunderschönen Altstadt und St. Petersburg.

Meine Traumreise: Faszinierendes Israel

Von Russland geht’s nach Israel. 2011 war ich bereits kurz dort (in Haifa und Nazareth) und fand das Land unglaublich spannend. Tel Aviv, Jerusalem und den See Genezareth würde ich mir gerne mal anschauen.

Meine Traumreise: Pandas füttern in China

Nächste Station ist Asien. Erster Halt: China. In Peking verschaffe ich mir einen ersten Eindruck von der chinesischen Lebensweise, reise anschließend weiter nach Chengdu, um die Panda-Aufzuchtstation zu besuchen (wenn ich nur ein Traumreiseziel hätte nennen dürfen, es wäre dieses gewesen). Weiter geht’s nach Tokio, wo ich meine im Studium erlernten Japanisch-Kenntnisse einem Praxistext unterziehen möchte.

Meine Traumreise: Koalas streicheln in Australien

Anschließend fliege ich nach Australien. Weil es meine Traumreise ist, werden mir Down Under keine Schlangen begegnen, die mag ich nämlich überhaupt nicht. Zunächst fahre ich nach Sydney, anschließend besuche ich den Tierpark „Lone Pine Koala Sanctuary“ in Brisbane.

Meine Traumreise: Kameltour in Marokko

Das Kontinenten-Hopping geht weiter: In Afrika zieht es mich nach Marokko, wo ich in Casablanca und Marrakesch Kunsthandwerk- und Gewürzmärkte besuche. Eine Kameltour darf auch nicht fehlen. Von Marokko fliege ich nach Ägypten, um die Pyramiden von Gizeh anzuschauen. Zum Abschluss meines Afrika-Aufenthalts entdecke ich auf einer Safari in Namibia die vielfältige Tierwelt.

Meine Traumreise: Ein Fußballspiel im Maracana

Einen kurzen Stopp in Südamerika plane ich während meiner Traumreise natürlich auch ein. Das Ziel: Rio de Janeiro – Copacabana, Caipirinha, Christusstatue. Höhepunkt: Der Besuch eines Fußballspiels im legendären Maracana.

Meine Traumreise: Helden der Kindheit treffen

Zum Schluss meiner Traumreise geht’s in die USA. Über Los Angeles und Las Vegas reise ich nach New York, wo ich wieder viel Zeit einplane, um die Stadt in aller Ruhe zu erkunden. Den Schlusspunkt setzt ein Aufenthalt in Orlando, und zwar im „Walt Disney World Resort“, wo ich mit Micky Maus, Donald Duck sowie Chip und Chap die Helden meiner Kindheit treffe.

Ein Kommentar zu “Meine Traumreise: Italienische Lebensfreude, Ostseekreuzfahrt, Panda in Chengdu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen