Rezension: Die Fremdenversteher – So sind sie, die Engländer

Außer London, Dover und Windsor habe ich zwar noch nichts von England gesehen, hege aber eine große Sympathie für das Volk von der Insel. Dank des im September 2017 neu erschienen Buchs „So sind sie, die Engländer“ aus der Reihe „Die Fremdenversteher“, weiß ich nun auch endlich mehr über die Menschen aus einem meiner liebsten Länder.

Schon bevor ich das erste Mal in England (oder besser gesagt in London) war, hatte ich mein Herz an die Engländer verloren. Mr. Bean, der Queen und der Comedyserie „Little Britain“ sei Dank. Die Engländer wirken immer diszipliniert und so herrlich schräg zugleich. Besonders den Humor der Engländer schätze ich sehr, das Essen von Insel aber weniger. Der Fremdenversteher „So sind sie, die Engländer“ ist quasi für England-Freaks wie mich geschrieben worden. Klar doch, dass ich ihn sofort gelesen habe.

So sind sie, die Engländer: Aufbau und Inhalt

18 fast ausschließlich kurzweilige Kapitel plus Vorstellung der beiden Autoren Antony Miall und David Milsted umfasst das Buch. Du erfährst alles über „Nationalität & Identität“, „Charakter“, „Handlungen & Werte“, „Verhalten“, „Manieren & Etikette“, „Bräuche & Traditionen“, „Obsessionen“, „Freizeit & Vergnügen“, den „Sinn für Humor“, „Gesundheit und Hygiene“, „Essen & Trinken“, „Kultur“, „Systeme“, „Verbrechen, Strafe & Gesetz“, „Die Regierung“, das „Geschäftsleben“, „Die Sprache“ und „Konversation“.

So sind sie, die Engländer: Mein Fazit

Ich gebe es zu: Die Autoren hätten besser einen anderen Einstieg gewählt. Denn die vielen allgemeinen Infos über England an sich sorgten dafür, dass ich das Buch gleich zweimal weggelegt habe, bevor ich letztendlich doch weiterlas. Das war mehr Kampf als Vergnügen. So zieht man einen Leser nicht ins Buch. Dafür überzeugte mich das Buch nach hinten raus und lieferte mir auch einige Infos fernab aller Vorurteile, die ich noch nicht kannte. Wusstest du zum Beispiel, dass Engländer ein riesiges Herz für Tiere haben sollen, sie quasi vergöttern? Mir war das nicht bekannt. Dank dieses Fakts (oder Vorurteils, suche es dir aus) rutschten die Engländer auf meiner Sympathie-Skala wieder ein Stück weiter nach oben. Aber es gab auch viele weitere Infos, die ich bisher noch nirgendwo gelesen hatte. Zu viel möchte ich dir aber noch nicht verraten …

So sind sie, die Engländer: Umfang und Preis

Das kleine Buch (17,5 x 11 cm) aus dem Reise Know-How Verlag umfasst 108 Seiten und kostet stolze 8,90 Euro.

So sind sie, die Engländer: Weitere Infos

In der Fremdenversteher-Reihe sind im September 2017 noch neun weitere Bücher erschienen. Neben den Engländern kannst du auch Infos über Amerikaner, Franzosen, Isländer, Japaner, Niederländer, Österreicher, Polen, Schweden und Italiener erhalten. Da du ja weißt, dass ich gerne zum italienischen Teil des Lago Maggiore reise, habe ich auch das Buch über die Italiener gelesen. Mein Fazit findest du hier. Insgesamt sollen 30 Bücher in der Reihe erscheinen.

Ich danke dem Reise Know-How Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung bleibt – wie immer – dadurch unbeeinflusst.

Lust auf England bekommen? Hier gibt’s weitere Inspiration.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen