Weihnachtsmarkt Bochum: Hier geht der Weihnachtsmann in die Luft

Noch ist der Schlitten leer: Der Weihnachtsmarkt geht in Bochum erst in die Luft, wenn es dunkel wird.

Wenn ich beim Gang über die Kortumstraße, der Haupteinkaufsmeile meiner Heimatstadt Bochum, hauptsächlich Niederländisch sprechende Menschen höre, weiß ich auch ohne den Blick auf den Kalender: Die Weihnachtszeit hat begonnen.

Der Bochumer Weihnachtsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren zum beliebten Ausflugsziel für Niederländer entwickelt. Sogar ganze Busse setzen sich aus unserem Nachbarland Richtung Ruhrpott in Bewegung. Das hat gute Gründe. Denn der Bochumer Weihnachtsmarkt bietet einige Highlights.

Weihnachtsmarkt Bochum: Fliegender Weihnachtsmann

Besonders die jungen Besucher machen große Augen, wenn sie den fliegenden Weihnachtsmann entdecken. Zweimal täglich saust der Mann mit dem weißen Bart und dem roten Mantel in 33 Metern Höhe mit seinen Rentieren und seinem Schlitten 125 Meter über den Dr.-Ruer-Platz. Um 17 und 19 Uhr recken alle Marktbesucher ihre Hälse zum Himmel, um die von der Artistenfamilie Traber entwickelte Show zu beobachten. Seit 2009 geht der Weihnachtsmann über Bochums Dächern in die Luft. Freitags, samstags und sonntags sowie am Eröffnungs- und am Abschlusstag bietet er Zusatzshows.

Weihnachtsmarkt Bochum: Glühweingasse und Mittelaltermarkt

200 Stände bieten alles, was das Herz begehrt: Glühwein, gebrannte Mandeln, Bratwurst, Kunsthandwerk, Geschenkartikel und vieles mehr. Besonders beliebt sind die Glühweingasse in der Harmoniestraße (die kleine Straße, die zwischen „Saturn“ und „C&A“ abgeht), der mittelalterliche Markt rund um die Pauluskirche sowie der Märchenwald auf dem Bongard-Boulevard.

Weihnachtsmarkt Bochum: Sparen mit dem Weihnachtspass

Für 6 Euro bietet „Bochum Marketing“ den Weihnachtspass an. Er enthält 3rund 40 Coupons, mit denen du allerhand Geld sparen kannst. Manchmal gibt es ein zweites Produkt nach dem „2 für 1“-Prinzip gratis dazu, manchmal bereits Ermäßigungen beim Kauf des ersten Produkts, und zwar nicht nur bei Speisen und Getränken. Auch beim Kauf von Düften, Weihnachtsmusik oder Kunsthandwerk lassen sich Schnäppchen machen. Aber du musst schnell sein, 2016 war der Pass bereits am ersten Tag ausverkauft.

Weihnachtsmarkt Bochum: Die Öffnungszeiten

Der Bochumer Weihnachtsmarkt wird 2017 am 23. November offiziell eröffnet. Am 26. November (Totensonntag) bleiben die Stände geschlossen. Ansonsten sind sie täglich bis zum 23. Dezember geöffnet. Die Kernöffnungszeit liegt zwischen 12 und 21 Uhr. Manche Stände öffnen aber bereits um 11 Uhr und schließen erst um 22 Uhr.

Du magst Weihnachtsmärkte und bist auf der Suche nach weiteren Tipps? Ich habe andere Reiseblogger nach ihren liebsten Märkten gefragt. Herausgekommen ist eine Sammlung zahlreicher interessanter Märkte in ganz Europa.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen