Weihnachtsmarkt Hattingen: Lebendiger Adventskalender

Ich mag das Wort „Geheimtipp“ nicht. Reiseführer sind voll von ihnen. Doch komischerweise sind es immer dieselben von Touristen überlaufenen Sehenswürdigkeiten, die als Geheimtipp tituliert werden. Ohne das Wort also zu gebrauchen, möchte ich dir den Hattinger Weihnachtsmarkt ans Herz legen.

Selbst viele meiner Freunde kennen ihn nicht. Dortmund, Bochum, Essen – das sind die Städte die sie besuchen, um auf Weihnachtsmärkten Spaß zu haben. Möglichst groß sollen sie sein, möglichst viele unterschiedliche Stände beherbergen. Wer meinen Tipp dann doch befolgt, ist begeistert.

Weihnachtsmarkt Hattingen: Urlaubsgefühl mitten im Ruhrgebiet

Als Ruhrpottler hast du in Hattingen das Gefühl, weit weg von deinem Zuhause zu sein. Denn Hattingen besitzt etwas, das ganz untypisch ist für das Ruhrgebiet: eine Altstadt. Zahlreiche Fachwerkhäuser zäumen die Straßen, kleine Gässchen mit urigen Cafés laden zum Verweilen ein. Das völlig andere Stadtbild ist nur wenige Fahrminuten mit dem Auto von den Großstädten Bochum, Dortmund und Essen entfernt.

Weihnachtsmarkt Hattingen: Geschichten von Frau Holle

Einzigartig macht den Hattinger Weihnachtsmarkt sein lebendiger Adventskalender. Am 1. Dezember zieht Frau Holle ins Alte Rathaus ein. 24 Fensterläden sind zuvor festlich bemalt worden. Jeden Tag um 17 Uhr öffnet Frau Holle eins der Fenster des 1576 erbauten Hauses, liest eine Geschichte oder ein Gedicht vor und singt mit den Kindern ein Lied. Anschließend schüttelt sie noch einmal kräftig Kissen und Bettdecken aus, sodass Süßigkeiten für die kleinsten Besucher herabrieseln. An Heiligabend öffnet Frau Holle das 24. Türchen bereits um 11 Uhr.

Auch auf den anderen Plätzen in Hattingen laden Stände zum Verweilen ein. Am Krämersdorf gibt es den französischen Markt „Bleu Blanc Rouge“, im St.-Georgs-Viertel präsentiert an allen vier Adventswochenenden der Markt „Kunst und Co.“ lokale und überregionale Künstler, Kunsthandwerker, Kaufleute, Designer und Kreative.

Weihnachtsmarkt Hattingen: Die Öffnungszeiten

Der 42. nostalgische Weihnachtsmarkt findet 2016 zwischen dem 21. November und dem 22. Dezember statt. Sonntags bis donnerstags öffnet er von 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 12 bis 21 Uhr.

Du magst Weihnachtsmärkte und bist auf der Suche nach weiteren Tipps? Ich habe andere Reiseblogger nach ihren liebsten Märkten gefragt. Herausgekommen ist eine Sammlung zahlreicher interessanter Weihnachtsmärkte in ganz Europa.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen