Wenig Geld, viel erleben: Low-Budget-Führer London

Als ich zum ersten Mal London besuchte, steckte ich noch mitten in der Ausbildung. Mein  verfügbares Budget war dementsprechend klein. Aber ich hatte mir in den Kopf gesetzt, diese tolle Stadt gerade zu diesem Zeitpunkt zu erkunden.

Mein Hotel im Stadtteil Westminster war alles andere als luxuriös (ganz im Gegenteil, mir wird heute noch schlecht, wenn ich an den Geruch im Frühstücksraum denke). Aber es lag fußläufig zu Buckingham Palace und Big Ben. Dafür verschlang es schon einen gehörigen Batzen meiner Reisekasse. Deshalb war ich ziemlich froh, dass meine beste Freundin mir zum Geburtstag den Marco Polo Reiseführer „Low Budget London“ geschenkt hatte. Er war während der fünf Tage in London mein ständiger Begleiter. Denn er enthält  zahlreiche Tipps, durch die ich einige Euro (bzw. Pfund) sparen konnte.

Low-Budget-Führer London: Aufbau und Inhalt

Nach einem kleinen Vorwort und einem Inhaltsverzeichnis präsentiert der Reiseführer die zehn besten Spar-Tipps, darunter auch einen Hotel-Tipp. Es geht weiter wie in einem klassischen Reiseführer. In „Start in die Stadt“ erklären die Autoren die verschiedensten Anreisewege, wie du am besten und preisgünstigsten von den abgelegenen Flughäfen in die Stadt reist und günstig im Internet surfst. Anschließend präsentieren sie die zehn besten Sehenswürdigkeiten.

Die weiteren Seiten sind aufgeteilt in die Kategorien „Kultur & Events“, „Mehr erleben“ (u.a. für kleines Geld eine Ausstellung in den Houses of Parliament besuchen), „Essen & Trinken“, „Shoppen“, „Nachtleben“, „Schlafen“ und „Mit Kindern“ (wobei sich hier auch tolle Tipps für Erwachsene finden).

Low-Budget-Führer London: Praktisch

Jede Sehenswürdigkeit, jeder Hotel-Tipp, jedes erwähnte Restaurant und jedes Geschäft ist mit genauen Öffnungszeiten, Kontaktdaten, Preisen und der nächstgelegenen Tube-Station gekennzeichnet. Zudem enthält das Büchlein am Ende einen gut 30 Seiten starken Cityatlas. Jeder erwähnte Tipp enthält einen Code, sodass du ihn im Atlas schnell finden kannst. Ich habe diesen kleinen Cityatlas während meines Aufenthalts unzählige Male gebraucht. Zumal ein Straßenregister hinten angeschlossen ist. Wenn du dich doch mal verläufst, was mir einige Male passiert ist, kannst du schnell schauen und einordnen, wo du dich befindest.

Low-Budget-Führer London: Umfang und Preis

Das 160 Seiten starke Buch kostet 7,50 Euro und passt durch sein handliches Format (10,5×15 cm) perfekt in deine Handtasche. Im Juli 2015 erschien bereits die 3. überarbeitete Auflage.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen