Grand Bazaar Istanbul: Feilschen und Fragezeichen auf dem Großen Basar

“Hömma Junge, du hast da wohl wat nicht verstanden”, poltert meine Reisebegleitung im feinsten Ruhrpott-Dialekt. Das Fragezeichen im Gesicht des Verkäufers auf dem Grand Bazaar Istanbul wird immer größer. Gerade hatte er uns gesagt, dass er für den Wandteller, mit dem ich aufgrund meiner Sammelleidenschaft liebäugelte, den angeschlagen – völlig überteuerten – Festpreis haben wollte. Aber nicht mit meiner Begleitung …

“Wir sind hier auf einem Basar, da feilscht man, um den Endpreis festzulegen”, plappert meine Reisebegleitung und ich bin irgendetwas zwischen peinlich berührt und amüsiert. Denn auf der einen Seite liegt mir Feilschen ohnehin nicht und auf der anderen Seite ist diese verkehrte Rollenverteilung schon lustig. Normalerweise sind es nämlich die Händler auf dem Grand Bazaar Istanbul, die den Touristen erklären, dass man um den Endpreis verhandeln müsse. Hier pocht der nun noch verwirrtere Mann auf den angeschlagenen Preis, so dass wir ohne einen Kauf weiterziehen. Ist ja nicht so, als ob es auf dem Großen Basar nicht noch andere Händler geben würde.

Grand Bazaar Istanbul: Angebot

Ganz im Gegenteil. Noch nie habe ich einen so großen Markt gesehen. Noch nie erlebte ich eine so unfassbare Reizüberflutung. Auf dem Grand Bazaar Istanbul gibt es nichts, was es nicht gibt. Rund 4000 Geschäfte mit 31.000 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet der Kapali Carsi, was nichts weiter als “der überdachte Markt” bedeutet. 

Diese riesige Verkaufsfläche ist erstaunlich gut strukturiert, denn es gibt 66 Straßenzüge. Jede Warengruppe hat sozusagen ihre eigene Abteilung. So gibt es extra Straßenzüge mit Schmuckläden, Lederwaren, Kleidung, orientalischen Lampen, Süßigkeiten, Wasserpfeifen, Büchern, Keramikwaren, Teppichen, Souvenirs und, und, und … Die Auswahl scheint unendlich und du kannst locker einen ganzen Tag auf dem Großen Basar in Istanbul verbringen. Leider hatte ich selbst nur circa zwei Stunden Zeit. Doch die reichten, um die vielen Gerüche aufzunehmen und – zumindest ein wenig – einzutauchen in diese einzigartige Atmosphäre, die – bei aller 1001-Nacht-Romantik – auch ganz schön hektisch und laut war.

Grand Bazaar Istanbul: Lage und Öffnungszeiten

Der Grand Bazaar Istanbul liegt im Stadtteil Fatih. Insgesamt kannst du den Markt über 20 Eingänge betreten. Eine Adresse für den Haupteingang – das Beyazit-Tor – gibt es nicht. Grob gesagt, findest du den Markt zwischen dem Beyazin-Platz und der Süleymaniye-Moschee. Auch die Universität Istanbul ist ganz in der Nähe des Basars.

Die Läden auf dem Grand Bazaar Istanbul haben in der Regel zwischen 8.30 und 19 Uhr geöffnet, und zwar von Montag bis Samstag. Achtung: Sonntag ist Ruhetag. Ebenso ist der Grand Bazaar auch an religiösen Feiertagen, wie zum Beispiel dem Zucker- oder Opferfest, geschlossen.

Grand Bazaar Istanbul: Meine Tipps

Die wichtigste Regel für einen Besuch ist, dass du genug Türkische Lira dabei hast, denn dann wird der Einkauf für dich günstiger. Wer mit Euro zahlen möchte, zahlt oft einen höheren Preis. Es kann auch vorkommen, dass – nachdem du mit Euro bezahlt hast – plötzlich kein Wechselgeld mehr da ist …

Außerdem rate ich dir, dich nicht auf den ersten Preis einzulassen, den der Händler dir sagt. Er setzt bewusst höhere Preise an, weil er ja davon ausgeht, dass ihr handeln werdet. Eine kleine Anekdote am Rande: Ich habe zwei kleine Keramikschalen als Mitbringsel erstanden. Ursprünglich wollte der Verkäufer 50 Türkische Lira für eine Schale haben. Ich fragte den Händler, ob er mit 40 Lira für eine Schale einverstanden wäre, wenn ich ihm zwei Schalen abkaufe. Macht nach meiner Rechnung 80 Lira. Der Mann hatte mich aber nicht richtig verstanden und verkaufte mir schließlich zwei Schalen für 40 Lira. Da siehst du mal, wie hoch der Spielraum ist. Wahrscheinlich habe ich dennoch zu viel bezahlt. Also: Versuche einfach mal dein Glück beim Feilschen.

Ein kleiner Hinweis zum Schluss: Der Grand Bazaar Istanbul bietet wirklich traumhaft schöne Fotomotive. Ich selbst habe bei meinem Besuch leider nur wenige Fotos gemacht, weil ich in den Menschenmassen genug damit zu tun hatte, meine Reisebegleitungen nicht aus den Augen zu verlieren und auf meine Wertsachen zu achten. Außerdem war auch nicht jeder Händler mit dem Ablichten seiner Ware einverstanden, weshalb du vor dem Fotografieren immer fragen solltest, ob das auch in Ordnung ist.

Jetzt bist du dran: Warst du mal auf dem Großen Basar in Istanbul? Wie hat es dir gefallen? Hast du Tipps, um beim Feilschen einen guten Preis zu erzielen? Oder fällt dir das Feilschen schwer?

Weitere Ideen für deine Zeit in Istanbul sind diese:

Du möchtest mehr Istanbul-Tipps? Dieses Buch* liefert sie dir. 

Lust auf Istanbul? Hier bekommst du weitere Inspiration.*

Du suchst ein Hotel in Istanbul? Hier wirst du sicher fündig.* Ich war damals im Grand Hyatt Istanbul* und war sehr zufrieden. Besonders das Frühstücksbuffet ließ keinerlei Wünsche offen.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

4 Kommentare zu “Grand Bazaar Istanbul: Feilschen und Fragezeichen auf dem Großen Basar

  1. Berna

    Ich glaube, dass der Beitrag für viele sehr hilfreich sein wird. Leider ist es in so Gegenden so, ich hoffe, das wird irgendwann mal ändern. Selbst bei mir, obwohl ich Türkisch als Muttersprache spreche, ist das der Fall.

    Liebe Grüße, Berna von coffee & flowers

    1. Christine Autor des Beitrags

      Hallo Berna,

      ich danke dir für deinen Kommentar und hoffe sehr, dass er einigen Leuten helfen kann.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.