Krimi-Fans aufgepasst: London Killing

Die Zeit des Sommerurlaubs steht vor der Tür. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber zu keiner Zeit lese ich mehr. Vielleicht freust du dich deshalb über einen Buch-Tipp, den ich dir ans Herz legen möchte.

Wenn du weder Krimis noch London magst, dann kannst du jetzt weiterklicken. Auf meinem Blog gibt’s noch viele schöne Texte zu entdecken. Wenn du allerdings auf spannende Literatur stehst, die in Großbritanniens Hauptstadt spielt, dann bist du hier genau richtig.

London Killing: Der Inhalt

Es gibt Tage, die definitiv besser beginnen. Detective Nick Belsey, ein hochverschuldeter Polizist aus London ohne Dach über dem Kopf, wacht auf einem vom Morgentau feuchten Boden auf und hat keine Erinnerung an den vorangegangenen Abend. Doch das schrottreif gefahrene Polizeiauto ganz in der Nähe lässt nichts Gutes erahnen. Das riecht nach einem Disziplinarverfahren. Doch dann erfährt Belsey, dass im Londoner Nobelstadtteil Hampstead der russische Oligarch Alexei Devereux vermisst wird. Der Detective nistet sich in der Villa des Vermissten ein und beginnt zu ermitteln. Dabei reift ein Plan. Warum nicht mit der Identität Devereuxs einfach abhauen? Dumm nur, dass Belsey nicht der Einzige ist, der die Identität des Russen klauen möchte. Plötzlich ist der Hauptcharakter mittendrin in einer Spirale aus Korruption, Lügen und Gewalt.

London Killing: Das Fazit

Wenn du einen blutrünstigen Thriller lesen möchtest, der durch eine hohe Sterblichkeitsrate besticht, dann musst du dir leider ein anderes Buch suchen. Vielmehr überzeugt „London Killing“ durch die Kaltschnäuzigkeit des Anti-Helden Detective Belsey, der beste Kontakte zu den Schurken der Stadt hat und mich besonders durch seine unkonventionelle Art bestens unterhalten hat.

Ich bin ein großer Fan der Harry-Hole-Reihe von Jo Nesbø. Nick Belsey ist ebenso ein liebenswerter Chaot wie Harry Hole und ermittelt oft an der Grenze zur Illegalität. Die Story bleibt immer spannend und das Ende ist spektakulär. Definitiv ein Buch, dass du nicht mehr weglegen möchtest, sobald du damit gestartet hast.

London Killing: Verlag und Preis

Der Debütroman von Oliver Harris „London Killing“ erschien 2011 im Karl Blessing Verlag und ist 480 Seiten dick. Mittlerweile ist eine Taschenbuch-Ausgabe für 9,99 Euro erhältlich. Auch der zweite Fall von Nick Belsey mit dem Titel „London Underground“ ist bereits als preisgünstigeres Taschenbuch zu kaufen und kostet ebenfalls 9,99 Euro.

Lust auf London? Hier bekommst du weitere Inspiration.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen