Pandas in Europa: Diese Zoos halten den Großen Panda

Meinen ersten Besuch in Wien plante ich nicht, weil ich Prater, Hofburg oder Schloss Belvedere sehen wollte. Ich wollte in den Zoo! Denn der Tiergarten Schönbrunn in Wien ist einer von wenigen Zoos in Europa, der den Großen Panda hält. Doch warum gibt es den Großen Panda nur so selten europäischen Zoos?

Zoos, die Pandas zeigen wollen, müssen sie von der chinesischen Regierung für eine hohe jährliche Geldsumme leihen. Denn offiziell gehört jedes Exemplar dieser seltenen Tierart dem chinesischen Staat. Dieses Besitzrecht erstreckt sich auch auf die Nachkommen. Heißt: Wird in einem europäischen Zoo ein Großer Panda geboren, gehört er automatisch der chinesischen Regierung. Dennoch kannst du in einigen wenigen Tiergärten in Europa Große Pandas besuchen. Diese europäischen Zoos halten Pandas:

Pandas in Europa: Ähtäri (Finnland)

Seit Januar 2018 wohnen im finnischen Zoo Ähtäri die beiden Pandabären Huabao und Jin Baobao. Die Finnen können die Namen der beiden Bären allerdings nur schlecht aussprechen, weshalb sie auch Pyry (heißt: heftiger Schneefall) und Lumi (heißt: Schnee) genannt werden.

Pandas in Europa: Beauval (Frankreich)

Drei Pandas leben im französischen Beauval. Männchen Yuan Zi und Weibchen Huan Huan. Im Sommer 2017 gab es Nachwuchs: Der kleine Yuang Meng zeigte sich im Januar 2018 erstmals öffentlich den Zoo-Besuchern.

Pandas in Europa: Berlin (Deutschland)

Seit dem 24. Juni 2017 wohnen auch in Deutschland endlich wieder zwei Pandabären. Weibchen Meng Meng und Männchen Jiao Qing zogen gemeinsam in den Zoologischen Garten in Charlottenburg ein. Zwei Jahre hatten zuvor die Verhandlungen zwischen Deutschland und China gedauert. Die Ankunft der beiden Bären wurde sogar live vom lokalen Fernsehsender RBB übertragen. Im September wurden Meng Meng und Jiao Qing Eltern von Zwillingen.

Pandas in Europa: Brugelette (Belgien)

Von einer kleinen Sensation sprachen Experten im Juni 2016 in Belgien. Im Tierpark Pairi Daiza brachte Panda-Weibchen Hao Hao nach künstlicher Befruchtung den Jungen Tian Bao zur Welt. Der Vater heißt Xing Hui und lebt ebenfalls im belgischen Tierpark. Im August 2019 gab es erneut Nachwuchs. Diesmal erblickten Zwillinge das Licht der Welt.

Pandas in Europa: Edinburgh (Schottland)

Die einzigen beiden Großen Pandas Großbritanniens leben in Schottland: Männchen Yang Guang und Weibchen Tian Tian. Die Zooverantwortlichen warten sehnsüchtig auf Nachwuchs, doch bisher konnte Tian Tian, trotz mehrerer Schwangerschaften, noch kein Baby zur Welt bringen.

Pandas in Europa: Kopenhagen (Dänemark)

Seit April 2019 kannst du auch in Kopenhagen Pandabären ansehen. Männchen Xing Er und Weibchen Mao Sun wurden bei ihrer Ankunft in ihrem nagelneuen knapp 2500 Quadratmeter großem Gehege im Kopenhagener Zoo sogar von der dänischen Königin Margrethe II. begrüßt.

Pandas in Europa: Madrid (Spanien)

Zweimal war ich bisher in Madrid. Leider habe ich nie geschafft, den im dortigen Zoo lebenden Pandas einen Besuch abzustatten. In der spanischen Hauptstadt wohnen derzeit die Männchen Bing Xing und Xing Bao, Weibchen Hua Zui Ba und ein im August 2016 geborenes Mädchen, das auf den Namen Chulina getauft wurde.

Pandas in Europa: Rhenen (Niederlande)

Ein ganzes Land war völlig aus dem Häuschen, als im April 2017 die beiden Pandabären Wu Wen und Xing Yang im Zoo Rhenen in der Nähe von Arnheim ankamen. Nun hofft der Zoo auf baldigen Nachwuchs, um die Panda-Euphorie in bisher ungeahnte Bahnen zu lenken.

Pandas in Europa: Wien (Österreich)

Derzeit beherbergt der Tiergarten Schönbrunn zwei Pandas. Neben Weibchen Yang Yang lebt dort auch seit April 2019 Männchen Yuan Yuan.

4 Kommentare zu “Pandas in Europa: Diese Zoos halten den Großen Panda

  1. Ulrike

    Gute Liste! Die verlinke ich doch glatt mal auf dem Blog von feel China und auf meinem Blog. Wenn du das nicht möchtest, gib Bescheid!
    Übrigens: der Captcha Code könnte mich beim nächsten Mal vom Kommentieren abhalten
    LG
    Ulrike

  2. Diana

    Das ist eine schöne Liste und ich freue mich schon darauf, dass wir in Berlin auch bald Pandas haben. Habe die Liste auf der FB-Seite zu meinem Blog kurzreisenundmeer geteilt.

    LG Diana

    1. Christine Autor des Beitrags

      Hallo Diana,

      danke für deinen Kommentar und fürs Teilen.
      Mein nächster Berlin-Trip wird sicher aufgrund der Pandas sein. 🙂

      Liebe Grüße,
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.