IBES 2022: So war Tag 2 im Dschungelcamp

IBES 2022 So war Tag 2 im Dschungelcamp Aufmacher 2 klein Foto RTL

V.o.l.: Eric Stehfest, Linda Nobat, Janina Youssefian, Filip Pavlovic, Jasmin Herren, Lucas Cordalis, Tara Tabitha, Peter Althof, Harald Glööckler, Anouschka Renzi, Manuel Flickinger und Tina Ruland.
Foto: RTL

Ganz ehrlich: Tag 1 der 15. Staffel von Ich bin ein Star, holt mich hier raus hat mich noch nicht wirklich vom Hocker gehauen. Umso überraschter war ich, wie schnell die Staffel plötzlich Fahrt aufnahm. Tag 2 im Dschungel bot nämlich alles, was man sich als passionierter Dschungel-Fan nur wünschen kann.

Kurze Zeit ist erst vergangen, seitdem die C-, D-, und Z-Promis im Dschungel Südafrikas angekommen sind und schon gehen sich einige Kandidaten gehörig auf den Zeiger. Oder, um es im Dschungelcamp-Jargon zu sagen: Es gab Konfro. Und zwar ordentlich. Ach ja, und zwei Kandidaten turteln auch schon gewaltig miteinander und eine Prüfung gab es natürlich an Tag 2 auch noch …

So war Tag 2 im Dschungelcamp: Die Prüfung 

Tag 1 im Dschungelcamp endete mit der Verkündung, dass Anouschka Renzi von den Zuschauern als erste Kandidatin 2022 in eine Dschungelprüfung gewählt worden ist. Im „Aquälium“ warteten auf die Schauspielerin allerlei Hürden, damit sie es möglichst schwer hat, an die elf Sterne ( = elf Essensrationen) zu kommen.

In einem Käfig stehend wurde die 57-Jährige in einen großen Wassertank herabgelassen. Das kalte Wasser stand ihr bis zum Hals und dunkel war es auch. Keine guten Voraussetzungen für eine Aufgabe. Denn Anouschka sollte in verschiedenen Kammern des Tanks die elf Sterne suchen und abknoten. Dafür hatte sie 15 Minuten Zeit. Doch – Dschungelcamp-Profis werden es sich schon gedacht haben – selbstverständlich war die Schauspielerin nicht alleine im Tank. Um sie herum befanden sich Schlangen, Krokodile, Kröten, Frösche und Krabben.

Spätestens nachdem die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die Aufgabe verkündet hatten, wäre ich weggelaufen. Aber Anouschka stellte sich der Prüfung und tauchte sofort ab. Doch anfangs wollte es nicht so ganz klappen mit der Orientierung. Sie tastete blind, aber fand den Eingang zur ersten Kammer nicht. „Du bist richtig, suche weiter“, half Daniel Hartwich. Und tatsächlich, Anouschka öffnete die erste Kammer.

In der Kammer warteten schon zwei Krokodile und schnappten sogar nach der Kandidatin. Mutig suchte sie weiter nach den Sternen und sicherte sich in Kammer 1 tatsächlich einen.

In einer zweiten Kammer lauerten diverse Schlangen. Trotz der unangenehmen Gäste blieb Anouschka mutig und schraubte ihren zweiten und dritten Stern ab. Hut ab, vor dem Mut. Doch leider harmonierte die Zeit nicht so gut mit Anouschkas kontrolliertem Vorgehen und lief schneller ab, als ihr lieb war. In einer dritten Kammer, in der Krabben auf sie warteten, schnappte sie sich in letzter Sekunde noch einen vierten Stern.

Das Fazit der Schauspielerin: „Ich habe mich geekelt, aber Panik hatte ich keine, weil ich wusste, dass ich oben atmen kann. Ich habe alles versucht, aber mehr ging einfach nicht.“

So war Tag 2 im Dschungelcamp: Ordentlich Zündstoff 

Insgesamt war es an Tag 2 im Dschungelcamp häufiger laut, denn gleich mehrere Bewohner gerieten aneinander. Zwar war die Konfro nicht so heftig wie in Staffel 10, in der sich Thorsten Legat und Helena Fürst regelmäßig angifteten, aber wie gesagt, es ist ja auch erst Tag 2.

Mittags zickten sich Harald Glööckler und Linda Nobat an. Der Streitgrund: Reis und Bohnen. Nein, niemand hatte das Gefühl zu wenig Essen zu bekommen (was ich als Streitgrund ja noch verstanden hätte). Man war sich vielmehr nicht einig, ob man die Bohnen zusammen mit dem Reis kochen soll oder in getrennten Töpfen. Doch diese Auseinandersetzung war nur ein laues Lüftchen im Gegensatz zu dem, was abends noch folgen sollte. Denn da gerieten Filip Pavlovic und Janina Youssefian aneinander.

Filip, der bisher in einer Hängematte nächtigte, wollte, dass mal die Betten gewechselt werden. Zur Erklärung: Im Camp gibt es sieben Betten und vier Hängematten. Klar, dass jeder mal in einem Bett schlafen möchte. Doch nicht mit Janina: „Ich habe Zeckenfieber! Und wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Geh mir nicht auf den Sender!“ Filip verstand diesen Standpunkt so gar nicht: „Du bist überhaupt kein Teamplayer, Das ist super scheiße von dir. Du musst doch auch mal lernen was anzunehmen.“ Doch statt sich der Diskussion zu stellen, ging Janina einfach weg und beschwerte sich bei Harald Glööckler über Filip. Der wiederum regte sich gegenüber Peter Altholf weiter über Janina auf. „Ich verstehe Dieter Bohlen“, war alles, was Althof zur Diskussion beitrug.

Doch damit war der Streit nicht beendet. Als Janina von Harald zurückkam, brüllte sie Filip an: „Alter, ich habe gerade Zeckenfieber. Warum geht das nicht in dein Spatzenhirn rein?“ Das ließ Filip nicht auf sich sitzen: „Spatzenhirn lasse ich mich nicht nennen“, brüllte nun dieser. Und Janina? Die hielt sich daraufhin einfach die Ohren zu.

So war Tag 2 im Dschungelcamp: Und sonst? 

Filip Pavlovic und Tara Tabitha haben an Tag 2 immer wieder die Nähe des anderen gesucht. Bahnt sich da etwa eine Liebesgeschichte an? Und wenn: Ist das echt oder reine Berechnung? Denn seien wir mal ehrlich: Beide Kandidaten gehören zu den weniger prominenten Teilnehmern der diesjährigen Staffel und würden von einer schlagzeilenträchtigen Beziehung sicher profitieren. Warte mal: Kommt dir das auch bekannt vor? Richtig erinnert: In Staffel fünf vor elf Jahren turtelten Indira Weis und Jay Khan auch heftig vor den Kameras. Sarah Knappik warf den beiden vor, dass dies bereits vor Beginn der Staffel abgesprochen gewesen sei. Weis und Khan stritten dies jedoch immer wieder ab. Nicht unmöglich also, dass die sich anbahnende Liebelei von Filip und Tara auch im Vorfeld abgesprochen wurde …

Auch Jasmin Herren nutzte Tag 2 für ein wenig Eigen-PR und sprach auch über ihren verstorbenen Mann Willi Herren und den Abschiedssong „Du lebst in mir für immer“, den sie ihm widmet. Zudem erzählte sie, dass sie vor Willis Tod nicht von ihm getrennt gewesen sei: „Nein, wir waren nie getrennt. Wir haben gelogen.“ Gefasst berichtete sie von Bedrohungen, Körperverletzungen und Menschen, die sie und Willi auseinander bringen wollten und der Idee so zu tun, als seien sie kein Paar mehr, um in Ruhe leben zu können. Im Dschungeltelefon wurde Jasmin dann doch emotional: „Willi war meine große Liebe. Es tut mir alles noch so weh, aber ich versuche das hier stark durchzuziehen.“

Auch Harald Glööckler sprach an Tag 2 offen, und zwar über seine Homosexualität. Zwar habe er auch Freundinnen gehabt, aber ihm sei schon mit zehn Jahren endgültig klar gewesen, dass er schwul ist. „Ich habe mich nie geoutet. Ich sah da nie eine Notwendigkeit und dachte, wer das jetzt nicht mitkriegt, dem kann ich auch nicht helfen.“

Auch Janina plauderte an Tag 2 aus dem Nähkästchen und räumte beim Gespräch mit Anouschka und Harald direkt mit einem Vorurteil auf. Der Begriff Teppichluder sei nämlich falsch. Sie wurde damals mit Dieter Bohlen auf dem Zuschneidetisch erwischt. Gut, dass wir das jetzt auch geklärt haben …

Geklärt wurde auch, wer an Tag 3 in die Dschungelprüfung muss. Die Zuschauer entschieden sich für Janina und Linda.

So war Tag 2 im Dschungelcamp: Das sagt Twitter 

In einem Großteil der Tweets zur Folge 2 ging es um die Gesichtsfarbe von Harald Glööckler. Denn einige Dschungelcamp-Fans machten sich aufgrund der leicht blau/lila gefärbten Wangen Sorgen um die Gesundheit des Designers. Andere scherzten und überlegten, woher diese Farbe kommen könnte. Eine Vermutung: „Je öfter sich jemand im Camp streitet, desto blauer werden Haralds Bäckchen.“

Apropos Streit: Darauf haben die meisten Fans auf Twitter tatsächlich schon gewartet. Denn je mehr Konflikte es gibt, desto unterhaltsamer wird es für das Publikum. Besonders negativ ist den Zuschauern Janina aufgefallen. Dass sie – nach Selbstdiagnose – Zeckenfieber haben soll, glaubte ihr niemand. Zickenfieber wurde für wahrscheinlicher gehalten.

Apropos Janina: Gleich mehreren Fans fiel auf, dass sich ihre Stimmfarbe fast genauso anhört, wie die von Dolly Buster. Kaum war es mehrfach getweetet, wies auch Sonja Zietlow in der Show auf die Ähnlichkeit hin.

Auch Linda kommt bei den Zuschauern bisher weniger gut an, was vor allem an ihrer aufbrausenden Art liegt.

Von Anouschkas Leistung in der Dschungelprüfung waren viele Zuschauer positiv überrascht, kritisierten aber zeitgleich, dass sie nicht hysterisch agiert hat. Wer schreit und Panik hat, ist für die Zuschauer nämlich unterhaltsamer.

Insgesamt waren die Fans auch überrascht über eine so inhaltsvolle zweite Folge, in der selbst die Dschungelprüfung fast ein bisschen unterging.

Ich twittere übrigens auch regelmäßig über das Dschungelcamp: Folge mir doch.

So war Tag 2 im Dschungelcamp: Mein Fazit 

Filip und Tara nehme ich die Liebelei leider überhaupt nicht ab. Schon im ersten Einspieler zur Vorstellung von Filip hat man gesehen, wie wichtig es ihm ist, wie er rüberkommt, da hat er sich sicher auch schon im Vorfeld überlegt, wieviel Screentime es bringt, wenn er mit einer Kandidatin was anfängt. In Tara scheint er da – ob vorher abgesprochen oder nicht – das perfekte Gegenstück gefunden zu haben. Sie zählt zu den unbekanntesten Gesichtern im Camp und freut sich sicher über jede Minute Sendezeit, die sie bekommen kann.

Harald Glööckler gefällt mir dagegen immer besser. Ich gebe zu: Als bekannt wurde, dass er im Dschungelcamp dabei sein wird, habe ich spaßeshalber auf Twitter gefragt, ob man schon jetzt anrufen könne, um ihn in die Dschungelprüfung zu wählen. Doch die Diva, die ich dachte vorzufinden, ist gar nicht im Dschungel, sondern ein – bisher – sehr angenehmer Mensch, der so überhaupt nicht rumzickt, aber auch nicht langweilig ist.

Respekt auch an Anouschka Renzi. Auch wenn ich sie immer noch nicht sonderlich sympathisch finde, bin ich beeindruckt von ihrer Leistung im „Aquälium“. Ich hätte das keine zehn Sekunden ausgehalten und wäre mit null Sternen zurück ins Camp gekommen. Ach was, ich hätte die Prüfung wahrscheinlich direkt abgelehnt.

Janina dagegen wird immer unangenehmer. Sie war am ersten Tag eigentlich schon bei mir unten durch als sie „behindert“ als Synonym für „dumm“ benutzte, aber auch der Streit mit Filip und die Aussage, dass sie ja zuerst im Camp war und deshalb ein Anrecht auf ein Bett habe, zeigt eigentlich nur ihren Egoismus. Und zum Vorwurf, Filip habe nur ein Spatzenhirn: Wer im Glashaus … na ja …

Ein bisschen mehr Screentime würde ich mir tatsächlich für Eric Stehfest wünschen. Und auch von Manuel Flickinger würde ich gerne noch mehr sehen.

Ich freue mich schon jetzt auf Tag 3 im Dschungelcamp 2022. Auf RTL kannst du morgen ab 22.15 Uhr verfolgen, wie sich Harald, Eric und Co. weiter in Südafrika schlagen.

Jetzt bist du dran: Wie hat dir Tag 2 im Dschungelcamp gefallen? Welche Teilnehmer gefallen dir bisher sehr gut und welche nicht? Glaubst du an echte Absichten von Filip und Tara oder ist alles nur Show? Wer besteigt am Ende den Dschungelthron?

Dir hat mein Text gefallen? Dann folge mir doch auf Facebook und Instagram.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.