Geheimtipps in Mailand: 10 Orte, die du sehen musst

Geheimtipps in Mailand Aufmacher 2 bearbeitet kleinZiemlich oft werde ich nach Geheimtipps in Mailand gefragt. Mittlerweile war ich schon so oft in der Metropole, dass Mailand ein eigener Schwerpunkt auf meinem Blog ist. Und ja, natürlich kenne ich mittlerweile unzählige Orte in Mailand, die du unbedingt sehen solltest, wenn du mal in der Stadt bist. Meine liebsten Geheimtipps in Mailand verrate ich dir in diesem Blogpost.

Ich kann es nur immer wieder gebetsmühlenartig wiederholen: Für meinen Geschmack wird der Begriff „Geheimtipp“ von vielen Journalisten und Bloggern viel zu inflationär gebraucht. Was ich schon alles im Internet an potenziellen Geheimtipps untergejubelt bekommen habe: Die Tower Bridge in London* wurde zum Beispiel mal als Geheimtipp in einem Online-Artikel genannt. Ich warte auf den Tag, an dem jemand den Eiffelturm* als Geheimtipp für eine Städtereise in Paris anpreist.

Ob ich bei der Auswahl der Geheimtipps für diesen Blogpost immer Orte erwischt habe, die man noch nicht wirklich kennt, kann ich nicht versprechen. Aber ich habe mich bemüht Orte zu nennen, die du nicht in jedem 08/15-Reiseführer sofort als „Geheimtipp“ um die Ohren gehauen bekommst, um dann vor Ort festzustellen, dass einfach jeder diesen vermeintlichen „Geheimtipp“ schon gelesen hat. Wenn du Mailand schon ein bisschen kennen solltest, aber dennoch zwei oder drei neue Orte durch diesen Text entdeckst, würde mich das schon sehr freuen.

Geheimtipps in Mailand: Das WOW-Museum 

Geheimtipps in Mailand Bild 3 bearbeitet kleinIch dachte mir, wir starten diesen Text einfach mal mit einem Wow-Effekt. Denn in Mailand gibt es ein Museum mit dem Namen „WOW“. Im WOW-Museum werden vor allem Comics ausgestellt, aber es sind auch Animationen und Illustrationen zu sehen. Und nicht nur das.

Mir haben nämlich im Museum gar nicht die Comics am besten gefallen, sondern die ausgestellten Comicfiguren. Wer lustige Fotos mit Charlie Brown oder Figuren aus dem Star-Wars-Universum machen möchte, ist im WOW-Museum in Mailand definitiv am richtigen Ort.

Zusätzlich bietet das Museum noch eine Comic-Bibliothek mit mehr als 9000 Publikationen. Echte Comic-Fans können hier wirklich manch seltenes Exemplar ansehen. Wer Lesestoff mit nach Hause nehmen möchte, kann sich im angeschlossenen Fachbuchladen eindecken.

WOW Spazio Fumetto, Viale Campania 12, 20133 Milano

Ein paar mehr Infos zum WOW-Museum bekommst du in diesem Text über Museen in Mailand. 

Geheimtipps in Mailand: Die Toilet Paper Street 

Geheimtipps in Mailand Bild 4 bearbeitet kleinDass ich diesen Tipp bisher in noch keinem Mailand-Reiseführer gelesen habe, hat einen einfachen Grund. Die Attraktion ist noch wahnsinnig neu, es gibt die so genannte Toilet Paper Street erst seit der Design Week im Juni 2022. Ich habe sie rund ein Jahr später zum ersten Mal besucht und war direkt beeindruckt.

Das Projekt des Künstlers Maurizio Cattelan und des Fotografen Pierpaolo Ferrari, die schon 2010 das Toilet-Paper-Magazin gründeten, wurde während der Design Week mit einer dreitägigen Straßenparty eröffnet und zählt als größte Kunstinstallation von Mailand.

Besonders beeindruckend sind die hübsch bemalten Häuser, die vor allem auf Instagram-Fans eine besondere Anziehung haben dürften. Als ich das Projekt zum ersten Mal besuchte, war ich allerdings die einzige Neugierige und konnte ganz in Ruhe Fotos machen. Ein Grund wird sicher sein, dass das Projekt nicht unbedingt in der Nähe von berühmten Sehenswürdigkeiten zu finden ist. Aber das macht doch oft einen echten Geheimtipp aus, oder?

Toilet Paper Street, Via Giuseppe Balzaretti 4, 20133 Milano

Geheimtipps in Mailand: Die Gelateria della Musica  

Geheimtipps in Mailand Bild 5 bearbeitet kleinWas wäre Italien ohne Eis? In Mailand wimmelt es nur so von großartigen Eisdielen. Es vergeht zum Beispiel keine Mailand-Reise, während der ich nicht ein Eis bei „Venchi“ esse. Doch das ist natürlich alles andere als ein Geheimtipp und hat in diesem Text eigentlich nichts zu suchen. Anders verhält es sich da schon mit der Eisdiele, die ich dir nun ans Herz legen möchte.

Hast du dich schon einmal gefragt, wie Jennifer Lopez schmeckt? Oder Green Day? Diese Fragen meine ich in keiner Art und Weise anzüglich. Denn immerhin geht es hier um eine Eisdiele mit dem schönen Namen „Gelateria della Musica“, die du im Navigli-Viertel* findest.

Eissorten sind hier nicht immer nach Früchten oder anderen Zutaten benannt, sondern nach Musikern oder Musikrichtungen. Damit haben sich die Betreiber ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen, was auch extrem gut angenommen wird. Denn längst hat sich in Mailand herumgesprochen, dass nicht nur die Namen außergewöhnlich sind, sondern das Eis auch verdammt gut schmeckt. Und das ist schließlich das Wichtigste beim Eis, oder?

Achtung: Montags hat die Eisdiele leider geschlossen.

Gelateria della Musica, Via Lodovico il Moro 3, 20143 Milano  

Geheimtipps in Mailand: Aperol Spitz und großartige Ausblicke 

Geheimtipps in Mailand Bild 6 bearbeitet NEU kleinIn Mailand gibt es unzählige schöne Orte, um einen Aperol Spritz zu trinken. Ich empfehle dir gerne einen Ort im Grünen mit wunderbaren Ausblicken über die Stadt. Du wirst es dir vielleicht schon gedacht haben: Ich empfehle dir meine liebste Sky Bar von Mailand.

Du findest sie auf der Dachterrasse des Hotel Hyatt Centric Milan Centrale, und zwar im 13. Stock 40 Meter über der Stadt. Keine Angst: Wie viele andere Hotel-Bars, ist diese Sky Bar auch für Gäste zugänglich, die nicht im Hotel nächtigen. Doch was macht diese Bar so besonders, dass ich dir ausgerechnet sie empfehle? Schließlich ist Mailand voller, schicker Rooftop-Bars.

Ganz einfach: Diese Bar ist ein eleganter Garten hoch über der Stadt. Das lässt auch schon der Name der Bar vermuten: Organics SkyGarden heißt dieser hübsche Dschungel über den Dächern der Stadt. In bequemen Loungemöbeln und umgeben von Pflanzen kannst du deinen ereignisreichen Tag in Mailand in Ruhe Revue passieren lassen.

Organics SkyGarden @Cielo, Via Giovanni Battista Pirelli 20, 20124 Milano

Apropos Aperitivo: Eine tolle Aperitivo-Tour durch Mailand kannst du hier direkt buchen*.

Geheimtipps in Mailand: Das Rabbit Hole Café 

Geheimtipps in Mailand Bild 7 bearbeitet kleinKennst du „Alice im Wunderland“ – die Geschichte rund um die Grinsekatze, den Hutmacher, die Herzkönigin und ein Mädchen namens Alice? Durch Zufall entdeckte ich bei der Planung meines jüngsten Mailand-Trips, dass es in der Metropole ein Café gibt, das sich diese tolle Geschichte zum Thema gemacht hat. Im Rabbit Hole Café kannst du komplett eintauchen ins Wunderland.

Doch das ist noch nicht alles. Nicht nur das Ambiente im Rabbit Hole Café passt. Auch die angebotenen Speisen und Getränke haben mich überzeugt. Vor allem den Tee, der seine Farbe wechselt, und die wunderbaren Torten solltest du im Rabbit Hole Café probieren. Und weißt du was? Dafür, dass sich das Café unweit des Doms befindet, sind die Preise dort sogar ziemlich fair.

Rabbit Hole Café, Via Giuseppe Mazzini 20, 20123 Milano

Noch mehr über das Rabbit Hole Café erfährst du in diesem Blogpost.

Geheimtipps in Mailand: Der Wochenmarkt „Crema/Piacenza“ 

Geheimtipps in Mailand Bild 8 bearbeitet kleinWas gibt es Besseres als italienische Märkte? Natürlich gibt es auch in Mailand einen Markt, den ich dir unbedingt ans Herz legen möchte …

Jeden Freitag verwandeln sich die Straßen Via Crema, Via Giulio Romano und Via Piacenza in kleine Shoppingmeilen. Denn dann findet dort der vielleicht beliebteste Wochenmarkt von Mailand statt. Während die meisten Touristen durch die Museen hetzen, verirren sich nur wenige Reisende zum Markt. Und das macht das besondere Flair aus. Zwischen allerlei Leckereien, Kleidung, Schuhen, Handtaschen und mehr lässt es sich dort wunderbar bummeln. Hier erlebst du Mailand von seiner weniger touristischen Seite und kannst vielleicht sogar das eine oder andere Schnäppchen machen.

Die offiziellen Öffnungszeiten werden mit 7.30 bis 14 Uhr angegeben, die Kernöffnungszeit ist circa zwischen 9 und 13.30 Uhr.

Mercato Crema/Piacenza Via Giulio Romano, 20135 Milano

Besser als mit den Märkten in Mailand kenne ich mich mit den Märkten am Lago Maggiore aus. Kennst du schon mein Buch über die Märkte am Lago Maggiore*?

Geheimtipps in Mailand: Ein ungewöhnliches Kunstwerk 

Geheimtipps in Mailand Bild 9 bearbeitet kleinWer nach Mailand fährt, der möchte in der Regel die größten Sehenswürdigkeiten und Kunstwerke der Stadt sehen, zum Beispiel den Dom, das Castello Sforzesco*, die Galleria Vittorio Emanuele II oder natürlich das letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci*. Nach diversen Reisen nach Mailand habe ich alles schon gesehen und auch wirklich gut gefunden. Aber das sehenswerteste Kunstwerk befindet sich meiner Meinung nach direkt vor der Mailänder Börse. Bei besagtem Kunstwerk handelt es sich um einen elf Meter hohen Mittelfinger aus Marmor. Ja, richtig gelesen.

Bürgermeisterin Letizia Moratti soll ganz schön sparsam geschaut haben, als der Künstler Maurizio Cattelan sein Kunstwerk 2010 enthüllte. Schließlich war niemand davon ausgegangen, dass es sich bei dem angekündigten Werk mit dem Namen L.O.V.E. um einen Mittelfinger handeln würde. In Wahrheit stehen die Buchstaben für die Wörter „Libertà“ (Freiheit), „Odio“ (Hass), „Vendetta“ (Rache) und „Eternità“ (Ewigkeit).

Ursprünglich sollte „Il dito“ (der Finger), wie das Kunstwerk mittlerweile genannt wird, nur wenige Monate in Mailand stehen. Doch Giuliano Pisapia, der Nachfolger von Moratti und zwischen 2011 und 2016 Bürgermeister der Stadt, entschied, dass das mittlerweile sehr beliebte Kunstwerk dauerhaft in der Metropole ausgestellt werden soll. Eine gute Entscheidung, denn davor sind wahnsinnig lustige Selfies möglich …

Il dito/L.O.V.E., Piazza degli Affari, 20123 Milano

Geheimtipps in Mailand: Flamingos mitten in der Stadt 

Geheimtipps in Mailand Bild 10 bearbeitet kleinJa gut, ob das nun ein echter Geheimtipp ist, kann ich nicht mit einhundertprozentiger Sicherheit sagen. Denn in dem einen oder anderen Schriftstück habe ich tatsächlich schon von den Flamingos in Mailand gelesen. Aber als ich nach meiner jüngsten Mailand-Reise zurück in der Heimat erzählte, dass es mitten in der Stadt ein Haus gibt, wo diverse Flamingos im Garten stehen, wurde ich meist ungläubig angeschaut. Deshalb dachte ich mir, ich nehme diesen Tipp hier einfach mal in den Text auf.

Um eine öffentliche Sehenswürdigkeit handelt es sich bei den Flamingos eigentlich nicht. Eine Privatperson hält die exotischen Vögel im Garten der Villa Invernizzi. Wer sie sehen möchte, muss schon wissen, dass sie im Garten zu finden sind und wirklich ganz genau durch den Gartenzaun schauen. Der Zaun ist so dicht, dass man auch beim bloßen Vorbeischlendern nicht auf die Idee kommen würde, dass dort Flamingos wenige Meter von einem entfernt stehen.

Villa Invernizzi, Via Cappuccini 7, 20122 Milano

Geheimtipps in Mailand: Mode und mehr im Palazzo Morando

Geheimtipps in Mailand Bild 11 bearbeitet kleinMailand und Mode sind so untrennbar miteinander verbunden wie Tom und Jerry oder Tick, Trick und Track. Umso überraschter war ich, dass das Mode-Museum der Metropole kaum jemand zu kennen scheint. Und auch in Reiseführern habe ich bisher höchstens mal in einer Fußnote vom so genannten Palazzo Morando gelesen. Dabei liegt das historische Gebäude mitten im „Goldenen Viereck“ und damit im touristischen Herz der Stadt.

Und es kommt noch besser: Im Palazzo Morando kannst du nicht nur eine Mode-Ausstellung ansehen, sondern auch noch eine Menge anderer Kunstwerke unter die Lupe nehmen. Dazu ist das Ambiente wirklich atemberaubend: edel eingerichtete Zimmer (unter anderem mit pompösen Kronleuchtern) lassen einen Staunen. Du bist noch nicht überzeugt? Dann kommt nun die Kirsche auf der Sahne: Ein Besuch im Palazzo Morando schont deine Reisekasse. Denn der Eintritt ist gratis.

Palazzo Morando, Via Sant’Andrea 6, 20121 Milano

Was man in Mailand noch kostenlos erleben kann, verrate ich in diesem Blogpost.

Geheimtipps in Mailand: Der Laden „Giochi Preziosi Duomo“ 

Geheimtipps in Mailand Bild 12 bearbeitet kleinIch weiß ja nicht, wie es dir geht, aber in Mailand bin ich immer auf der Jagd nach coolen oder ungewöhnlichen Fotospots. Vor allem den Mailänder Dom möchte ich immer ablichten, und zwar ohne die ganzen Menschenmassen davor oder Touristen, die einem in der letzten Millisekunde, bevor das Bild aufgenommen wird, noch ins Motiv springen.

Die besten Fotospots habe ich bisher immer nur durch Zufall gefunden, auch diesen hier: Möchtest du ein schönes Foto vom Mailänder Dom machen, dann besuche den Spielzeugladen „Giochi Preziosi Duomo“ gegenüber der Kathedrale. Nehme die Treppe in den ersten Stock und gehe zum Fenster. Von dort aus hast du einen großartigen Blick auf den Mailänder Dom und kannst ganz in Ruhe, im Warmen und Trockenen, Bilder der berühmtesten Sehenswürdigkeit der Stadt machen.

Übrigens: Der Spielzeugladen selber ist auch sehr sehenswert.

Giochi Preziosi Duomo, Piazza del Duomo 13, 20122 Milano

Jetzt bist du dran: Bist du schon einmal in Mailand gewesen? Wie viele der hier vorgestellten Tipps kanntest du schon? Hast du schon einen der Geheimtipps aus diesem Text ausprobiert? Oder kennst du sogar andere Geheimtipps in Mailand? Wenn ja, verrate sie mir doch in den Kommentaren.  

Ich habe noch zahlreiche weitere Mailand-Texte auf meinem Blog. Gib einfach „Mailand“ in die Suchfunktion rechts auf der Startseite ein und klicke dich durch die Blogposts.

Tolle Ideen für deine Zeit in Mailand sind diese:

Weiterlesen: Sicher interessieren dich auch 10 Gründe für einen Mädelsurlaub in Mailand und 10 Fotos, die Lust auf Mailand machen.

Du möchtest mehr Infos über Mailand? Dieser Reiseführer* liefert sie dir.

Lust auf Mailand? Hier bekommst du weitere Inspiration*.

Du suchst ein Hotel in Mailand? Hier wirst du sicher fündig*.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Teilen mit:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert