IBES 2022: So war Tag 6 im Dschungelcamp

IBES 2022 So war Tag 6 im Dschungelcamp Aufmacher 2 klein Foto RTL Stefan Menne

Linda Nobat (l.), Tara Tabitha
Foto: RTL / Stefan Menne

Nein, begeistert waren die Zuschauer nicht, als an Tag 5 die Dschungelprüfung aufgrund von schlechtem Wetter ausfiel und kein Ersatz von RTL präsentiert werden konnte. Deshalb an dieser Stelle schon einmal die guten Nachrichten: An Tag 6 im Dschungelcamp fand eine Prüfung statt. Und die war sogar ziemlich unterhaltsam.

Auch ansonsten bot Tag 6 im Dschungelcamp wieder einiges, unter anderem auch Zündstoff, denn RTL hat mal alle Regelverstöße der vergangenen Tage gesammelt und eine Strafe ausgesprochen … Außerdem am sechsten Tag im Dschungelcamp: eine peinliche Panne, eine potentielle Petze und ein sehr persönliches Geständnis.

So war Tag 6 im Dschungelcamp: Die Prüfung

Linda Nobat und Tara Tabitha traten am sechsten Tag im Dschungel beim „Schrotto-Lotto“ an. Für die Prüfung wurden die beiden sitzend in einer riesigen Lostrommel festgeschnallt. Mit ihnen in der Trommel: mit Zahlen bedruckte Bälle sowie zahlreiche Tiere und stinkende Abfälle und Flüssigkeiten, die aber erst nach und nach in die Trommel eingefüllt werden sollten.

Wie für eine Lostrommel üblich, drehte sie sich, sodass Tara und Linda sich immer wieder überschlugen. Sonja Zietlow und Daniel Hartwich begannen, den beiden schließlich Fragen zu stellen. Auf jede dieser insgesamt sieben Fragen gab es eine passende Kugel mit der richtigen Antwort. Für jede korrekte Antwort gab es einen oder zwei Sterne. Der Clou: Um die richtige Kugel zu finden, hatten die beiden jeweils nur 60 Sekunden Zeit. Und die Tiere und der Abfall kamen ja auch noch hinzu.

„Ich habe Angst, dass ich darin kotze und es alles auf Linda fällt“, fürchtete Tara noch vor Beginn der Prüfung und der eine oder andere Zuschauer hatte plötzlich sicher ein Bild vor Augen, mit dem er sich hätte anfreunden können.

Als erstes landeten zehntausende Kakerlaken und Grillen in der Trommel, was Tara und Linda so gar nicht gefiel. Sie kreischten und konzentrierten sich aber dann auf die erste Frage: „Aus wie vielen Buchstaben besteht das Wort ‚Dschungelcamp‘?“ Die Antwort 13 wussten sie zwar, fanden aber die Kugel nicht innerhalb der 60 Sekunden.

Besser lief es bei Frage zwei, wo tausende Maden und Mehlwürmer in die Trommel geschüttet wurden. Linda wusste, dass sich die Buchstaben P, Q, R und S auf der Handytastatur auf der Ziffer Sieben befinden. Die beiden fanden die passende Lottokugel und erspielten den ersten Stern.

Laut wurde es bei der dritten Frage. Denn nachdem 10.000 Ameisen in die Trommel gefüllt worden sind, schrie Linda nur noch. Zwar errechneten sie, dass das Ergebnis der dritten Frage („Was ergibt 4 x 9 – 20 + 2?“) 18 ist, fanden aber nicht die passende Kugel.

Als nächstes landeten 30 Kilo Fleischeingeweide und 30 Kilo Innereien bei den Frauen in der Tonne. „Ich hasse mein Leben!“, befand Linda nur noch. Die Frage „Wie viele Bundeskanzlerinnen und Bundeskanzler hatte Deutschland seit 1949?“ konnten sie nicht beantworten und verloren so zwei Sterne.

Zwei Sterne sollte auch die nächste Frage bringen, zu der Melasse in die Trommel gefüllt wurde. „Ein Mann ging in die Stadt. Es kamen ihm drei Hunde und vier Frauen mit je vier Kindern entgegen. Wie viele Beine gingen in die Stadt?“ „Zwei“, brüllte Linda die richtige Antwort und fand auch die korrekte Kugel.

Melasse wäre ohne die nächste Füllung nur halb so schön gewesen: Denn es landeten zahlreiche Federn auf den Camperinnen. Dazu die Frage: „Aus wie vielen Farben besteht heutzutage die LGTB-Pride-Flagge?“ Sechs wäre die richtige Antwort gewesen, aber Linda fischte nur die Kugel mit der Nummer Acht aus der Trommel.

Bei der letzten Runde hatte sich RTL was Besonderes ausgedacht. Statt Sternen gab es Goodies. Die gibt es sonst nur im Finale des Dschungelcamps. Tara und Linda konnten sich aussuchen, für wen die Überraschung sein sollte. Tara wählte sich, Linda nahm Jasmin. Während sich die Trommel diesmal rückwärts drehte, lautete die Frage: „Wie oft war Tina Ruland nackt im Playboy?“ Die beiden wählten die Kugel mit der Drei und lagen richtig.

Das gewonnene Goodie für Tara war ein Glas Champagner, das sie direkt trank.

So war Tag 6 im Dschungelcamp: 85 Regelverstöße

Wie sagte Marc Terenzi in Staffel 11 von Ich bin ein Star, holt mich hier raus so schön? „The regels sind die regels!“ Und die muss man einhalten. Haben die Camper aber nicht und drum passierte das, was man schon als eine Art Klassiker im Dschungelcamp bezeichnen dürfte, die C-bis-Z-Promis wurden bestraft. Ganze 85-mal haben sie die Campregeln nämlich nicht eingehalten. Sie waren zum Beispiel mehrfach alleine im Camp unterwegs, manche Teilnehmer haben tagsüber geschlafen, Mikrophone wurden nicht immer getragen und Luxusartikel wurden untereinander getauscht. Die letzte Regel war mir neu.

RTL griff zu einer altbewährten Strafe: Jeder Camper musste einen seiner insgesamt zwei Luxusgegenstände abgeben. Schauspielerin Anouschka Renzi gab zum Beispiel ihre Ohrstöpsel ab. Tina Ruland wollte wissen, ob sie auch alle abgegeben habe. Hatte sie aber nicht, sondern nur vier von sechs. Also musste die 57-Jährige auch noch die letzten beiden Stöpsel abgeben.

Ihre Wut darüber bekam Tina ab: „Brav, Tina. Da hast du gehorcht, ne! Du kommst doch nicht umsonst und fragst, ob ich alle abgegeben habe.“ Tina entfleuchte bei diesem Vorwurf nur ein hysterisches Lachen und die Feststellung: „Sie hat eine völlig falsche Wahrnehmung, wo sie hier ist und was sie zugesagt hat!“ Später wollte sich Anouschka bei Tina entschuldigen, aber auch das endete wieder nur in einem Streit.

So war Tag 6 im Dschungelcamp: Und sonst?

In der Dschungelprüfung freute sich Tara über ein Glas Champagner, doch vorher in der Sendung war der Österreicherin so gar nicht zum Lachen zumute. Ihr passierte etwas, was in 14 Staffeln davor noch nie passierte: Sie verlor ein Zahn-Veneer. Dabei hatte sie sich eigentlich nur die Zähne mit Zahnseide reinigen wollen. „Ich sterbe“, rief sie nur, bevor der erste Schock in Verzweiflung umschlug. „Scheiße, was mache ich jetzt?“, fragte sie unter Tränen. Schließlich fand sie den Zahn doch. Im Dschungeltelefon erhielt sie die schlechte Nachricht, dass sie am selben Tag nicht verarztet werden könne. „Es ist mir voll peinlich! Ich möchte nicht, dass das jemand sieht!“, sagte Tara später, als sie den anderen Campern berichtete, was passiert war. „Ach, hier muss einem doch gar nichts mehr peinlich sein!“ Das fand Tara nicht und wickelte ein Tuch vor ihren Mund, damit niemand ihre Lücke zu sehen bekommt.

Jemand ganz bestimmten hat Eric Stehfest schon eine ganze Weile nicht gesehen: seine Mutter. Die beiden haben schon seit längerer Zeit keinen Kontakt mehr, eröffnete er Tina am Fluss und begann einen regelrechten Redeschwall: „Die letzten drei Jahre waren nicht so einfach, weil die Vergewaltigung und der Missbrauch bei meiner Frau und mir DAS Thema waren. Das Verhältnis zu meiner Mama ist beschädigt, weil wir Sachen erlebt haben, die nicht so einfach zu verdauen waren. Meine Frau wurde im Alter von 17 Jahren unter dem Einfluss von K.O.-Tropfen vergewaltigt. Das bringt einfach auch viel Zorn und Hass. Da gab es eine sehr heftige Aussprache mit meiner Mama und da habe ich sie sehr verletzt. Seitdem ist Stille. Ich will mich einfach entschuldigen, dass ich die Liebe von ihr zu mir angezweifelt habe.“ Tina wollte wissen, was Eric zu tun gedenkt, um wieder Kontakt zu seiner Mutter aufzunehmen. „Einfach hinfahren“, meinte dieser. „Sie hat ja ihre Enkeltochter noch nie gesehen. Dann werde ich sie ihr in den Arm geben und der Rest ergibt sich dann, denke ich, von allein.“ Wer weiß, vielleicht bekommt es RTL ja auch hin, dass Erics Mutter ihm einen Brief in den Dschungel schickt. Das wäre sicher eine schöne Überraschung.

Wer an Tag 7 in die Prüfung muss, wurden natürlich auch noch verkündet: Es werden Linda, Anouschka und Jasmin.

So war Tag 6 im Dschungelcamp: Das sagt Twitter

Vor allem über Anouschka äußerten sich die User auf Twitter an Tag 6 im Dschungelcamp. „Wie oft hat sich Anouschka heute selbst blamiert?“, fragte ein User. „Genau DAS ist Arroganz, Anouschka. Wenn man sich für andere Menschen nicht interessiert! Just saying“, stellte ein anderer Dschungelcamp-Fan fest.

Doch auch Tina kam auf Twitter nicht gut weg. Vor allem ihr Satz: „Wir sind ne Gruppe, die echt zusammenhält“ löste Reaktionen aus. Ein Twitter-User fragte: „Habt ihr gerade auch Anouschka vor lachen schreien gehört?“ Zudem sind viele Zuschauer genervt, dass sie für jede Prüfung gesperrt ist: „Warum macht Tina keine Prüfung? Warum ist die andauernd davon befreit? Warum ist sie überhaupt im Dschungelcamp?“ Dass sie im Camp immer die Ober-Aufpasserin spielt, kommt ebenfalls schlecht an: „Sorry, aber Tina nervt mit ihrer kleinkarierten Korrektheit.“

Auch zu Tara und ihrem herausgefallenen Zahn gab es so einige Tweets. So wurde zum Beispiel aus Ich bin ein Star, holt mich hier raus „Ich bin ein Zahn, holt mich hier raus.“ Auch sehr schön: „Ey Tara, lass den Zahn drin. So war das nicht gemeint mit „Luxusartikel abgeben“.

Ich twittere übrigens auch regelmäßig über das Dschungelcamp: Folge mir doch.

So war Tag 6 im Dschungelcamp: Mein Fazit 

Diese Dschungelprüfung hat Spaß gemacht. Die Symbiose aus Action, Ekel und Wissen hat mir sehr gut gefallen und dass auch tatsächlich zwei Kandidatinnen in der überdimensional großen Lotto-Kugel saßen, die nicht gerade zuvor positiv im Camp aufgefallen sind, hat den Spaßfaktor noch um ein Vielfaches erhöht. Überrascht war ich, dass Linda sich nicht selber ein Goodie erspielt hat. Wollte sie hier wirklich was Nettes für Jasmin tun oder ist das nur Berechnung, um sympathischer rüberzukommen? Ich bin hier ein wenige unsicher.

Ich habe tatsächlich schon ein bisschen drauf gewartet, dass die Regelverstöße auch mal geahndet werden. Filip zum Beispiel liegt doch gefühlt nur in seiner Hängematte rum und schläft, wenn er nicht gerade von Tara in seltsame Gespräche verwickelt wird. Anouschka hat bei dem Ohrstöpsel-Gate ganz schön übertrieben und tut gerade alles dafür, dass sie demnächst, wenn sie denn gewählt werden darf, wieder öfter in die Prüfung gehen muss. Gegen sie war Linda heute sehr harmlos.

Bei der ganzen Sache rund um die Regelverstöße war ich auch ein wenig irritiert: Ist diesmal niemand dabei, dem man Zigaretten wegnehmen könnte und der daraufhin so richtig ausrastet? Oder wartet RTL wohl mit dem „Move“ noch bis zur zweiten Woche?

Auch wenn sonst einiges im Camp los ist, würde ich mich schon freuen, wenn es demnächst auch mal eine Schatzsuche geben würde. Aber dann wäre es schön, wenn RTL nicht Filip und Tara schickt, weil sie sich mehr von der Lovestory erhoffen. Leute wie Manuel oder Eric, die nur selten bis gar nicht im Bild sind und leisere Charaktere zu sein scheinen, sollten damit die Möglichkeit bekommen, sich auch mal zu präsentieren.

Ich hoffe, dass auch morgen wieder eine spannende Dschungelprüfung auf uns wartet, wenn auf RTL ab 20.15 Uhr gezeigt wird, wie Tag 7 im Dschungelcamp gelaufen ist.

Jetzt bist du dran: Wie hat dir die Dschungelprüfung gefallen? Was sagst du zu den Bestrafungen nach den Regelverstößen? Und wer hat deiner Meinung nach das Zeug, um ins Finale zu kommen?

 Dir hat mein Text gefallen? Dann folge mir doch auf Facebook und Instagram.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.