Lago di Monate: Der unbekannte Nachbar des Lago Maggiore

Lago di Monate Aufmacher 2 bearbeitet klein Gardasee, Comer See, Lago Maggiore – die großen italienischen Seen sind den meisten Menschen ein Begriff. Aber hast du schon einmal vom Lago di Monate gehört? Nein? Kein Problem! Tatsächlich kannte ich den norditalienischen See bis zum vergangenen Sommer auch nicht. Doch dann landete ich eines schönen Tages dort ganz zufällig. Und weißt du was? Ein Besuch lohnt sich.

Es geht doch nichts über kleine Orte, die man auf Reisen ganz spontan entdeckt. Gut, eigentlich bin ich das komplette Gegenteil eines spontanen Menschen und plane am liebsten immer alles ganz genau. Aber manchmal, da bin sogar ich spontan. Und der Lago di Monate ist eine dieser Entdeckungen, die ich ganz spontan gemacht habe.

Es war ein sonniger Samstag im Juli, als ich am Ostufer des Lago Maggiore das Städtchen Ispra besuchte. Eigentlich gefiel es mir dort ziemlich gut. Aber am frühen Nachmittag wurde es mir dort einfach zu trubelig. Viele Urlauber wie Einheimische strömten bei dem traumhaften Badewetter Richtung Ufer. Diverse andere Menschen zog es dagegen auf den Marktplatz. Denn in Ispra findet jeden Samstagnachmittag ein großer Markt statt. Auch ich war eigentlich nur wegen des Markts in Ispra.

Lago di Monate Bild 3 bearbeitet kleinAls ich Ortskern, Seeufer und Markt ausgiebig erkundet hatte, war es mir noch zu früh, um wieder nach Stresa zurückzufahren. Wenn ich längere Ausflüge am See unternehme, dann versuche ich immer mehr als einen Ort oder eine Sehenswürdigkeit anzuschauen. Gerne suche ich mir auch immer Ziele, von denen ich noch nie gehört oder gelesen hatte.

Ich zückte an diesem sonnigen Samstag im Juli also mein Handy und schaute im Internet auf die Landkarte. Ganz in der Nähe von Ispra entdeckte ich einen See: „Lago di Monate“ stand daneben. Das Ostufer des Sees war nur wenige Kilometer vom Lago Maggiore entfernt. Ich entschied mich, einen Abstecher zu wagen und programmierte in mein Navigationssystem „Cadrezzate“ als Zielort.

Lago di Monate: Allgemeines

Lago di Monate Bild 4 bearbeitet klein NEUDer Lago di Monate ist ein sehr kleiner See. Er misst gerade einmal 2,5 Quadratkilometer und ist 41 Meter tief. Zum Vergleich: Der Lago Maggiore ist 212,5 Quadratkilometer groß und hat eine Tiefe von maximal 372 Metern. Das ist schon ein Unterschied, oder?

Zur Entstehung des Lago di Monate gibt es eine Sage: Hauptakteurin ist eine junge Frau namens Bianca. Sie war in einen jungen Mann verliebt, der aber zum Kriegsdienst eingezogen wurde. Vor seiner Abreise schwor sie ihm die ewige Treue. Als ihr Liebster weg war, wollte ein feudaler Herr Bianca heiraten, aber sie lehnte ab. Daraufhin war der Verschmähte so gekränkt, dass er jedem, der Bianca oder ihrer Mutter Wasser liefern würde, mit Enthauptung drohte. Schon bald wurde Biancas Mutter sehr krank. Deshalb bettelte Bianca bei dem Gutsherrn um Gnade. Dieser hatte jedoch kein Einsehen. Bianca hat daraufhin ihren Verschmähten verflucht. Ein Orkan brach herein, aus einem kleinen Teich wurde ein großer See: der Lago di Monate. Dieser verschluckte Hof und Schloss des Gutsherrn.

Lago di Monate Bild 5 bearbeitet kleinIch weiß nicht, wie es dir geht, aber ich liebe ja solche Sagen zur Entstehung von bestimmten Orten. Die wissenschaftliche Erklärung zur Entstehung des Lago di Monate ist weit unspektakulärer. Hier heißt es nur, der Lago di Monate sei ein Voralpensee gletscherlichen Ursprungs.

Er wird vor allem durch unterirdische Quellen gespeist und besitzt nur sehr wenige oberirdische Zuflüsse. Das Seeufer ist noch recht ursprünglich. Es gibt zahlreiche Schilfgürtel und dichte Wälder, aber auch einige Badestellen, aber dazu später mehr.

Direkt am Seeufer liegen die Orte Cadrezzate, Osmate, Comabbio und Travedona-Monate. Für Lago-Maggiore-Urlauber bietet sich Cadrezzate als Zielort an. Denn das 2600-Einwohner-Städtchen liegt am Westufer des Lago di Monate, keine vier Kilometer vom Ortszentrum von Ispra am Lago Maggiore entfernt.

Lago di Monate: Anreise und parken

Lago di Monate Bild 6 bearbeitet klein NEUMein Navigationsgerät hätte ich für die Anreise zum Lago di Monate überhaupt nicht gebraucht. Die SP36, die in Ispra von der Schnellstraße SP69 abzweigt, und zahlreiche Straßenschilder hätten mich auch ohne technische Hilfe zum Lago di Monate gelotst. Der Weg dorthin ist wirklich einfach. Schwieriger gestaltete sich da schon die Parkplatzsuche, jedenfalls für Menschen ohne Vorwissen und Ortskenntnisse.

Im Internet hatte ich mir bei meiner kurzen Recherche in Ispra schon einige Parkplätze rausgesucht, einen sogar in mein Navigationssystem als Zieladresse eingegeben. Als ich in Cadrezzate ankam, verwirrten mich die Straßenführung im Ortskern und die vielen Einbahnstraßen so sehr, dass ich schließlich in irgendeine dieser Einbahnstraßen einbog und tatsächlich einen kostenlosen Parkplatz ergatterte.

Da ich spontan nach Cadrezzate gefahren war, hatte ich natürlich nicht viel Ahnung, wohin ich laufen sollte, nachdem ich geparkt hatte. In italienischen Kleinstädten laufe ich dann instinktiv immer zur nächsten Kirche, die ich finde. Manchmal hat man besonders Glück und die Kirchen liegen noch etwas höher und man hat von dort aus einen guten Ausblick auf die Umgebung.

Lago di Monate Bild 7 bearbeitet kleinAuch in Cadrezzate dauerte es nicht lange, bis ich einen Kirchturm erblickte. Heute weiß ich, dass dieser zur Chiesa Santa Margherita gehörte. Die wahrscheinlich aus dem 13. Jahrhundert stammende Kirche liegt tatsächlich etwas höher und ich sah schnell, was ich sehen wollte. Ich war goldrichtig. Nur wenige Meter hinter der Kirche sah ich einen wunderschönen Park und dahinter wiederum das Seeufer des Lago di Monate.

Ein weiterer Blick zeigte mir, dass ich – wie so oft – eigentlich gar nicht so weit hätte weg parken müssen. Hinter der Kirche gibt es einen großen kostenlosen Parkplatz, der an diesem Samstag nicht einmal zur Hälfte gefüllt war. Wenn du Cadrezzate mal besuchen möchtest und zu diesem kostenlosen Parkplatz direkt am Lago di Monate fahren möchtest, solltest du die Piazza Mario Davi in dein Navigationsgerät eintippen.

Lago di Monate: Was du am See erleben kannst

Lago di Monate Bild 8 bearbeitet klein NEUIn erster Linie kannst du am Lago di Monate baden oder am Ufer relaxen. Zwar sind viele Teile des Seeufers in Privatbesitz und nicht für Gäste zugänglich, aber es gibt dennoch rund um den See diverse Badestellen. Manche sind kostenlos, aber an manchen Strandbädern wird auch ein kleiner Eintritt verlangt. Damit verbunden sind aber dann meist auch Badestellen, an denen du einen gewissen Luxus (mietbare Liegen, Duschen, Imbissbuden etc.) erwarten kannst. Motorsport ist auf dem Lago di Monate verboten. Das zeigt sich an der Wasserqualität. Der Lago di Monate soll einer der saubersten Seen von ganz Italien sein.

Wenn du mit deinem Hund unterwegs bist, dann kann ich dir statt Cadrezzate einen Besuch von Travedona-Monate ans Herz legen. Denn in der Via Mascagni soll es einen Hundestrand geben.

Wenn dir das reine Badevergnügen zu langweilig ist, kannst du auf dem Lago di Monate natürlich auch Wassersport betreiben. Beliebt sind Fahrten mit dem Tretboot (in Cadrezzate gibt es einen großen Verleih), aber auch Ausflüge mit dem Kanu und Segeltouren. Auch Windsurfing ist auf dem Lago di Monate möglich.

Lago di Monate Bild 9 bearbeitet klein NEUWer es ruhiger mag, der kann am Lago di Monate auch angeln. Über viele Jahrhunderte war der Fischfang die Haupteinnahmequelle für die Einheimischen. Heute kannst du im Lago di Monate vor allem hochwertige Fischarten angeln, zum Beispiel Hechte, Flussbarsche und Forellen.

Wer Märkte mag, kommt ebenfalls am Lago di Monate auf seine Kosten. Jeden Freitag findet zum Beispiel zwischen 8 und 13 Uhr in Cadrezzate in der Via Rimembranze ein kleiner Markt statt. Dies ist nur unweit der Kirche Santa Margherita und ganz in der Nähe des Seeufers. Aber Achtung: Die kleinen Märkte rund um den Lago di Monate sind nicht vergleichbar mit den großen Märkten in Luino oder Cannobio, die am Lago Maggiore stattfinden.

Immer wieder werden als Attraktion am See auch die versunkenen Pfahlbaureste erwähnt, die am Lago di Monate gefunden wurden. Im Jahr 1864 sind zum Beispiel zwei Reste in Cadrezzate entdeckt worden. Leider sind die Pfahlbauten aber nicht zu besichtigen, dafür aber die pittoresken Ortskerne der Städte rund um den See.

Lago di Monate: Mein Fazit

Lago di Monate Bild 10 bearbeitet klein NEUMein Ausflug nach Cadrezzate hat sich in jedem Fall gelohnt. Dies wird sicher nicht mein letzter Aufenthalt am Lago di Monate gewesen sein. Ich freue mich immer noch, dass ich diesen Ort entdeckt habe und das nur wenige Kilometer vom Lago Maggiore entfernt. Nach einer kurzen Autofahrt hatte ich das Gefühl, dass ich in einer komplett anderen Welt bin. Statt überfüllten Badestellen fand ich einen idyllischen See, der an diesem Tag nur von wenigen anderen Menschen besucht worden ist. Eine authentische italienische Kleinstadt habe ich noch gratis dazu bekommen.

Im Internet habe ich einige Berichte gelesen, in denen es hieß, Cadrezzate wäre ein beliebter Touristenort. Das habe ich mitten im Juli ganz anders erlebt. Die vielen – oft irritiert wirkenden – Blicke auf mich und mein deutsches Kennzeichen hinterließen bei mir den Eindruck, dass sich nicht besonders oft Urlauber nach Cadrezzate verirren – oder zumindest wohl keine aus dem Ausland. Der Spaziergang durch den Ort war ein Genuss, insbesondere nach den Erfahrungen in Ispra, wo es an einem Samstag im Sommer auf dem Markt nicht gerade leer war und nicht selten deutsche Wörter um mich herum fielen. Mir macht es halt immer unglaublichen Spaß, durch kleine italienische Orte zu laufen und zu wissen, dass gerade mehr Einheimische um einen herum unterwegs sind als Urlauber.

Lago di Monate Bild 11 bearbeitet kleinDer Lago di Monate ist eine super Option für einen Tagesausflug und eignet sich vor allem, wenn du Ruhe suchst und Italien von seiner authentischen Seite erleben möchtest.

Übrigens: Wenn dir nach dem Besuch am Lago di Monate der Sinn noch nach einem weiteren See steht, dann besuche doch den Lago di Comabbio oder den Lago di Varese. Auch diese beiden Seen sind nur wenige Kilometer vom Lago di Monate entfernt.

Jetzt bist du dran: Hattest du vor der Lektüre dieses Texts schon einmal vom Lago di Monate gehört? Warst du vielleicht schon einmal da? Welchen Ort hast du dir angeschaut? Hat es dir gefallen? Oder, wenn du noch nicht dort gewesen sein solltest, würde es dir am Lago di Monate gefallen? Bevorzugst du lieber Action im Urlaub oder suchst du eher nach Ruhe?

Weiterlesen: Ich kenne noch mehr tolle Ausflugsideen am Lago Maggiore. Eine Idee ist eine Drei-Seen-Tour. Voller toller Italien-Tipps ist „Italien – Das Buch“ das ich in diesem Blogpost näher vorstelle.

Du möchtest mehr Norditalien-Tipps? Dieses Buch* liefert sie dir.

Lust auf Italien bekommen? Hier gibt’s weitere Inspiration*.

Du suchst ein Hotel am Lago di Monate? Hier wirst du sicher fündig*.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.