Ausflugsidee am Lago Maggiore: Die Drei-Seen-Tour

Drei-Seen-Tour am Lago Maggiore Aufmacher 2 bearbeitet kleinOft werde ich gefragt, ob ich Ideen und Tipps habe, was für Ausflüge man doch am Lago Maggiore unternehmen kann. Eine? Hunderte! Obwohl … so viele dann doch vielleicht nicht, aber in der Region rund um den Lago Maggiore kann man wirklich unzählige tolle Ausflüge machen. Einer meiner liebsten Tipps ist die Drei-Seen-Tour. 

Wer zum ersten Mal zum Lago Maggiore kommt, ist oft überrascht, wie viele Seen ganz in der Nähe liegen. Gefühlt wird in den deutschen Medien ja immer nur vom Gardasee, dem Lago Maggiore und dem Comer See berichtet. Ja, die drei Seen sind alle toll, der Lago Maggiore sogar der tollste See überhaupt, aber auch die kleineren Gewässer haben durchaus ihren Reiz. Und es macht großen Spaß, sie näher zu erkunden. Denn der große Vorteil dieser kleineren und oft nicht so bekannten Seen ist ja, dass sie nicht überlaufen sind und man auch ganz manchmal noch die Chance hat, einen authentischen Eindruck von einem norditalienischen See zu bekommen.

Übrigens: Wenn du nach Ausflügen suchst, die nicht zuuuuu anstrengend sind und du denkst, dass eine Drei-Seen-Tour zu viel Fahrerei sein könnte, dann kann ich dich an dieser Stelle schon einmal beruhigen. Der Ausflug, den ich dir vorstelle, kann spielend an einem Tag gemeistert werden.

Drei-Seen-Tour: Die Idee

Drei-Seen-Tour am Lago Maggiore Bild 3 bearbeitet kleinDie Idee hinter dem Ausflug ist nicht schwer zu erraten: Du schaust dir an einem Tag neben dem Lago Maggiore noch zwei weitere Seen an. Wenn du am Ostufer wohnst, dann können die anderen Seen der Lago di Varese und der Lago di Monate sein oder der Luganer See und der Comer See.

Bei meiner ersten Reise zum Lago Maggiore war ich mit einer Reisegruppe unterwegs. Zu dieser Pauschalreise gehörte auch eine Drei-Seen-Tour. Wir wohnten am Westufer des Lago Maggiore im wunderschönen Stresa* und schauten uns an einem Tag zusätzlich den Luganer See und den Comer See an. Das fand ich aufgrund der Entfernungen ziemlich sportlich. Gefühlt saßen wir mehr im Bus als alles andere und sahen von den Ausflugsorten nicht so viel. Deshalb empfehle ich für Urlauber am Westufer die Besichtigung anderer Seen. Schaue dir zusätzlich zum Lago Maggiore doch besser den Lago d’Orta und den Lago di Mergozzo an. Ich mache diese Tour ziemlich oft, und das auch noch unbewusst. Da alle drei Seen sehr nah beieinander liegen, verbinde ich Ausflüge zum Ortasee oft mit einem Halt am Lago di Mergozzo oder umgekehrt.

Drei-Seen-Tour: Vormittag am Ortasee

Drei-Seen-Tour am Lago Maggiore Bild 4 bearbeitet kleinNur wenige Kilometer von Touristenzentren wie Stresa oder Baveno am Westufer des Lago Maggiore entfernt liegt der Lago d’Orta. Der 13,4 Kilometer lange See ist nicht ganz so bekannt wie der Lago Maggiore und beherbergt einige Perlen.

Ich empfehle einen Ausflug ins malerische Orta San Giulio, das als Hauptstadt des Sees gilt. 1200 Einwohner leben in dem pittoresken Städtchen. Sehenswert ist vor allem der verkehrsberuhigte Stadtkern mit seinen typischen Gassen und vielen Restaurants und Lädchen. Hauptplatz ist die Piazza Mario Motta, auf dem vor allem auch das ehemalige  Rathaus, der Palazzotto della Comunità von 1582, ein Hingucker ist.

An die Piazza grenzt auch der Schiffsanleger, von wo aus du zu einer ganz besonderen Attraktion starten kannst. Was die Isola Bella für den Lago Maggiore ist, ist die Isola San Giulio für den Lago d’Orta – es ist die EINE Sehenswürdigkeit, die du eigentlich nicht verpassen darfst, wenn du mal am Ortasee bist. Nach einer kurzen Bootsfahrt erreichst du das Eiland, auf dem Touristen insbesondere die Basilica di San Giulio besuchen. Beliebt ist auch der „Weg der Stille und Meditation“, der über die gesamte Insel führt. Aufgrund des Namens kannst du dir vielleicht schon denken, dass du nicht reden solltest, während du ihn läufst. Das ist also nicht für jedermann geeignet.

Mehr über die Isola San Giulio erfährst du in diesem Blogpost.

Drei-Seen-Tour am Lago Maggiore Bild 5 bearbeitet kleinEine andere Idee für deinen Ausflug zum Ortasee ist Omegna ganz im Norden des Sees. Omegna hat ebenfalls eine schöne Promenade, ist aber vor allem industriell geprägt. Das Städtchen ist vor allem für die Herstellung von Haushaltsgeräten bekannt und bietet einige Fabrikverkäufe, zum Beispiel der Firmen Alessi und Lagostina. Ich persönlich besuche Omegna am liebsten donnerstags, denn dann ist Markttag. Der Markt in Omegna ist einer der größten der Region und vor allem Einheimische kaufen hier ein. Das Preisniveau liegt etwas unter dem der Märkte am Lago Maggiore.

Neben Orta San Giulio und Omegna bietet der Lago d’Orta natürlich noch viele andere schöne Orte, um dort einen Vormittag zu verbringen. Beliebt sind vor allem noch Pettenasco und Pella.

Mehr über die Markttage am Lago d’Orta verrate ich übrigens in diesem Blogpost.

Drei-Seen-Tour: Nachmittag am Lago di Mergozzo

Drei-Seen-Tour am Lago Maggiore Bild 6 bearbeitet kleinEine große Auswahl, welche Stadt du am Lago di Mergozzo besuchen solltest, hast du nicht. Es gibt nämlich lediglich eine Stadt am See, und zwar Mergozzo.

Generell ist der Lago di Mergozzo nicht sehr groß, aber malerisch schön. Er ist lediglich 2,6 Kilometer lang und war vor sehr langer Zeit kein eigenständiger See, sondern ein Seitenarm des Lago Maggiore. Im Mittelalter wurde er allerdings durch Ablagerungen des Flusses Toce vom Hauptsee getrennt.

Wenn du gerne schwimmst, bist du am Lago di Mergozzo übrigens genau richtig. Da er lediglich 74 Meter tief ist (der Lago Maggiore ist 372 Meter tief) und die Gegend nicht dicht besiedelt ist, gilt der Lago di Mergozzo als eins der saubersten Gewässer in Oberitalien. Aber auch wenn du nicht in den See steigen möchtest, ist der Lago di Mergozzo einen Ausflug wert.

Drei-Seen-Tour am Lago Maggiore Bild 7 bearbeitet klein NEUDer Ort ist gespickt von engen Gässchen und schönen Häuschen mit sehenswerten Innenhöfen. Ein Hingucker ist die Schirmstraße in der Via B. Besozzi. Ich kann Mergozzo einfach nicht besuchen, ohne dort für einen ausgiebigen Fotostopp anzuhalten. Gleich gegenüber der Schirmstraße befindet sich einerseits ein Archäologiemuseum, in dem es – unter anderem – ganz viele Infos über das berühmte rosafarbene Granit der Region gibt und die Kirche Santa Maria Assunta. Das Gotteshaus ist nicht nur innen sehenswert (wie fast alle italienischen Kirchen übrigens), draußen erwartet dich ein Laubengang inklusive Kreuzgang und Kapellen.

Ganz nebenbei darfst du in Mergozzo natürlich auch das wunderbare Seeufer nicht verpassen. Da keine Motorboote auf dem See fahren dürfen, ist es angenehm ruhig und perfekt, um die Seele mal ein bisschen baumeln zu lassen.

Parkmöglichkeiten, Infos zur Anreise und was du am Lago di Mergozzo unbedingt probieren musst, erfährst du in diesem Blogpost.

Drei-Seen-Tour: Tagesausklang am Lago Maggiore

Drei-Seen-Tour am Lago Maggiore Bild 8 bearbeitet kleinNach den beiden Besuchen am Lago d’Orta und am Lago di Mergozzo kannst du den Abend dann am Lago Maggiore unweit deiner Unterkunft ausklingen lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Aperitivo in Stresa? Mein Lieblingsort am See verfügt über ganz hervorragende Strandbars. Nicht zu 100 Prozent empfehlen kann ich die Sky Bar im Hotel La Palma. Dazu ist der Service leider zu schlecht. Aber ich erwähne die Bar hier dennoch. Denn leider muss ich zugeben, dass du wohl nirgends in der Gegend einen schöneren Ausblick auf den See hast, während du einen Cocktail trinkst.

Welche Bar in Stresa ich noch für einen Aperitivo empfehlen kann, kannst du in diesem Blogpost nachlesen.

Drei-Seen-Tour am Lago Maggiore Bild 9 bearbeitet kleinWenn du ohnehin in Stresa wohnst, dann kann ich verstehen, dass du zum Tagesausklang vielleicht einen anderen Ort anschauen möchtest. Wie wäre es mit Feriolo? Der schönste Stadtteil von Baveno* liegt etwa drei Kilometer nördlich des sehr touristischen Ortskerns. Wenn ich es nicht gelesen hätte, hätte ich niemals für möglich gehalten, dass Feriolo zum teils überlaufenen Baveno gehört. Denn Feriolo ist das Gegenteil: ein verschlafenes Fischerdorf, das über die Jahre vom Massentourismus verschont geblieben ist. Zwar finden sich in manchen Restaurants mittlerweile auch deutsche Karten, aber Massen, die sich durch die Gassen schubsen, findest du dort nicht. Der Grund dafür ist einfach. Es gibt keine großen Hotels, sondern nur kleine Pensionen und Ferienwohnungen. Und für einen abendlichen Tagesausklang gibt es eine ganze Menge schöne Restaurants und Cafés in Ufernähe. Vielleicht magst du danach noch auf einer der Bänke am schönen Sandstrand Platz nehmen und den Tag mit der Drei-Seen-Tour Revue passieren lassen?

Mehr über Feriolo erfährst du übrigens in diesem Blogpost.

Drei-Seen-Tour: Abschließende Hinweise

Drei-Seen-Tour am Lago Maggiore Bild 10 bearbeitet kleinDamit die Tour kein Ärgernis wird, empfehle ich dir übrigens immer, dich im Vorfeld über (gratis) Parkmöglichkeiten zu informieren. Manchmal reicht es schon, wenn du bei Google nach „Parcheggio libero“ oder „Parcheggio gratuito“ im jeweiligen Ort suchst, den du ansteuern möchtest. Ich mache immer Screenshots von den Parkplätzen, die ich finde, und gebe sie im Bedarfsfall in mein Navigationsgerät ein. Das hat mir schon viel Geld gespart, das ich dann in Gelato oder Cappuccino investieren konnte. Es ist ebenfalls ratsam, dass du im Vorfeld schaust, ob in einem Ort, den du ansteuern möchtest, an deinem Ausflugstag Markttag ist. Weiter oben im Text habe ich ja zum Beispiel erwähnt, dass donnerstags Markttag in Omegna ist. Wenn du ungerne auf volleren Straßen unterwegs bist, wäre das dann nicht der ideale Tag für dich, um Omegna zu besuchen.

Drei-Seen-Tour am Lago Maggiore Bild 11 bearbeitet kleinIch möchte auch gerne klarstellen, dass die von mir beschriebene Route nur ein Vorschlag ist. Du kannst natürlich auch ganz andere Orte an den Seen besuchen oder die Reihenfolge der besuchten Orte ändern und zum Beispiel morgens eine Sehenswürdigkeit am Lago Maggiore anschauen (zum Beispiel die Isola Bella), nachmittags zum Ortasee und abends am Lago di Mergozzo eine Kleinigkeit essen, bevor du wieder zurück in deine Unterkunft fährst. Oder du wählst gar nicht diese Seen, die ich dir hier vorgeschlagen habe, und fährst vielleicht lieber zum Lago di Varese und einem anderen der genannten Seen. Wenn du Slow Travel bevorzugst, kannst du auch ein oder mehrere Tage an einem See bleiben und dann erst weiterziehen. Ganz wie du magst.

Jetzt bist du dran: Warst du mal am Lago Maggiore? Hast du da auch eine Drei-Seen-Tour gemacht? Welche drei Seen würdest du miteinander kombinieren? Hast du einen liebsten See (außer dem Lago Maggiore natürlich 😉 …)?

Lago Maggiore für Einsteiger Bild 4Du möchtest mehr Infos über den Lago Maggiore? Dann wäre mein Reiseführer Lago Maggiore für Einsteiger* vielleicht was für dich. Als Alternative kann ich dir diesen Reiseführer* empfehlen.

Lust bekommen? Hier erhältst du weitere Inspiration für Ausflüge am Lago Maggiore*.

Du suchst ein Hotel am Lago Maggiore? Hier wirst du sicher fündig*.

Auf der Suche nach passender Urlaubslektüre? Dann empfehle ich dir gerne Die Tote am Lago Maggiore* von Bruno Varese.

Weiterlesen: Ich habe noch mehr tolle Ausflugsideen am Lago Maggiore für dich. Und hier bekommst du einen Überblick über alle meine Lago-Maggiore-Texte.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.