Die schönsten Strände am Lago Maggiore

Ganz ehrlich: Die klassische Strandurlauberin, die tagelang in der Sonne brutzelt, bin ich nicht. Im Gegenteil: Für mich ist das beschriebene Szenario eine absolute Horrorvorstellung. Doch für eine kleine Auszeit im Sand mit Blick auf kristallklares Wasser bin ich immer zu haben. Du denkst nun vielleicht zuerst ans Meer, wenn ich von Strand rede. Mir kommt sofort das Seeufer des Lago Maggiore in den Sinn, denn auch dort gibt es eine ganze Menge wunderbarer Strände. Meine Highlights stelle ich dir gerne vor.

Strände können traumhafte Orte sein, wenn der Sand feinkörnig ist und der Strand so gut wie menschenleer. Aber wo findet man solche Orte in klassischen Urlaubsregionen schon? Gut, feinen Sand gibt es schon häufiger, aber ein im Sommer nicht überlaufener Strand ist im Grunde so häufig wie ein Sechser im Lotto. Da ich mich ohnehin nie sonnen möchte und auch nicht vorhabe zu schwimmen, suche ich Strände meist auf, wenn Urlauber und Einheimische noch im Bett sind oder beim Essen sitzen, also früh morgens oder am Abend. Dann setze ich mich eine Weile dorthin und beobachte das Wasser oder lausche einfach den Wellen und den Geräuschen, die Boote oder Tiere von sich geben.

Am Lago Maggiore habe ich natürlich auch schon längst Strände gefunden, die ich immer wieder gerne besuche. Doch bevor ich dir diese vorstelle, sei mir noch ein kleiner Hinweis erlaubt: Die hier erwähnten Orte sind die für mich schönsten Strände am Lago Maggiore. Ich kenne natürlich noch nicht alle Buchten und Strände am See, aber ich arbeite dran und ergänze den Text gerne, wenn ich einen neuen tollen Ort entdecke.

Die schönsten Strände am Lago Maggiore: Ascona

Ascona besitzt nicht nur die in meinen Augen schönste Uferpromenade, sondern auch einen tollen Sandstrand. Nein, eigentlich zwei: „Lido di Ascona“ und „Bagno Pubblico“. Ich bevorzuge grundsätzlich Strände, für die ich keinen Eintritt zahlen muss. Ein Besuch im „Lido di Ascona“ kostet, weshalb ich dort so gut wie nie bin.

Wenn ich in Ascona an den Strand möchte, dann besuche ich eigentlich immer den öffentlichen Strand, der nicht nur 300 Meter lang ist, sondern auch aus feinstem Sand besteht. Das ist am Lago Maggiore gar nicht so selbstverständlich. In meinem Lieblingsort Stresa gibt es zum Beispiel gleich mehrere Strandabschnitte, aber keinen einzigen Sandstrand.

Der Strand in Ascona gefällt mir auch deshalb so gut, weil du es dir dort unter diversen Pappeln im Schatten gemütlich machen kannst und von dort den wunderbaren Blick auf den See genießen kannst. Außerdem gibt es an diesem Strand Umkleideräume. Was will man mehr?

Die schönsten Strände am Lago Maggiore: Cannero Riviera

Als ich das erste Mal den Strand in Cannero Riviera besuchte, hatte ich ein wenig gemischte Gefühle. Denn der Ort schien im Sommer von deutschen Urlaubern überlaufen. Ich sah mehr Autos mit deutschen Kennzeichen als Fahrzeuge mit italienischen Nummernschildern, was auch an dem Campingplatz liegen mag, der nur einen Steinwurf vom Seeufer entfernt liegt. Ein wirklicher Geheimtipp ist die Badebucht in Cannero Riviera also nicht.

Dennoch suche ich den 400 Meter langen Strand, der zwar nicht aus Sand, aber aus sehr feinem Kies besteht, gerne auf. Warum kann ich dir gar nicht so genau sagen. Es ist wohl die einzigartige Atmosphäre, die mich immer wieder dorthin zieht. Ich war dort schon früh morgens mutterseelenallein und Mittags am rappelvollen Strand. Und selbst wenn es voll ist, finde ich es nie stressig oder zu laut oder hektisch dort zwischen den zahlreichen Palmen und Olivenbäumen.

Von der Bucht aus hast du einen wirklich tollen Ausblick auf See und Berge. Zudem scheint es mir jedes Mal so, als würde die Sonne in Cannero noch ein bisschen intensiver scheinen als woanders am Lago Maggiore. Da nehme ich auch gerne die längere Autofahrt von Stresa aus in Kauf. Manchmal verbinde ich den Strandbesuch mit einem Ausflug nach Cannobio oder schlendere noch ein bisschen durch die Gassen von Cannero Riviera, das für mich ohnehin zu den schönsten Orten am Lago Maggiore zählt.

Die schönsten Strände am Lago Maggiore: Baveno-Feriolo

Baveno kennst du als Lago-Maggiore-Fan vielleicht, aber nach Feriolo, das drei Kilometer nördlich vom Ortskern liegt, zieht es viele Touristen gar nicht. Und das ist auch gut so, denn sonst wäre die entzückende Badebucht ganz in der Nähe der Uferstraße wahrscheinlich nicht so charmant. In feinstem Sandstrand kannst du hier relaxen und hast eine handvoll Cafés immer in der Nähe. Es ist sogar eine Schräge vorhanden, sodass der Zugang für Rollstuhlfahrer um einiges leichter ist, als an vielen anderen Stränden am See.

Natürlich hat Feriolo noch mehr Strand oder „Spiagga“, wie die kostenlosen Strandabschnitte in Italien heißen, zu bieten, aber ganz ehrlich: Die anderen Abschnitte packen mich nicht. Es ist die kleine Bucht auf der Abbildung, die ich aufsuche, wenn ich in Feriolo etwas Zeit am Strand verbringen möchte.

Mehr über Feriolo kannst du in diesem Blogpost nachlesen.

Die schönsten Strände am Lago Maggiore: Fondotoce

Zum Schluss kommt nun mein liebster Tipp und ich muss ganz ehrlich sein: Ich habe echt überlegt, ob ich ihn hier überhaupt preisgeben soll. Ich möchte nämlich nicht, dass die schöne kleine Bucht bald überlaufen ist … Aber ich will mal nicht so sein. Wie hoch ist schon die Wahrscheinlichkeit, dass wir da alle gleichzeitig hinfahren?

Mein absolut liebster Strandabschnitt liegt in Fondotoce. Er heißt „Spiaggia Isolino Vecchio“. Ich fand ihn kürzlich durch Zufall, als ich durch das Naturschutzgebiet im Ort wanderte und irgendwann das Schild mit der Aufschrift „Spiagga“ sah. Ich beschloss, dass ich so lange laufe, bis ich den Strand erreicht habe, denn ich dachte, ich komme am Ende in Feriolo raus. Aber dem war nicht so. Ich entdeckte eine kleine Bucht zwischen Lago Maggiore und Ufer des Flusses Toce. Sie ist nicht besonders groß und besitzt einen wunderschönen Sandstrand mit zahlreichen Bäumen, die Schatten spenden. Bei meinem Zufallsfund an einem warmen Mittag im September waren einige Menschen dort, aber es war nicht voll. Und das Beste: Es waren vorwiegend Italiener dort. Ich hoffe, das ändert sich jetzt mit der Veröffentlichung dieses Texts nicht …

Jetzt bist du dran: Warst du mal am Lago Maggiore? Kennst du einen tollen Strand oder Badeort am See? Vielleicht sogar im Süden oder am Ostufer des Lago Maggiore? Dann freue ich mich über deinen Tipp!

Weiterlesen: Apropos Strand: In meinem Lieblingsort Stresa habe ich alle Strandbars getestet. Eine Übersicht über alle meine Lago-Maggiore-Texte bekommst du hier.

Du möchtest mehr Infos über den Lago Maggiore? Dieser Reiseführer* liefert sie dir.

Lust bekommen? Hier erhältst du weitere Inspiration für Ausflüge am Lago Maggiore.*

Du suchst ein Hotel am Lago Maggiore? Hier wirst du sicher fündig.*

Auf der Suche nach passender Urlaubslektüre? Dann empfehle ich dir gerne Die Tote am Lago Maggiore* von Bruno Varese und Tutto Bene* von Andrea Di Stefano.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.