Mülltrennung am Lago Maggiore: So geht’s in Stresa

Ich kenne nicht nur tolle Hotels am Lago Maggiore, ich hatte auch schon häufiger Ferienwohnungen am schönen Langensee. Bei allen Schlüsselübergaben lief es immer gleich ab: Jeder Vermieter hielt mir einen langen Vortrag über die richtige Mülltrennung. Mir war bis zu meiner ersten Anmietung einer Ferienwohnung in Stresa nicht bewusst, dass das Thema Mülltrennung den Vermietern so wichtig ist. Aber warum sind die Vermieter so dahinter her, wo doch sonst – gefühlt – überall so viel Müll in Italien herumfliegt? Und wie funktioniert die Mülltrennung am Lago Maggiore überhaupt?

Die Antwort auf meine erste Frage ist schnell gefunden. Wenn der Müll falsch getrennt wird, lassen ihn die Mitarbeiter von der Müllabfuhr einfach stehen. Wenn es ganz blöd läuft, drücken sie deinem Vermieter dann noch eine Strafgebühr aufs Auge. Viele Vermieter legen diese Gebühr dann auf den Verursacher – also im schlimmsten Fall dich – um.

Mülltrennung am Lago Maggiore: Es könnte so einfach sein

Wenn es um die Mülltrennung am Lago Maggiore geht, kommt mir immer wieder ein Song von “Die Fantastischen Vier” in den Kopf, wo es heißt: “Es könnte alles so einfach sein, ist es aber nicht”. Das gilt auch für das Thema Mülltrennung in Italien. Gerne hätte ich nämlich an dieser Stelle eine allgemeingültigen Text über die Mülltrennung am Lago Maggiore geschrieben, aber das ist schwierig. Denn jede Gemeinde stellt beim Thema Mülltrennung seine eigenen Regeln auf. Da ich bisher immer nur in Stresa gewohnt habe, gebe ich dir an dieser Stelle auch nur die Infos aus Stresa weiter.

Aber keine Bange: Wenn du in Baveno, Pallanza oder Cannobio wohnst, wird dir sicher dein Vermieter bei der Schlüsselübergabe die notwendigen Infos geben. Und wenn alle Stricke reißen, dann frage bei der Touristeninformation nach. Die Mitarbeiter helfen auch bei diesem Thema weiter.

Mülltrennung am Lago Maggiore: Das kommt in die Tonne

Zunächst gibt es die braune Tonne, auf der “Umido” steht. Damit ist Feuchtmüll gemeint, der in Stresa zweimal die Woche abgeholt wird. In diese Tonne kommen u.a. Obst und Gemüse beziehungsweise Reste davon, Brot, Eierschalen, Kaffeepulver, Fleisch, Fisch, Asche, saugfähiges Papier (zum Beispiel Küchenrolle), Katzenstreu und verwelkte Blumen.

Auf der grünen Tonne wirst du das Wort “Vetro” finden. Dies bedeutet “Glas”, was einmal die Woche in Stresa geleert wird. In der grünen Tonne entsorgst du u.a. Flaschen, Glas jeglicher Art, Büchsen und kleine Platten (z.B. Fußbodenplatten). Nicht hinein gehören Porzellan (Teller), Keramik und Spiegel.

In der weißen Tonne, die einmal in der Woche in Stresa geleert wird, wirst du die Wörter “Carta” und/oder “Cartone” finden. Hinein kommen Zeitungen, Zeitschriften, Büropapier, Bücher und Karton jeglicher Art. Dazu zählen auch leere Milchbehälter.

Mülltrennung am Lago Maggiore: Rote und weiße Säcke

Außerdem wird Müll in Säcken gesammelt. In die roten Säcke kommt “Plastico” und “Metallo”, also Plastikflaschen, Plastikverpackungen jeglicher Art, wie Joghurtbecher, Tüten, Gefäße, Büchsen, Schachteln und Kästen. Die roten Säcke werden einmal die Woche abgeholt, neue Säcke hinterlassen die Mitarbeiter der Müllabfuhr an der Haustür.

Dann gibt es noch die weißen Säcke, in die alles kommt, was “non riciclabile”, also nicht recycelbar ist. Dazu gehören Dinge aus Gummi, sehr schmutziges Papier und Windeln.

Gerne hätte ich dir an dieser Stelle auch gesagt, an welchen Tagen der jeweilige Müll abgeholt wird, aber das wechselt alle paar Wochen. Deshalb solltest du – im Zweifel – einfach beobachten, wann deine Nachbarn, welchen Müll am Vorabend an den Straßenrand stellen. Dann sollte eigentlich nichts schief gehen.

Jetzt bist du dran: Warst du mal am Lago Maggiore in einer Ferienwohnung? In welchem Ort war es? Wie lief es da mit der Mülltrennung? Welche anderen Erfahrungen hast du auf Reisen mit dem Thema Mülltrennung gemacht?

Weiterlesen: Als Selbstversorger interessiert dich bestimmt auch, wo du günstig am Lago Maggiore einkaufen kannst. Dieser Blogpost liefert dir Tipps.

Lust bekommen? Hier erhältst du weitere Inspiration für Ausflüge am Lago Maggiore.*

Du suchst ein Hotel am Lago Maggiore? Hier wirst du sicher fündig.*

Auf der Suche nach passender Urlaubslektüre? Dann empfehle ich dir gerne Die Tote am Lago Maggiore* von Bruno Varese.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

2 Kommentare zu “Mülltrennung am Lago Maggiore: So geht’s in Stresa

  1. Urs

    Danke für die info. Immer wieder spannend, was du so alles weisst. Wie funktioniert die Mülltrennung am Camping? kriegt da jeder Gast 2 Plasticksäcke oder muss man die selber besorgen? wenn ja, wo?
    Danke dir

    1. Christine Autor des Beitrags

      Hallo Urs,

      ehrlich gesagt, kann ich dir diese Frage nicht genau beantworten, da Camping nicht mein Spezialgebiet ist (und das ist noch sehr untertrieben).
      Ich weiß, dass in Stresa die benötigten Säcke von den Mitarbeitern der Müllabfuhr an den Haustüren hinterlassen werden. Ich würde diesbezüglich einfach mal bei der Verwaltung des Campingplatzes gleich bei der Ankunft nachfragen. Aber wahrscheinlich bekommt ihr die Info auch ohne Extra-Nachfrage beim “Einchecken” auf dem Platz.

      Viele Grüße
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen