Günstig einkaufen am Lago Maggiore

Wenn du aus Deutschland oder Österreich kommst und schon einmal am Lago Maggiore Urlaub gemacht hast, wirst du es vielleicht bemerkt haben: Die Preise für Lebensmittel sind dort höher als in der Heimat. Wie du dennoch günstig in der Region einkaufen kannst, verrate ich dir gerne.

Ich weiß noch als ich zum ersten Mal am Lago Maggiore war und den – damals noch einzigen – Supermarkt in Stresa besuchte, um ein paar Kleinigkeiten zu kaufen. Als ich die Preise sah, traf mich bei den allermeisten Produkten fast der Schlag. Ich hatte zwar im Vorfeld gelesen, dass Lebensmittel in Italien teurer als in Deutschland sein sollen, aber mit so hohen Preisen hatte ich nicht gerechnet. Campingurlauber und Selbstversorger müssen aber nun keine Panik bekommen. Denn mittlerweile weiß ich, dass die Preise in diesem Supermarkt zwar keine Ausnahme waren, du aber, wenn du es richtig anstellst, dennoch am Lago Maggiore relativ günstig an Lebensmittel kommen kannst.

Ein Hinweis vorab: Ich wohne eigentlich immer in Stresa am italienischen Westufer. Da kenne ich mich besonders gut aus und kann deshalb für diese Region die besten Tipps geben. Am Ostufer des Lago Maggiore war ich erst selten im Supermarkt und kann die Situation dort nicht ausreichend beurteilen. Und dass es in der Schweiz noch einmal eine ganze Ecke teurer ist als in Italien, hast du wahrscheinlich auch schon gemerkt.

Günstig einkaufen am Lago Maggiore: Wähle den richtigen Supermarkt

Ich habe am Lago Maggiore nun schon unzählige Supermarktketten besucht, zum Beispiel Conad, Carrefour, Coop, Tigros, Esselunga, Lidl, Penny Markt und einige mehr … Die günstigsten Preise bekam ich ausnahmslos bei den beiden letztgenannten Ketten. Auch die Einheimischen lieben übrigens die “deutschen Supermärkte”, wie sie immer sagen, und kaufen gerne dort ein. Rund ums Westufer in der Nähe von Stresa findest du zwei Lidl-Filialen (Arona, Pallanza) und einen Penny Markt (Intra). Von Stresa ist es zum Beispiel auch nicht weit nach Gravellona Toce, wo ein weiterer Penny Markt ist. Omegna am Ortasee (20 Autominuten von Stresa) ist ein Paradies, wenn du günstig an Lebensmittel kommen möchtest. Dort gibt es nicht nur den tollen Donnerstagsmarkt, sondern eine Lidl-Filiale und einen Penny Markt.

Die genauen Adressen der Supermärkte lauten:

  • Lidl Pallanza, Corso Nazioni Unite, 28925 Verbania VB, Italien
  • Lidl Arona, Via Vittorio Veneto 89, 28041 Arona NO, Italien
  • Lidl Omegna, Via IV Novembre 35, 28887 Omegna VB, Italien
  • Penny Markt Intra, Via Maurizio Muller 53, 28900 Verbania VB, Italien
  • Penny Markt Gravellona Toce, Corsa Roma 114, 28883 Gravellona Toce VB, Italien
  • Penny Markt Omegna, Via Fratelli di Dio 169, 28887 Omegna VB, Italien

Bei den anderen genannten Ketten kann ich dir leider nicht sagen, welche da die günstigeren sind, denn die Preise für die unterschiedlichsten Produkte variieren stark. So gibt es zum Beispiel in Stresa einen kleinen Carrefour und ganz neu einen riesigen Conad. Bei Conad ist das Brot viel günstiger, bei Carrefour aber zum Beispiel die Eier. Manchmal sprechen wir hier nicht von Centbeträgen, sondern von Preisunterschieden von 100 Prozent. Also: Vergleichen lohnt sich immer.

Günstig einkaufen am Lago Maggiore: Fallstricke

Hin und wieder, wenn ich nur Kleinigkeiten brauche und sich der Weg zu den genannten Supermärkten nicht lohnt, gehe ich natürlich auch in die Supermärkte im Ort, auch wenn sie grundsätzlich teurer sind, als die Märkte, die weiter vom See weg sind. Doch auch hier gibt es einige Fallstricke. In diesem Jahr habe ich mich gleich mehrfach in den Supermärkten am Lago Maggiore geärgert.

Ob du den Preis, der im Laden unter dem Artikel steht, auch wirklich an der Kasse zahlst, ist nämlich oft Glückssache. Ein Beispiel: Bei Conad in Stresa gibt es Kundenkarten, die nur an Einheimische ausgegeben werden. Das heißt, für ein und dasselbe Produkt zahlt der Einwohner von Stresa vielleicht 1,50 Euro, du aber 2,50 Euro. Weil ich das weiß, achte ich immer ganz genau darauf, ob unter dem Angebot steht, dass man es nur mit Kundenkarte bekommt, oder nicht. An der Kasse erlebe ich dennoch oft Überraschungen.

Einmal habe ich ein Produkt, das für jedermann im Angebot war, zum Angebotspreis bekommen, einen Tag später nicht mehr, obwohl noch die gleiche Angebotswoche war. Aufgrund meiner Beschwerde (ein bisschen Italienisch kann ich ja …) zuckten die Mitarbeiter nur mit den Schultern und meinten, dass wohl am Tag davor ein Fehler gemacht worden sei und ich dankbar sein solle. Ein anderes Mal stand ich mit Ware an der Kasse, die laut Auszeichnung 1,40 Euro kosten sollte. An der Kasse wollte man aber 2,00 Euro von mir, die nirgendwo angeschlagen waren. Ich fragte nach, wie man auf diesen Preis komme. Die Antwort: “Weil sie nicht von hier sind.” Dabei war dies keins der Kundenkarten-Angebote. Diese Zweiklassen-Gesellschaft finde ich echt unverschämt. Das habe ich im vergangenen Jahr noch nicht so extrem erlebt. Es scheint eine neue Touristenfalle zu sein.

Weitere Fallstricke gibt es bei Esselunga, die zum Beispiel Rabatte an er Kasse nicht abziehen. Die angeschlagenen Preise sind immer Endpreise, auch wenn ein Rabattaufkleber auf den Produkten ist. Fairerweise muss man sagen, dass auf dem Rabattaufkleber steht, dass der Preis bereits abgezogen wurde. Anders kennt man es ja von Lidl, wo ein Rabattaufkleber auf dem Produkt ist und dann der angegebene Prozentsatz an der Kasse abgezogen wird. So ist es auch bei den Lidl-Filialen in Italien. Bei Carrefour bekommst du die allermeisten Angebote nur mit – italienischer – Payback-Karte. Welche Produkte das sind, ist aber in den Regalen und Angebotsprospekten klar gekennzeichnet.

Günstig einkaufen am Lago Maggiore: Noch ein Tipp

Wenn es geht, kaufe ich Lebensmittel auch gerne auf den Märkten rund um den See. Leider sind viele Händlern nicht gerade günstig. Eine wunderbare Ausnahme bietet der Samstagsmarkt in Intra, der auch von sehr vielen Einheimischen besucht wird. Dort gibt es sehr viele günstige Gemüsestände, aber einen, an dem es immer besonders voll ist. Dort habe ich mir kürzlich eine Schale Erdbeeren gekauft. Die Früchte waren nicht nur günstiger und frischer als im Supermarkt, sondern schmeckten auch nach Erdbeeren. Es waren die besten Erdbeeren, die ich seit Jahren gegessen hatte. Um diese tollen Stände auf den Märkten zu finden, schaue ich nicht nur nach den Preisen, sondern auch, wo am meisten italienische Frauen Schlange stehen. An diesem Stand herrschen jede Woche fast Ausverkaufszustände. Nachdem ich die Erdbeeren gegessen hatte, wusste ich, warum das so ist.

Jetzt bist du dran: Warst du schon einmal am Lago Maggiore? Was hast du für Erfahrungen in den Supermärkten gemacht? Hast du vielleicht Tipps für das Ostufer?

Weiterlesen: Weitere Spar-Tipps für den Lago Maggiore liefert dir dieser Blogpost.

Lust bekommen? Hier erhältst du weitere Inspiration für Ausflüge am Lago Maggiore.*

Du suchst ein Hotel am Lago Maggiore? Hier wirst du sicher fündig.*

Auf der Suche nach passender Urlaubslektüre? Dann empfehle ich dir gerne Die Tote am Lago Maggiore* von Bruno Varese.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen