Reisezeit Gardasee: Wann du zum Lago di Garda fahren solltest

Reisezeit Gardasee Aufmacher 2 bearbeitet kleinImmer wieder fragen mich Leser, wann denn die beste Reisezeit für einen Trip zum Gardasee ist. Gerade zu Beginn eines Reisejahres, wenn viele ihren Urlaub für die nächsten Monate planen, landet diese Frage wieder sehr häufig in meinem Postfach. Deshalb dachte ich mir, es ist höchste Zeit, einmal einen ganzen Blogpost über diese Thematik zu verfassen. Das ist natürlich auch ein wenig egoistisch, denn so muss ich in Zukunft nur noch den Link zu meinem Blogpost weitersenden, wenn wieder jemand wissen möchte, wann die perfekte Reisezeit ist, um den Gardasee zu erkunden.

Ich kann mich noch gut an meinen ersten Trip zum Gardasee erinnern. So lange ist er noch gar nicht her. Es war im Frühsommer vor wenigen Jahren und ich fuhr damals für ein verlängertes Wochenende während eines Langzeitaufenthalts am Lago Maggiore „hinüber“ zum Lago di Garda. Von meinem Wohnort am Lago Maggiore war es besonders nah zum Süden des Gardasees. Und auch sonst war ich mir sicher, dass es mir dort besonders gut gefallen würde, hat der südliche Teil doch den Ruf, der italienischste am gesamten See zu sein.

Was soll ich sagen? Was das Wetter anging, hatte ich wirklich nichts zu meckern. Es war jeden Tag traumhafter Sonnenschein und das Wasser hatte eine Farbe wie ich es sonst nur von Katalogfotos aus der Karibik kannte. Doch das war es auch schon mit den positiven Dingen. Denn alles andere stresste mich extrem.

Reisezeit Gardasee Bild 3 bearbeitet kleinBesonders am Wochenende war es durch die zahlreichen Tagesausflügler aus dem Umland rappelvoll am Strand. Und am italienischsten Teil des Sees herrschte zudem eine Lautstärke, die auch die besten Ohrenstöpsel der Welt nicht von einem fernhalten konnten. Nein, an Entspannung am See war an diesem Wochenende leider überhaupt nicht zu denken. Deshalb probierte ich es mit etwas Sightseeing. Doch auch das war nicht die beste Idee. Wo ich auch hinkam, ich wurde überall nur so durch die Massen geschoben.

„Mein Gott ist das schön leer hier“, hörte ich eine englischsprachige Frau einmal auf einem Schiff, als ich gerade von Sirmione nach Desenzano zurückfuhr. „Leer?“, fragte ich ungläubig. „Oh ja, Sie müssten mal erleben, was derzeit im Norden des Sees los ist. Es ist alles voller Menschen. Dagegen ist das hier die pure Entspannung!“ Ich fand es im Süden schon zu voll, ich will mir nicht vorstellen, was zu dem Zeitpunkt im Norden abgegangen ist.

Doch warum erzähle ich dir das? Ich möchte dich keinesfalls von einem Urlaub am Gardasee abhalten. Mittlerweile war ich schon mehrmals dort, und zwar zu ganz unterschiedlichen Jahreszeiten und an jedem Ufer und habe den Grund für meinen ersten Schock gefunden. Ich hatte nicht nur die falsche Reisezeit gewählt, ich war auch mit falschen Erwartungen dorthin gefahren. Mir war zwar bewusst, dass der Gardasee ein beliebtes Reiseziel ist, aber ich dachte, dass Menschenmassen erst im Juli und August in der Region einfallen. Nun bin ich natürlich längst schlauer und helfe dir gerne bei der Suche nach der für dich besten Reisezeit, um den Gardasee zu besuchen.

Reisezeit Gardasee: Der Frühling

Reisezeit Gardasee Bild 4 bearbeitet kleinNorditalien ist im Frühling traumhaft, so natürlich auch der Gardasee. Überall blüht es bereits und es duftet so schön. Nach zahlreichen grauen Wintertagen tut es unglaublich gut, dieses Farbenmeer zu betrachten. Eine Reise zum Gardasee im Frühling kann ich nur wärmstens empfehlen. Vor allem, wenn du gerne wanderst oder auf Mountainbiking stehst, ist es am Gardasee im Frühling perfekt, weil es dann noch nicht zu heiß ist.

Du solltest allerdings nicht zu früh im Frühling zum See reisen. Denn der Gardasee erwacht erst ab Ende März langsam aus dem Winterschlaf. Einige Sehenswürdigkeiten sind vielleicht noch nicht zugänglich, wenn du zu früh zum See fährst. Die Skaligerburg in Malcesine öffnet zum Beispiel immer erst Ostern. Wenn Ostern sehr spät liegt, kannst du Ende März oder Anfang April noch Pech haben und vor verschlossenen Türen stehen. Du solltest also vor der Reiseplanung auch überlegen, was du alles ansehen willst und recherchieren, ob Sehenswürdigkeiten zu deinem favorisierten Reisedatum geöffnet sind.

Wichtig ist auch immer, wie mobil du bist. Hast du ein eigenes Auto dabei? Dann ist eine Reise im frühen Frühling kein Problem. Wenn du jedoch auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bist, solltest du bei der Reiseplanung im Hinterkopf haben, dass diese – je nach Region – auch erst ab Ende März/Mitte April wieder häufiger fahren.

Achtung: Wenn es geht, dann meide die Osterferien, da es da schon das erste Mal richtig voll wird am See. Das heißt, dass auch Hotelpreise höher sind. Ähnliches gilt über lange Wochenenden rund um Feiertage im Mai oder Juni. Auch die Pfingstferien solltest du im Blick haben bei der Reiseplanung.

Für alle, die gerne zum Lago di Garda fahren, weil sie schwimmen und sich am Strand sonnen wollen, ist es, zumindest zu Beginn des Frühlings, oft noch viel zu kalt.

Übrigens: In diesem Blogpost haben mir meine Bloggerkollegen ihre liebsten Strände am Gardasee verraten.

Reisezeit Gardasee: Der Sommer

Reisezeit Gardasee Bild 5 bearbeitet kleinIch bin sehr geschockt, dass auf zahlreichen Internetseiten explizit geschrieben wird, dass der Sommer die beste Reisezeit für den Gardasee wäre. Das kann man so pauschal nämlich gar nicht sagen. Welche Reisezeit die beste für den Gardasee ist, das hängt immer von den Bedürfnissen und Vorlieben eines jeden Reisenden ab.

Definitiv sagen kann man allerdings, dass im Sommer am Gardasee Hochsaison ist. Dann ist es besonders voll, weil überall Sommerferien sind. Dies hat auch leider zur Folge, dass die Preise für Hotels und Ferienwohnungen im Sommer am höchsten sind. Das sollte man bei der Reiseplanung auch immer im Hinterkopf haben.

Wer gerne am Strand liegt und im See schwimmen möchte, der ist im Sommer am Gardasee genau richtig. Die Wassertemperatur liegt im Juli und August oft bei angenehmen 24 Grad. Menschenmassen kannst du meiden, wenn du nicht gerade am Wochenende die Buchten am See aufsuchst.

Problematisch kann die große Hitze im Sommer für chronisch Kranke werden und generell jeden, der hohe Temperaturen nicht so gut verträgt. Denn bei 30 Grad im Schatten macht zwar Wassersport Spaß, aber viele andere Sportarten nicht. Und auch Sightseeing ist in der Hitze nicht unbedingt angenehm. Und selbst ein Bummel über den Markt kann dann schon zur Herausforderung für den Kreislauf werden.

Apropos Markt: Die Märkte am Gardasee stelle ich dir in diesem Blogpost vor.

Reisezeit Gardasee: Der Herbst 

Reisezeit Gardasee Bild 6 bearbeitet kleinIm Herbst sind die Temperaturen am Gardasee milder als in Deutschland, aber so angenehm, dass Sightseeing und einige Sportarten wieder Spaß machen und nicht mit gesundheitlichen Gefahren einhergehen. In der Regel ist noch T-Shirt-Wetter und auch Strandtage sind noch drin.

Zwar fahren immer noch zahlreiche Menschen im Herbst zum Gardasee, doch die großen Menschenmassen bleiben nun aus. Viele Hotels und Ferienwohnungen sind ab September wieder günstiger zu haben.

Gerade Genussurlauber kommen im Herbst am Gardasee besonders auf ihre Kosten. Rund um den See findet man Steinpilze, Pfifferlinge, Trüffel und Maroni. Und auch Weinanbaugebiete sind nicht weit. Oft finden in der Region im Herbst auch Feste statt, die sich einer bestimmten Spezialität widmen. Hier kannst du schlemmen bis zum Abwinken.

Wenn es dich im Herbst an den Gardasee zieht, solltest du aber wieder den Kalender genau im Blick haben. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten schließen im Oktober ihre Türen bis zum nächsten Jahr. Manche Mitte Oktober, andere erst am Ende des Monats. Hier solltest du bereits vor deiner Reise checken, ob auch alles, was du anschauen möchtest, geöffnet hat, wenn du im Herbst zum Lago di Garda fährst.

Wenn du noch Inspiration für deinen Gardasee-Urlaub benötigst, solltest du dir diesen Blogpost näher ansehen. Darin verraten mir Bloggerkollegen ihre persönlichen Highlights am Gardasee.

Reisezeit Gardasee: Der Winter

Reisezeit Gardasee Bild 7 bearbeitet kleinNoch vor zwei oder drei Jahren hätte ich dir komplett davon abgeraten, im Winter an den Gardasee zu fahren. Doch mittlerweile finde ich die Idee, in den kalten Monaten in dieser malerischen Umgebung zu verweilen, ziemlich reizvoll. Allerdings sollte man bei einem Winterurlaub am Gardasee mobil sein, da viele öffentliche Verkehrsmittel seltener fahren. Und man sollte definitiv wissen, worauf man sich einlässt.

Vieles hat am Gardasee im Winter geschlossen, nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten, sondern auch Hotels und Restaurants. Es ist viel leerer als in allen drei anderen Jahreszeiten, aber auch sehr schön ruhig und authentisch. Gerade, wenn man einen sehr hektischen Alltag hat, kann ein Urlaub am recht leeren See eine absolute Wohltat sein. Im Winter hast du am Gardasee in jedem Fall die Möglichkeit, besser mit Einheimischen in Kontakt zu kommen.

Wenn du immer noch nicht ganz vom Lago di Garda überzeugt bist, dann solltest du dir diesen Blogpost ansehen, der dir sicher Lust auf einen Urlaub am Gardasee machen wird.

Reisezeit Gardasee: Mein Fazit

Reisezeit Gardasee Bild 8 bearbeitet kleinDu wirst es bei der Lektüre meines Blogposts wahrscheinlich schon gemerkt haben: Wann die für dich perfekte Reisezeit ist, das hängt immer von deinen subjektiven Bedürfnissen ab. Möchtest du wandern am Gardasee oder anderen Sport machen? Schwimmst du gerne im See? Möchtest du möglichst viele Sehenswürdigkeiten ansehen? Oder möchtest du einen Mix aus allem erleben? All das sind Faktoren, die du beachten solltest, wenn du nach der für dich besten Zeit für eine Reise zum Gardasee recherchierst. Jede Zeit hat ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile.

Ich persönlich mag zum Beispiel keine Menschenmassen und die damit verbundene Unruhe. Auch große Hitze vertrage ich nicht sonderlich gut. Im Sommer werde ich definitiv nicht mehr zum Gardasee fahren. Ich bin aber auch niemand, der gerne im See schwimmt und am Strand abhängt und deshalb auf sehr warme Wassertemperaturen angewiesen wäre. Deshalb passt es für mich, wenn ich im April oder Mai zum See fahre oder Ende September oder im Oktober.

Ich habe aber auch das Glück, dass ich nicht auf Schulferien angewiesen bin. Dennoch habe ich immer ein Auge, wann in Süddeutschland oder Österreich Ferien sind, um diese Zeiten möglichst zu meiden.

Jetzt bist du dran: Bist du schon einmal am Gardasee gewesen? Wie hat es dir dort gefallen? In welche Jahreszeit fiel deine erste Reise zum Gardasee? Fährst du zum See, um zu schwimmen und zu relaxen, machst du lieber Sport am See oder favorisierst du Sehenswürdigkeiten? Welche ist in deinen Augen die beste Reisezeit, um zum Lago di Garda zu fahren? Welche Reisezeit am Gardasee würdest du in Zukunft meiden?

Du möchtest mehr Gardasee-Tipps? In diesem Buch bekommst du sie*.

Lust auf Urlaub am Gardasee? Hier bekommst du weitere Inspiration*.

Du suchst ein Hotel am Gardasee? Hier wirst du sicher fündig*.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.