11 Reisegadgets, auf die ich nicht verzichten kann

Meinen Koffer packen zu müssen, löst bei mir immer gemischte Gefühle aus. Einerseits freue ich mich natürlich auf die bevorstehende Reise. Auf der anderen Seite hasse ich es, meinen Koffer packen zu müssen. Ich habe – trotz Packlisten – nämlich immer das Gefühl, dass ich etwas vergessen habe. Besonders schwer würde es mich treffen, wenn eins meiner liebsten Reisegadgets in meinem Koffer fehlen würde.

Jeder hat ja etwas, das er auf Reisen immer dabei haben möchte. Auch wenn ich immer versuche mit möglichst wenig Gepäck in den Urlaub zu starten, müssen manche Dinge einfach mit. Vor allem meine Reisegadgets. Du weißt nicht, was das ist? Kein Problem, ich wusste es bis vor einigen Jahren auch nicht.

Reisegadget: Was ist das?

Gadget kannst du auf deutsch ungefähr mit “technische Spielerei” übersetzen. Vielleicht kennst du noch die Kindersendung “Inspector Gadget” aus de 80er-Jahren. Ich habe sie früher immer geschaut und war ganz begeistert von den vielen technischen Helfern, die den Kommissar bei der Verbrecherjagd unterstützt haben. Meist waren diese Helfer klein und kompakt und unfassbar funktional. Ich selber fasse den Begriff des Reisegadgets ein bisschen weiter. Meine Reisegadgets müssen keine technische Spielerei sein. Ich definiere ein Reisegadget lediglich als Helfer, die mir das Leben erleichtern und die ich gerne dabei habe. Meine elf liebsten Reisegadgets stelle ich dir gerne vor.

Reisegadgets: Auf diese 11 Dinge kann ich nicht verzichten

Es ist irgendwie so selbstverständlich, dass man es eigentlich nicht erwähnen bräuchte, aber ich habe tatsächlich vor nichts mehr Angst, als mein Handy zu vergessen. Ich hatte jahrelang ein Handy mit dem Apfelemblem, doch es hat mich gleich bei mehreren Reisen im Stich gelassen (wieso gehen die Teile immer im Urlaub kaputt). Im Sommer hatte ich die Nase voll und habe mir ein Samsung A5 (2017)* gekauft. Bisher bin ich sehr zufrieden damit, nur die Kamera ist leider nicht mit der meiner vorherigen Handys vergleichbar. Vor allem beim Filmen hat es mich bisher enttäuscht. Mein Handy nutze ich auf Reisen auch, um Übersetzungsapps abzurufen oder mir den Weg in einer fremden Stadt zeigen zu lassen.

Selbstverständlich darf auch eine Kamera auf Reisen nicht fehlen. Ich mache mittlerweile so viele Fotos auf Reisen, dass ich mich nach der Rückkehr manchmal selber über die Datenmenge erschrecke. Schon als Kind habe ich gerne fotografiert. Derzeit nutze ich die Sony Cybershot DSC-HX60*. Ich glaube, ich habe noch nicht einmal annähernd alle Funktionen dieser Kamera ausprobiert. Auch jemand wie ich, der jetzt eher weniger technisches Know-how hat, kommt schnell mit ihr klar. Bisher bin ich auch mit dem Kauf sehr zufrieden.

Wo wir schon einmal bei Technik sind: Selbstverständlich muss auch eine Powerbank* immer auf Reisen mit dabei sein. Es ist nichts ärgerlicher als ein leerer Akku. Mir ist wichtig, dass eine Powerbank nicht zu groß und zu schwer ist.

Gar nicht mehr auf Reisen wegdenken kann ich mir meinen roten Kulturbeutel von Reisenthel*, den ich vor Jahren mal zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Er nimmt nicht viel Platz weg, ist aber geräumig. So muss es doch sein, oder?

Reisegadgets: Hände waschen ohne Wasser und praktische Kleiderbügel

Wenn man auf Reisen ist, bleibt es nicht aus, dass man mal was anfasst, was dann einen klebrigen Film auf den Händen zurücklässt. Nicht immer ist dann Wasser in der Nähe. Und da ich absolut wahnsinnig werde, wenn meine Hände klebrig sind (noch so eine Macke von mir), habe ich in der Handtasche immer ein Gel*, mit dem du dir die Hände auch ohne Wasser waschen kannst.

Ich mag es sehr, am Lago Maggiore lange draußen zu sitzen. Am liebsten bin ich dann auf einer bestimmen Bank in Stresa und beobachte die Leute oder schaue auf das Wasser. Leider sind die Insekten auch abends gerne lange draußen und ahnen, dass ich eigentlich sehr tierlieb bin. Um es kurz zu machen: Der Insektenstichheiler* hat sich schon mehrfach ausgezahlt.

Wo wir schon bei medizinischen Hilfsmitteln sind: Das kompakte Erste-Hilfe-Set* mit 204 Teilen gehört bei mir ebenfalls immer ins Gepäck.

Ebenfalls ungerne verzichte ich mittlerweile auf meine faltbaren Kleiderbügel*, denn ich hatte auch schon Hotelzimmer, in denen es keine oder nur einen oder zwei Kleiderbügel gab. Die Reise-Kleiderbügel nehmen nur wenig Platz im Koffer weg, sind leicht und du kannst selbst eine schwere Jacke an ihnen aufhängen.

Reisegadgets: Der von vielen gehasste Selfiestick …

Bei meiner ersten London-Reise habe ich den Adapter zu Hause vergessen und musste mir dann einen völlig überteuerten dort kaufen. Mit dem Universaladapter*, der sogar USB-Steckplätze hat, bist du in jedem Reiseland gut versorgt. Sofern du den Adapter einpackst.

WLAN ist schön, du bekommst es aber natürlich nicht an allen Plätzen dieser Erde zuverlässig. Als Reiseblogger brauche ich aber hin und wieder ein wenig Netz, auch wenn es mal entspannend sein kann, kein Internet zu haben … Mir hilft dann ein Mobiler WLAN-Router*.

Ich weiß, dass die Dinger einen sehr schlechten Ruf haben, aber manchmal kann auch ich nicht auf meinen Selfiestick* verzichten. Drum gehört auch er in mein Reisegepäck.

Was ist mit dir? Auf welche Reisegagets kannst du nicht verzichten? Vielleicht kennst du ja einen praktischen Helfer, den ich noch gar nicht kenne. Ich freue mich über deinen Kommentar.

Lust auf Urlaub? Dann buche doch am besten sofort ein Hotel.*

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

2 Kommentare zu “11 Reisegadgets, auf die ich nicht verzichten kann

  1. Julia

    Die faltbaren Kleiderbügel und der Insektenstichheiler sind ja tolle Tipps! Danke! Bei uns kommt immer noch ein kleines Stück Seife mit (in manchen Hotels fehlt es ja leider daran) und eine Tüte Sofortentkalker für den Wasserkocher. Die sehen ja oft schon sehr gruselig aus ;). Achso und ein paar Tüten Lieblingstee :).
    Liebe Grüße
    Julia

  2. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Julia,

    ich freue mich, wenn Gadgets dabei sind, die du noch nicht kanntest.
    Seife habe ich auch immer dabei. Das hat mir auch schon oft sehr geholfen. Und den Tipp mit dem Sofortentkalker muss ich mir merken. Sofern ich mit dem Auto in den Urlaub fahre, habe ich immer meinen eigenen Wasserkocher dabei, was man manchmal in Hotels vorfindet, ist ja wirklich nicht sehr appetitlich. 😉

    Liebe Grüße
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen