London für Fortgeschrittene: Diese 10 Dinge muss man gesehen haben

London für Fortgeschrittene Aufmacher 2 bearbeitet kleinWenn ich eine London-Reise plane, mischt sich immer ganz schnell riesige Vorfreude mit leichter Überforderung. Obwohl ich schon so oft in London war, ist meine Liste der Dinge, die ich unbedingt anschauen möchte – gefühlt – unendlich lang. Damit du nicht ganz so überfordert bist wie ich meistens, möchte ich dir gerne 10 tolle Dinge fernab von Tower Bridge, London Eye*, Big Ben und Buckingham Palace* vorschlagen, die du auf dem Zettel haben solltest.

Wenn ich mit jemandem über London und die vielen tollen Dinge rede, die man dort unternehmen kann, dann hört sich das meistens so an: “Shoreditch* – wie toll.” – “Warst du mal da? – “Ich habe es noch nicht geschafft, aber ich möchte unbedingt dorthin. Es muss toll sein.”

Nein, alles wird man in London nie sehen können, auch wenn ich es mir fest vorgenommen habe. Aber dazu ist die Stadt einfach zu voll von wunderbaren Möglichkeiten und Orten – und genau deshalb mag ich sie ja auch so gerne.

Es dauerte gleich mehrere Reisen bis ich die bekanntesten Sehenswürdigkeiten abgeklappert hatte. Ich finde, erst wenn man ein Gefühl für eine Stadt bekommen hat und den Stress der Must-Sees nicht mehr hat, wird es richtig interessant. Denn dann kann man eine Stadt noch einmal auf eine ganz andere Art kennenlernen. Und sich vielleicht sogar neu verlieben. Mailand fand ich anfangs zum Beispiel nicht so spektakulär. Erst seitdem ich fernab der bekanntesten Touristenpfade unterwegs bin, gefällt mir die Stadt immer besser und besser.

London gefiel mir schon vorher. Genau genommen hat die Stadt bereits bei meiner ersten Reise innerhalb kürzester Zeit mein Herz erobert. Mittlerweile habe ich schon so viel von der englischen Hauptstadt gesehen, dass ich dir gerne Tipps gebe, was du in London fernab der größten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten anschauen kannst. Von den meisten Dingen wirst du sicher schon einmal gehört haben, sie aber vielleicht nicht bei deiner ersten London-Reise geschafft haben.

Die 10 Sehenswürdigkeiten, die du dir bei deiner London-Premiere nicht entgehen lassen solltest, habe ich in diesem Blogpost zusammengetragen.

London für Fortgeschrittene: Sky Garden 

London für Fortgeschrittene Sky Garden bearbeitet kleinIch liebe ja grundsätzlich Orte, an denen man einen tollen Blick auf eine Stadt hat. Deshalb ist der Sky Garden mein allerliebster London-Tipp überhaupt. 

Beim Sky Garden handelt es sich um einen botanischen Garten über den Dächern Londons, den du kostenlos besuchen kannst. Vielleicht hätte ich ihn schon bei meinen ersten London-Reisen besucht, aber da wurde er noch gebaut. Die Eröffnung fand 2014 statt. Als ich den Garten zum ersten Mal besuchte, galt er noch als eine Art Geheimtipp. Mittlerweile steht er in fast jedem Reiseführer. Leider. Auch wenn der Eintritt kostenlos ist, musst du dir vorab Eintrittskarten besorgen.

Der Sky Garden ist insbesondere eine tolle Alternative zum Aussichtspunkt “The Shard*”, wo der Eintrittspreis bei umgerechnet ungefähr 30 Euro liegt.

Alles was du über einen Besuch im Sky Garden wissen musst, verrate ich dir in diesem Blogpost.

London für Fortgeschrittene: Märkte

Wenn du meinen Blog ein wenig kennst, dann wird dir aufgefallen sein, dass ich Märkte besonders gerne habe. Wie praktisch, dass ausgerechnet meine Lieblingsstadt London voll ist von tollen Märkten. 

Wenn du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gesehen hast, hast du endlich Zeit, um in Ruhe über die großartigen Märkte von London zu schlendern. Ich versuche bei jeder meiner London-Reisen einen neuen Markt anzuschauen. Manchmal stockt das Vorhaben etwas, weil ich von manchen Märkten so begeistert bin, dass ich sie am liebsten bei jeder London-Reise besuchen würde. Mein absoluter Lieblingsmarkt in London ist der wunderschöne Portobello Market, der in Notting Hill stattfindet. Das Ambiente ist einfach toll und ich liebe es durch den Stadtteil mit den vielen pastellfarbenen Häusern zu flanieren. 

Komplett anders ist der Camden Market im gleichnamigen Stadtteil. Auch hier sind Markt und Stadtteil gleichermaßen ein Hingucker und man kann tolle Touren* durch den Ort unternehmen.

London für Fortgeschrittene: Museen 

London für Fortgeschrittene British Museum bearbeitet kleinLondon bietet nicht nur zahlreiche tolle Märkte, sondern auch unzählige tolle Museen. Eigentlich war ich nie der große Fan von Museen. Doch dann besuchte ich zum ersten Mal London und merkte, wie interessant Museen sein können. Und das schreibe ich nicht nur, weil man die meisten Museen in London sogar kostenlos besuchen kann.

Das erste Museum, das ich in London betrat, war die National Gallery am Trafalgar Square. Normalerweise habe ich nicht viel für Kunst übrig, war dann aber völlig begeistert echte Werke von Monet und Picasso zu sehen. Viel mehr Zeit hätte ich im British Museum und im Natural History Museum benötigt. In beiden Museen gibt es einfach so viel zu sehen, sodass du entweder einen ganzen Tag einplanen solltest oder dir besser nur einzelne Ausstellungen oder Ausstellungsstücke vornimmst. Im Science Museum war mir zum Beispiel nur ein einziges Ausstellungsstück wichtig. Ich besuchte es nämlich mit meinem Vater, der sich sehr für Raumfahrt interessiert. Im Science Museum steuerten wir dann zielsicher die Raumkapsel der Apollo 10 an, die man dort besichtigen kann.

London für Fortgeschrittene: Kensington Palace

Ein Besuch am Buckingham Palace ist ein Muss, wenn du zum ersten Mal nach London fährst. Ich habe ihn bei meiner ersten London-Reise sofort am ersten Tag angeschaut. Ich kam gerade rechtzeitig zum Wachwechsel an, sah aber aufgrund meiner fehlenden Körpergröße nicht allzu viel. Zum 30.Geburtstag gönnte ich mir sogar einen Besuch im Palast. Ja, das geht. Immer wenn die Queen im Sommer in Schottland weilt, sind einige Räume des Londoner Palasts der Öffentlichkeit für wenige Wochen zugänglich.

Alles über meinen Besuch im Buckingham Palace kannst du hier nachlesen.

Fortgeschrittene sollten über einen Besuch des Kensington Palace nachdenken. Der Palast, in dem William, Kate, George, Charlotte und Louis wohnen, ist tatsächlich für Besucher zugänglich – jedenfalls ein Teil davon. Du kannst dort verschiedene Ausstellungen von Kunstgegenständen und königlichen Sammlungen sehen. Besonders sehenswert sind die Orangerie und die Sunken Gardens. Tickets für den Kensington Palace kannst du direkt hier buchen*.

London für Fortgeschrittene: Pub 

London für Fortgeschrittene Pub bearbeitet kleinWer einmal in London ist, sollte auch mal einen Pub besuchen. Ich kann allerdings verstehen, wenn das bei deiner London-Premiere noch nicht klappt. Ich habe mich bei meinem ersten London-Besuch zum Beispiel auch nicht in einen Pub hineingetraut. Ich bin extrem schüchtern und hatte einfach viel zu große Angst, etwas falsch zu machen.

Mittlerweile traue ich mich längst ohne Probleme in einen Pub, denn natürlich war meine Angst völlig unbegründet. Wenn ich das kann, dann kannst du es auch. Denn Pubs gehören zu London dazu wie die Queen, die Tower Bridge oder Big Ben. Bei meiner Pub-Premiere war ich im wunderschönen Anchor Pub in Southwark und aß Fish and Chips. Was auch sonst?

Alles über meinen Besuch im Anchor Pub kannst du in diesem Blogpost nachlesen.

London für Fortgeschrittene: Royal Albert Music Hall

Ein Tick von mir ist ja, auf Reisen berühmte Konzerthäuser zu besuchen. London hat gleich mehrere Bauten zu bieten, deren Besuch sich lohnt. In keinem Fall verpassen solltest du die Royal Albert Music Hall. Für mich ist sie die schönste Konzerthalle Londons.

Der kuppelartige Bau ist einem römischen Amphitheater nachempfunden und wurde zu Ehren Prinz Alberts gebaut und am 29. März 1871 eröffnet, zehn Jahre nach Alberts Tod. Hingucker ist die riesige Orgel, die 1871 sogar die größte Orgel der Welt war und mittlerweile mehrfach restauriert worden ist.

Du kannst die Royal Albert Music Hall regelmäßig im Rahmen von Führungen besichtigen. Tickets kannst du hier buchen*. Vielleicht ergatterst du ja sogar Konzerttickets .

London für Fortgeschrittene: Das West End 

London für Fortgeschrittene Musicals in London bearbeitet kleinDas West End ist bekannt für seine Vielzahl an Theatern, in denen vor allem Musicals aufgeführt werden. Wenn du auch nur ein klein wenig für Musicals übrig hast, solltest du dich abends im West End ins Getümmel stürzen.

Ich habe schon einige Musicals in London gesehen und war von keinem einzigen enttäuscht. Magst du keine Musicals, lohnt sich das West End dennoch. Denn es ist zudem ein sehr beliebtes Ausgehviertel in London.

Alles, was du über Shows im Londoner West End wissen musst und wie du an günstige Tickets kommst, verrate ich dir in diesem Blogpost.

London für Fortgeschrittene: Covent Garden

Wenn ich dir empfehle Covent Garden zu besuchen, dann meine ich nicht den kompletten Stadtteil, der natürlich sehr sehenswert ist, sondern explizit die Covent Garden Piazza. Dort findest du eine wunderschön restaurierte Markthalle mit tollen Shops, Cafés, Restaurants und Marktständen. Außerdem versammeln sich dort viele Straßenkünstler, die tolle Darbietungen aufführen.

Ich bin ganz ehrlich: Ich war nicht auf den ersten Blick Fan von Covent Garden. Der Ort ist wirklich sehr touristisch und an manchen Tagen sehr überlaufen. Aber ich hatte auch schon Glück und erlebte die Piazza an einem Tag, an dem nicht zu viel “Kirmes” dort war und man die Darbietungen der Künstler auch genießen konnte, ohne Angst du haben, geschubst oder im Gedränge beklaut zu werden. Schau es dir einfach an. Vielleicht gefällt es dir ja. Ein Erlebnis ist ein Besuch in jedem Fall und gerade die kleinen Shops in der Markthalle sind einen Besuch wert. 

London für Fortgeschrittene: Chinatown 

London für Fortgeschrittene Chinatown bearbeitet kleinDas chinesische Viertel in London ist – ebenfalls wie das in New York –weltberühmt. Chinatown London findest du  rund um die Shaftesbury Avenue. Es ist voll von chinesischen Restaurants, chinesischen Bäckereien und China-Shops. Besonders am Abend solltest du das geschäftige Treiben und die unvergleichliche Stimmung dort einmal erlebt haben. Auch wer günstig im Londoner Zentrum essen möchte, ist hier richtig.

Übrigens: Wenn du chinesische Viertel magst, interessiert dich vielleicht auch mein Text über Chinatown in Mailand.

London für Fortgeschrittene: Little Venice

Zum Schluss habe ich noch einen Tipp für alle Menschen, die im stressigen London auch mal gerne eine kleine Auszeit genießen möchten. Besuche Little Venice und mache eine Fahrt auf dem Regent’s Canal.

Glaube mir, entspannter kannst du London nicht entdecken. Ich liebe die Atmosphäre auf den kleinen Schiffen und das langsame Vorankommen auf dem Kanal. Auf dem Regent’s Canal lernst du London noch einmal auf eine ganz andere Art kennen. 

Weitere Möglichkeiten, um London per Boot zu erkunden, verrate ich dir in diesem Text.

Jetzt bist du dran: Bist du auch London-Fan? Was darf auf deiner Muss-ich-sehen-Liste nicht fehlen? Welchen Ort würdest du empfehlen, wenn du Tipps für fortgeschrittene London-Reisende zusammentragen solltest? Hast du eine liebste Sehenswürdigkeit oder einen Lieblingsort in London?

Übrigens: Eine Übersicht über alle meine London-Texte bekommst du hier.

Du möchtest mehr London-Tipps? In diesem Buch* bekommst du sie.

Lust auf London? Hier bekommst du weitere Inspiration*.

Du suchst ein Hotel in London? Hier wirst du sicher fündig*.

Gefällt dir mein Blog? Dann interessiert dich vielleicht, wie du mich unterstützen kannst, ohne dass es dich was kostet.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.