London kostenlos: 17 Tipps, um Geld zu sparen

London ist eins der teuersten Urlaubsziele der Welt. Doch du musst nicht reich sein, um in der englischen Metropole viel zu erleben. Ich habe 17 Tipps zusammengestellt, mit deren Hilfe du London auch mit kleinem Budget besuchen kannst: London kostenlos  sozusagen.

Kostenlose Sehenswürdigkeiten in London? Ja, die gibt es. Sogar einige. Ich hätte vor meinem ersten Besuch in London selber nicht gedacht, wie viel Geld man in der Metropole sparen kann, wenn man nur die richtigen Gratis-Tipps kennt. Diese Tipps gebe ich gerne an dich weiter, damit auch du während deiner London-Reise viel erleben kannst, ohne viel Geld auszugeben.

London kostenlos: Sky Garden

Dies ist mein allerliebster London-Gratis-Tipp: Besuche unbedingt den Sky Garden in der Nähe des Towers. Du findest ihn in der Fenchurch Street 20. Dies ist ein botanischer Garten in 155 Metern Höhe, der dir einen 360-Grad-Ausblick über London bietet. Wichtig: Der Besuch im “Walkie Talkie” ist zwar kostenlos, dennoch musst du dich vorher anmelden und dir ein Ticket besorgen.

London kostenlos: Ein Gratis-Tee bei Twinings

Als großer Fan von Pfefferminz-Tee besuchte ich bei meiner London-Premiere den sehenswerten Twinings-Shop in London. Ich wusste nicht, dass der Laden auch noch ein Mini-Teemuseum beinhaltet, in dem du alles über das liebste Getränk der Engländer erfährst. Und einen Gratis-Tee bekommst du dort auch noch.

London kostenlos: Museen

Ich weiß, von einem Geheimtipp ist dieser Tipp weit entfernt, er gehört aber dennoch in jedem Fall erwähnt. Denn, falls du es noch nicht wusstest, in London ist der Eintritt zu zahlreichen Museen gratis. Ich bin eigentlich kein Museumsgänger, aber die Londoner Museen besuche ich immer gerne. Total begeistert war ich vom Science Museum (dort steht die Original-Raumkapsel “Charlie Brown” der Apollo-10-Mission), vom Natural History Museum (großartige Dinosaurier-Ausstellung) und vom British Museum. Im Tate of Modern Art gibt’s zum kostenlosen Eintritt eine schöne Aussichtsterrasse. Apropos kostenlos: In den Museen steuere ich auch meist die sauberen Toiletten an, zudem gibt’s in den Ausstellungsräumen oft Gratis-Internet.

London kostenlos: Spaziergang über die Abbey Road

Wer auch nur ein klein wenig Sympathie für die Beatles hat, der muss eigentlich zur Abbey Road fahren und den berühmten Zebrastreifen vor den Abbey Road Studios überqueren oder zumindest die Touristen beobachten, die dies tun. Außerdem gibt’s vor den Studios eine Mauer, die voll ist mit Sprüchen und Grüßen von Beatles-Fans aus aller Welt (man darf dort ganz legal einen Gruß anpinseln). Ich habe dort auch einst einen Geburtstags-Gruß für meinen Vater hinterlassen (also unbedingt einen Edding einpacken). Zweieinhalb Jahre später sind mein Vater und ich dann zusammen über den vielleicht berühmtesten Zebrastreifen der Welt gelaufen.

London kostenlos: Schlüsselzeremonie im Tower

Der Eintritt in den Tower ist mit aktuell umgerechnet knapp 30 Euro ganz schön saftig. Allerdings kannst du den Tower auch kostenlos besuchen. Jeden Abend findet die Schlüsselzeremonie statt. Du kannst also dabei sein, wenn der Chief Warder in Begleitung von Soldaten die Wachposten abläuft und die Tore abschließen lässt. Ich habe schon so oft versucht, ein Ticket für diese Zeremonie zu bekommen, aber meist ist sie auf viele Monate vorher ausgebucht beziehungsweise reise ich immer zu kurzfristig nach London. Wenn du jetzt schon weißt, dass du in einigen Monaten nach London fährst, kannst du dein Glück ja mal versuchen – und mir anschließend von deinen Erfahrungen berichten.

London kostenlos: Speakers Corner im Hyde Park

London ist ziemlich grün aufgrund seiner vielen schönen Parks. Unbedingt besuchen solltest du den Hyde Park und dort den Speakers Corner. An diesem Ort sind nach einem alten Gesetz von 1872 jede Art von Versammlungen, Diskussion und Reden erlaubt. In Zeiten von Demokratie und Meinungsfreiheit lächeln wir vielleicht darüber, die Tradition wird aber gewahrt. Und so kommen, vor allem sonntags, viele Speaker zu diesem Platz und sprechen über Gott und die Welt. Ich war gleich bei meinem ersten London-Besuch dort, dachte, ich schau mal kurz vorbei. Letztendlich war ich mehr als zwei Stunden dort und beobachtete das Treiben und die teilweise lautstarken und lustigen Diskussionen. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob einige Redner nicht Schauspieler waren, unterhalten wurde ich allerdings hervorragend. Und das ist doch die Hauptsache. Die beste Zeit für einen Besuch ist sonntags am frühen Nachmittag.

London kostenlos: Evensong in der Westminster Abbey und der St. Paul’s Cathedral

Auch dieser Tipp ist kein Geheimtipp, sollte aber nicht unerwähnt bleiben. Die Eintrittspreise in Westminster Abbey und die St. Paul’s Cathedral sind ziemlich gesalzen. Wenn du aber einen “Evensong” besuchst, kannst du die historischen Bauwerke kostenlos besuchen, um am Gottesdienst teilzunehmen (allerdings nicht besichtigen). Ich fand die Atmosphäre beim “Evensong” sehr beeindruckend und habe meine Besuche bisher nicht bereut.

London kostenlos: Eine Debatte in den Houses of Parliament

Ich habe mal die Houses of Parliament im Rahmen einer Führung besucht. Circa 30 Euro hat mich der Spaß gekostet. Du kannst das britische Parlament aber auch kostenlos besuchen, indem du dir eine Debatte im House of Commons oder dem House of Lords anschaust, die unter der Woche stattfinden. Beachte aber: Von Ende Juli bis Anfang Oktober ist Sommerpause. Weitere Infos für deinen Besuch findest du hier.

London kostenlos: Der Nullmeridian in Greenwich

Mein erster Besuch in Greenwich resultierte eher aus einem Versehen, weil ich an der Tower Bridge auf ein falsches Schiff geleitet worden bin. Es war ein Glücksfall, denn Greenwich ist ein zauberhafter Stadtteil. Dort kannst du auch den Nullmeridian besuchen,
von dem aus die geografische Lage nach Osten und Westen gezählt wird.

London kostenlos: British Library

Zugegeben, als studierte Literaturwissenschaftlerin haben Bibliotheken auf mich ohnehin einen besonderen Reiz. Aber auch für jeden anderen lohnt sich ein Besuch der englischen Nationalbibliothek, der kostenlos ist. Die British Library ist nicht nur die größte Bibliothek der Welt mit einer tollen Architektur, sie beherbergt auch mehr als 170 Millionen Werke, darunter zwei Originale der Magna Carta, zwei Exemplare der Gutenberg-Bibel und Notiz- und Tagebücher von Leonardo da Vinci.

London kostenlos: Wachwechsel am Buckingham Palace

Das Miterleben eines Wachwechsels am Buckingham Palace gehört einfach zu jedem London-Besuch dazu. Von April bis Juli findet die Wachablösung täglich statt, von August bis März jeden zweiten Tag (montags, mittwochs, freitags und sonntags). Besonders in der Hochsaison kann es sehr voll sein. Ich habe bei meinem ersten “Changing of the Guards” so gut wie nichts gesehen. Als ich an meinem 30. Geburtstag in London war, platzierte ich mich in der Marlborough Road vor dem St. James’s Palace. Dort war es nicht überlaufen und ich konnte alles aus der ersten Reihe sehen, ohne lange vorher da sein zu müssen.

London kostenlos: Gratis-Konzert zum Mittagessen

Am Trafalgar Square findest du die Kirche St.-Martin-in-the-Fields, wo abends oft klassische Konzerte stattfinden. Mehrmals die Woche kannst du allerdings Gratis-Lunchkonzerten lauschen. An Tagen mit geplanten Abendkonzerten gibt’s zusätzlich ab 16 Uhr “Open Rehearsals” – offene Proben. Dort spielen die Musiker dann in Zivil.

London kostenlos: Stadtrundgang auf Trinkgeldbasis

Mittlerweile gibt’s zahlreiche Anbieter von kostenlosen Stadtrundgängen durch London, teilweise sogar mit einem bestimmten Motto (Royal Tours, Old City Tour, Touren in verschiedenen Stadtteilen etc.). Die Touren funktionieren auf Trinkgeldbasis. Manchmal kannst du spontan hingehen, einige Anbieter verlangen eine vorherige Anmeldung. Beispiele für Touren findest du hier und hier.

London kostenlos: Schiff fahren mit der Woolwich Ferry

Wusstest du, dass du in London kostenlos mit dem Schiff fahren kannst? Die Woolwich Ferry verbindet Nord- und Südufer der Themse (Woolwich und North Woolwich). Sie fährt alle fünf bis 15 Minuten (bis circa 20 Uhr), transportiert LKW, Autos, Fahrräder und Fußgänger und ist gratis. Eine Überfahrt dauert circa fünf Minuten.

London kostenlos: Gratis-Leihfahrräder

Keine Lust auf Bus oder Tube? Das Wetter ist zu schön und du willst dich beim London-Trip ein wenig sportlich betätigen? Dann nimm dir doch ein Leihfahrrad. Alle 400 bis 500 Meter findest du in London Docking Stationen für Fahrräder, insgesamt 750 Stück mit mehr als 11.000 Rädern. Suche nach dem Wörtern “CYCLE HIRE”. Sie lohnen sich vor allem für kurze Fahrten, denn: Die ersten 30 Minuten sind kostenlos.

London kostenlos: Märkte, Märkte, Märkte

In der Regel ist der Besuch der großartigen Märkte in London, von denen es eine Menge in der Metropole gibt, kostenlos. Und der Besuch macht auch noch unheimlich viel Spaß. Denn zu den meisten Märkten gehören auch tolle Stadtteile. Zudem scheint es mir, als gibt es auf den Londoner Märkten nichts, was es nicht gibt. Zum Shopping besuche ich deshalb in London eigentlich fast ausschließlich Märkte. Besonders gefallen haben mir der Portobello Road Market in Notting Hill und der Camden Market im gleichnamigen Stadtteil. Eher weniger begeistert war ich dagegen vom Borough Market.

London kostenlos: Eisenbahn-Dschungeltrail (Parkland Walk)

Dieser Tipp ist besonders spannend für einen London-Urlaub mit Kids: Der Parkland Walk folgt einer stillgelegten Eisenbahnlinie. Er startet am Finsbury Park, wo es auch ein tolles Café mit großem Spielplatz gibt. Der Weg endet am Alexandra Palace. Die Kinder begegnen bei der Wanderung überwucherten Bahnsteigen, vielen Eichhörnchen und uralten Bäumen. Ein großartiger Abenteuerspielplatz mitten in London.

Lust auf London? Hier bekommst du weitere Inspiration.*

Du suchst ein Hotel in London? Hier wirst du sicher fündig.*

  
   
* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Kommentare zu “London kostenlos: 17 Tipps, um Geld zu sparen

  1. Julie

    Was für tolle Tipps! Vielen Dank! Muss ich mir gleich für meinen nächsten London-Trip speichern. 🙂
    Liebe Grüße
    Julie

  2. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Julie,

    Ich freue mich immer, wenn ich helfen kann. Steht bei dir denn demnächst London an?

    Liebe Grüße,
    Christine

  3. nadia

    ja, wirklich toll danke. Hättest du vielleicht auch ein Tipp für ein preiswertes Appartement für 4 Personen in Mai Central London ?

    danke

  4. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Nadia,

    leider nicht. Ich fahre meist alleine oder mit höchstens einer Begleitung nach London und war bisher immer in Hotels. Schau doch mal bei Airbnb und weiteren gängigen Portalen. Da findest du bestimmt etwas.

    Viele Grüße,
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen