Jeden Dienstag in Desenzano: Einer der größten Märkte am Gardasee

Markt in Desenzano Aufmacher 2 bearbeitet kleinJa, eine Reise nach Italien ist großartig und man kann in diesem facettenreichen Land unzählige tolle Dinge unternehmen. Doch es gibt eine Sache, die ich immer ganz besonders gerne mache, wenn ich mal wieder im Stiefelland unterwegs bin. Ich bummle über die verschiedensten Märkte. Die vielen tollen Märkte in Italien sind für mich nämlich jedes Mal ein absolutes Highlight. Bei jeder Reise in die Heimat von Pizza und Pasta versuche ich, Märkte zu besuchen, die ich noch nicht kenne. Das kann manchmal enttäuschend sein, wenn sich Märkte plötzlich als viel kleiner entpuppen, als in Reiseführern beschrieben wurde. Doch ganz manchmal erwischt man auch Perlen. Eine extrem positive Überraschung war für mich zum Beispiel der Markt in Desenzano. Er zählt zu den größten Märkten am Gardasee.

Du wunderst dich nun vielleicht, dass ich auf meinem Blog tatsächlich auch mal einen Markt am Gardasee vorstelle. Denn wenn du meine Website ein wenig kennst, dann weißt du sicher, dass ich eigentlich ein großer Fan vom Lago Maggiore bin. Meine vielen Reisen zum Lago Maggiore haben mich jedoch längst zum Italien-Fan werden lassen. Ich bin vor allem in Norditalien regelmäßig unterwegs und schaue mir immer wieder gerne Orte an, die ich noch nicht kenne.

Viele meiner Freunde und Reisebloggerkollegen schwärmen sehr häufig vom Gardasee. Der größte See Italiens wird auch oft mit dem Lago Maggiore verglichen. Um endlich mal zu checken, ob das auch stimmt, habe ich bei meinem jüngsten Langzeitaufenthalt am Lago Maggiore einfach einen mehrtägigen Ausflug zum Gardasee eingeplant. Das ist der große Vorteil von mehrwöchigen Aufenthalten fernab der Heimat, man kann Reisen während seiner Reisen unternehmen. 

Markt in Desenzano Bild 6 bearbeitet kleinIrgendwie stand meiner Premiere am Gardasee aber unter keinem guten Stern. Schon Tage vor meiner Abreise aus Stresa am Lago Maggiore hatte ich ein ungutes Gefühl. Deshalb verkürzte ich bereits vor der Reise meinen geplanten Aufenthalt am Gardasee. Denn auf mein Bauchgefühl kann ich mich in der Regel verlassen. Und tatsächlich: Meine Mini-Reise zum größten See Italiens lief alles andere als entspannt ab.

Statt Erholung erlebte ich eine Zeit voller Pleiten, Pech und Pannen. Ich verdarb mir zum Beispiel in meinem Hotel den Magen, weil man mir – entgegen meiner expliziten Nachfrage – Essen servierte, das ich nicht vertrage. Außerdem stürzte ich auf dem Weg zu einem Ausflug und durfte mich anschließend beschimpfen lassen, weil ich auf dem Weg lag. Geholfen wurde mir nicht. Und als absoluten Gipfel wurde ich von einer Dame aufgrund meiner deutschen Herkunft beschimpft, obwohl ich ganz ruhig auf einer Bank saß und eigentlich auch nur meine Ruhe haben wollte. Als ich meine erste Reise zum Gardasee schon als völlig misslungen abstempeln wollte, besuchte ich den Markt in Desenzano und kam so doch noch zu einem halbwegs versöhnlichen Abschluss meines stressigen Kurzurlaubs.

Falls du nun Gardasee-Fan bist und bei meinen Beschreibungen Puls bekommen hast, kannst du dich jetzt wieder beruhigen. Ja, mein erster Eindruck vom See war nicht gerade gut, aber ich habe längst auch schon schöne Seiten am See gesehen und nette Menschen dort kennengelernt. Den Stellenwert des Lago Maggiore wird dieser See aber nie einnehmen können. Denn – entgegen vieler Beschreibungen – sind die beiden norditalienischen Seen grundverschieden. Aber das nur am Rande …

Der Markt in Desenzano: Lage und Anreise

Ist dir Desenzano überhaupt ein Begriff? Ein Großteil meiner Freunde macht immer am Norden des Gardasees Urlaub und kannte Desenzano deshalb so gar nicht, als ich erzählt habe, dass ich dorthin fahren werde.

Desenzano liegt am südlichen Ufer des Gardasees und gilt als italienischste Stadt am gesamten See, weil dort nicht ganz so viele Deutsche und Österreicher urlauben. Doch Desenzano ist nicht nur eine Stadt, wo du wenigstens die Chance hast, ein wenig italienisches Flair zu genießen. Desenzano ist mit ihren 30.000 Einwohnern auch die größte Stadt am Gardasee. Bei Urlaubern ist sie aber vor allem für eine Besonderheit bekannt, ihre direkte Zugverbindung nach Verona. Wenn du die berühmte Arena dort anschauen möchtest oder einmal unter dem Balkon von Romeo und Julia stehen willst, benötigst du gerade einmal 20 Minuten mit dem Zug von Desenzano aus. Die Stadt am Gardasee ist also der perfekte Urlaubsort, wenn du Palmen, Strand und See gerne vor der Tür haben möchtest, aber auch die Großstadt in Venetien schon immer mal genauer unter die Lupe nehmen wolltest.  

Markt in Desenzano Bild 3 bearbeitet kleinDer Markt in Desenzano findet jeden Dienstag von circa 8 Uhr bis 13 Uhr statt. Ich schreibe extra “circa”, denn mit Marktzeiten ist das in Italien ja immer so eine Sache. Die Kommune gibt meist eine offizielle Marktzeit aus, aber das heißt noch lange nicht, dass du dann auch um diese Zeit einen Markt vorfindest.

Ich fand in Desenzano um 8 Uhr schon einige Stände. Um diese Zeit war es auch noch schön leer an der Promenade, wo der Markt immer stattfindet. Es waren lediglich wenige Einheimische unterwegs, die schon ein paar Besorgungen machten. Leider hatten bei meinem Besuch aber um 8 Uhr noch lange nicht alle Händler ihre Stände aufgebaut. Auch nach hinten raus ist die Angabe der Marktzeit ein Richtwert: Insbesondere, wenn schlechtes Wetter ist und nicht viele Besucher auf dem Markt unterwegs sind, packen Händler auch gerne mal eher ein. 

Der Vorteil bei einem Markt in einer großen Stadt ist, dass du ihn in der Regel gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kannst. Das gilt natürlich auch für den Markt in Desenzano, richtet sich aber auch immer ein wenig nach deinem Wohnort am Gardasee. Je nachdem, wo du urlaubst, ist der Markt mit dem Schiff, dem Bus oder dem Zug zu erreichen. Leichter ist es natürlich, wenn du ohnehin am südlichen Teil des Sees unterwegs bist. Von einer Anreise vom nördlichsten Zipfel des Sees rate ich ab, zumindest mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Aber auch eine Anreise mit dem Auto zum Markt in Desenzano ist nicht empfehlenswert. Warum? Ganz einfach: Zwar verfügt Desenzano über zahlreiche Parkplätze, aber als ich nach meinem ersten Besuch auf dem Markt in Desenzano gegen 10.30 Uhr mit meinem Auto die Stadt verließ, herrschte auf den Straßen des Orts bereits ein heilloses Durcheinander. Ab der Autobahnausfahrt bis zur Uferpromenade stand Auto an Auto im Stau.

Ich selber hatte an dem Tag wohl den komfortabelsten Anreiseweg zum Markt. Mein Hotel in Desenzano lag direkt am Seeufer und ich benötigte zu Fuß keine fünf Minuten, bis ich den ersten Marktstand sah. Das war kein Zufall, sondern pure Absicht: Da ich so ein großer Fan von italienischen Märkten bin, stand ein Marktbesuch in Desenzano ganz weit oben auf meiner Gardasee-Wunschliste. Und ich wurde nicht enttäuscht. 

Der Markt in Desenzano: Auswahl und Preisniveau

Markt in Desenzano Bild 4 bearbeitet kleinVom Lago Maggiore bin ich ja schon tolle Märkte mit großer Auswahl gewohnt. Meine Favoriten dort sind Luino, Cannobio, Intra und der Markt in Omegna am Lago d’Orta. Doch Desenzano übertraf, was die Vielfalt an Ständen anging, die genannten Märkte noch einmal um ein Vielfaches. Ich bin mir sicher, dass ich noch nie einen so großen und facettenreichen Markt gesehen habe. Zumindest nicht, wenn man meinen Besuch auf dem Grand Bazaar in Istanbul mal ausklammert.

Auf dem Markt in Desenzano gibt es fast nichts, was es nicht gibt: Natürlich kannst du allerhand italienische Spezialitäten kaufen, darunter Käse, Honig, Öl, Wein und Salami. Aber es gibt natürlich auch Lebensmittelstände mit Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch. Zusätzlich findest du auf dem Markt in Desenzano jede Menge Stände mit Kleidung, Schuhen, Taschen, Blumen, Haushaltswaren, Spielzeug, Kurzwaren und Dekoartikeln. 

Ich wusste vor meinem ersten Besuch auf dem Markt in Desenzano, dass dieser groß ist, aber mit dieser Größe und Auswahl hatte ich nicht gerechnet. Tatsächlich hatte ich für den Marktbesuch nur zwei Stunden einplant. Und weißt du was? Die vergingen nicht nur wie im Flug. Ich musste mich sogar sehr beeilen, um in der Zeit alles zu sehen. Die Tatsache, dass ich anfangs noch fast alleine auf dem Markt war, erleichterte mein Vorhaben. Spätestens nachdem die ersten Ausflugsschiffe Urlauber aus anderen Orten herankarrten, wurde es ein wenig ungemütlich.

Obwohl ich nur so wenig Zeit hatte, habe ich gleich einige tolle Mitbringsel finden können: Geburtstagsgeschenke für meinen Bruder und meinen Opa zum Beispiel (Näheres kann ich deshalb an dieser Stelle nicht verraten) und auch wirklich tolle Taschen. Letzteres passte super, denn meine beiden Taschen, die ich mit zum Lago Maggiore genommen hatte, waren der Meinung, dass sie direkt in den ersten Tagen nach meiner Ankunft am See kaputt gehen wollen. So hatte sich der Ausflug zum Markt für mich sehr gelohnt. Insbesondere, wenn man auch das Preisniveau bedenkt. Denn dieses war sehr niedrig. Das kenne ich von den Märkten am Lago Maggiore anders. Handtaschen waren in Desenzano ab 6 Euro erhältlich (Leder ab 25 Euro), Kleidung (Baumwolle) ab 3 Euro und Porzellanschalen, die am Lago Maggiore 10 Euro aufwärts kosten, für 5 Euro.

Der Markt in Desenzano: Mein Fazit

Markt in Desenzano Bild 5 bearbeitet kleinDu kannst dir nach meinen Schilderungen wahrscheinlich schon denken, wie mein Fazit zum Markt in Desenzano ausfällt. Ich bin komplett begeistert.

Die Auswahl und das Preisniveau sind einfach unschlagbar. Zudem befinden sich die Stände in malerisch schöner Kulisse. Ich war ja bis zum Marktbesuch in Desenzano kein so großer Fan vom Gardasee. Jetzt schlendere ich manchmal ein wenige wehmütig über die Märkte am Lago Maggiore und denke an den Markt in Desenzano. Ich werde ihn auf jeden Fall wieder besuchen. Dann aber werde ich nicht so blöd sein und meine Abreise genau auf den Markttag legen. Eine andere Sache steht aber auch schon fest: Ich werde wieder ein Hotel wählen, dass ganz in der Nähe des Markst liegt. Denn das erspart mir nicht nur den Stress einer Anreise, sondern bringt mir auch den Vorteil, dass ich schon ganz früh morgens über den Markt bummeln kann und die ruhige erste Stunde noch perfekt nutzen kann.

Jetzt bist du dran: Warst du schon einmal in Desenzano auf dem Markt? Wie hat es dir dort gefallen? Konntest du ein Schnäppchen machen oder ein schönes Mitbringsel finden? Warst du auch auf anderen Märkten am Gardasee? Welchen anderen Markt würdest du empfehlen?

Weiterlesen: Alles über Desenzano kannst du hier nachlesen. Außerdem interessant: 10 Fotos, die Lust auf Urlaub am Gardasee machen und Geschenkideen für Gardasee-Fans.

Du möchtest mehr Gardasee-Tipps? In diesem Buch bekommst du sie*.

Lust auf den Gardasee? Hier bekommst du weitere Inspiration*.

Du suchst ein Hotel am Gardasee? Hier wirst du sicher fündig*.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.