Rezension: DuMont Bildband Atlas der Reiselust Italien

Eine Sache, die mich am Erwachsensein stört, ist die Tatsache, dass man nur noch selten kindliche Freude spürt. Wie gerne denke ich an dieses Gefühl zwischen Anspannung und Vorfreude zurück, das man als Kind immer vor Geburtstagen und Weihnachten hatte. Mit wie viel Enthusiasmus hat man sich als Kind manchmal über vermeintliche Kleinigkeiten gefreut? Natürlich freue ich mich heute auch noch über gelungene Überraschungen, kleine Aufmerksamkeiten oder – seitdem ich über 30 bin – einen Tag ohne körperliche Beschwerden … 😉 Aber diese kindliche reine Freude, die verspüre ich nur noch ganz selten. Kürzlich, da war es allerdings mal wieder soweit.

Als ich das erste Mal den Atlas der Reiselust Italien durchblätterte, stimmte mich das euphorischer, als ich es für möglich gehalten hätte. Es ist lange her, dass ich ein Buch mit so einer absoluten Freude erkundete. Im Moment meines ersten Dates mit dem Atlas der Reiselust Italien saß meine Mutter zufällig neben mir. Ich plapperte in einer Tour drauflos, was mir alles an dem Buch gefiel, nur um dann ein paar Seiten weiter etwas noch Tolleres zu entdecken und so weiter … Meine Mutter, die wusste, dass ich über dieses Buch einen Blogpost verfassen möchte, fasste diese Euphorie in einem knappen Satz zusammen: “Wie soll denn ein Text diesem vielfältigen Buch nur gerecht werden?”. Ganz ehrlich? Ich weiß es auch nicht, versuche aber dennoch, dir das Buch in einem einzigen Blogpost näherzubringen.

Rezension Atlas der Reiselust Italien: Aufbau und Inhalt

Das Buch beginnt mit einer Einleitung, die weit über das hinausgeht, was man in anderen Büchern als Einleitung findet. Zunächst werden alle Regionen Italiens auf einen Blick vorgestellt. Für jeden Teil Italiens gibt es Übersichtskarten und mittels Bildern und Texthappen wird gezeigt, was typisch für die jeweilige Region ist. Danach folgt das amüsante Einleitungskapitel mit dem Titel “10 Vorurteile über Italien und Italiener”.

Der restliche Teil des Buchs ist nun nicht, wie ich es erwartet hatte, nach Regionen, sondern nach Themen geordnet. Es startet mit dem Kapitel “Naturschönheiten”. Darin geht es unter anderem um Italiens Inseln, die schönsten Strände und – was mich besonders freut – den Lago Maggiore. Im Kapitel “Einmalige Erlebnisse” geht es zum Beispiel um Roadtrips, Festivals und romantische Erlebnisse, die man im Stiefelland haben kann. Das Kapitel “City-Trips” stellt einerseits natürlich Orte wie Venedig, Rom oder Mailand näher vor, widmet sich aber auch Städten, die weniger überlaufen oder unberechtigterweise (noch) unterschätzt sind und gerade deshalb ein interessantes Reiseziel darstellen. Jemand, der so gerne isst wie ist, freut sich besonders über den Teil des Buchs, der mit dem Satz “So schmeckt Italien” betitelt ist. In dem Kapitel geht es zum Beispiel um Regionen und ihre Spezialitäten und kulinarische Events, die man nicht verpassen sollte. Dazu gibt es alle wichtigen Infos über Pasta und Cocktails, eine kleine Kaffee-Kunde und sogar allerhand Rezepte zum Nachkochen.

Das letzte Kapitel handelt von Kulturschätzen und Traditionen” und liefert noch einmal geballte Reiseinspiration, wenn es zum Beispiel die 30 charmantesten Dörfer Italiens vorstellt, stilvolle Gärten und Villen zusammenträgt und – wieder ein Grund zur Freude für mich, erneut auf den Lago Maggiore eingeht. Das Buch schließt mit einem umfangreichen Register.

Rezension Atlas der Reiselust Italien: Mein Fazit

Als ich zu Beginn des Buchs über meine kindliche Freude berichtete, hast du dir vielleicht schon gedacht, wie mein Fazit zu diesem Buch ausfallen wird. Natürlich hat mir das Buch gefallen. Wie könnte es auch nicht?

Dieses Buch ist ein wahrer Italien-Almanach und lieferte mir schon auf den ersten Blick so viele Informationen und Orte, die ich bisher nicht auf dem Zettel hatte, dass ich mir tatsächlich Zettel und Stift nahm und die tollsten Tipps während der Lektüre zusammenschrieb, um einige davon vielleicht schon im kommenden Jahr umzusetzen. Als Italien-Fan habe ich schon allerhand Reiseliteratur über Italien gelesen und denke immer, ich weiß schon wirklich viel. Umso erfreuter war ich, dass ich eben eine ganze Menge noch nicht weiß und mich dieses wunderbare Land mal wieder überrascht hat. Ich nehme das Buch fast täglich in die Hand und schmökere darin. Von wie vielen Büchern in deinem Schrank kannst du gleiches erzählen?

Ich bin ein Mensch, dem das Layout eines Buchs relativ egal ist, solange der Inhalt stimmt. Doch beim Atlas der Reiselust Italien stimmen Inhalt und Layout. Und soll ich mal was verraten? Aufgrund des tollen Layouts – u.a. mit Mischungen aus Fotos und Zeichnungen, war mir das Buch im Handel kürzlich schon aufgefallen, als ich einige Zeit “totschlagen” musste und es mich – wie immer in solchen Situationen – in den Buchladen zog. Das Layout mit kleinen Texthappen, Fotos und Zeichnungen, die sich abwechseln, sorgt dafür, dass du auf der einen Seite viele Infos vermittelt bekommst und auf der anderen Seite nicht das Gefühl hast, überfordert oder erschlagen zu werden.

Eine kleine Anekdote muss ich zum Schluss noch loswerden: Ich habe die dumme Angewohnheit bei Texten oder Büchern nie die Überschrift zu lesen. Diese Macke führte schon zu groben Fehlern in Klausuren in Schule und Uni und einigen Missverständnissen in anderen Lebenssituationen. Auch als ich den Atlas der Reiselust Italien erstmals in den Händen hielt, ignorierte ich den Buchtitel fast komplett. Nach der ausgiebigen Inspektion des Buchs stand mein Fazit fest: Ein Leben reicht niemals aus, um alle diese großartigen Orte in Italien zu erkunden. Erst dann schaute ich auf den Buchtitel und musste schmunzeln. Denn ich sah, was noch auf dem Buch-Cover steht. Der Beiname des Buchs lautet tatsächlich: “Inspiration für ein ganzes Leben”. Ich denke, da verspricht der DuMont Reiseverlag nicht zu viel.

Rezension Atlas der Reiselust Italien: Umfang und Preis

Das Buch DuMont Bildband Atlas der Reiselust Italien: Inspiration für ein ganzes Leben von Philippe Gloaguen umfasst 368 Seiten, kostet 34,95 Euro und ist auch ein tolles Geschenk für einen Italien-Fan. Wenn du es haben möchtest oder verschenken willst, kannst du es direkt hier bestellen*.

Ich danke dem DuMont Reiseverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung bleibt – wie immer – dadurch unbeeinflusst.

Du liest lieber am Bildschirm? Dann spare mit der kostenlosen Probemitgliedschaft bei Kindle Unlimited* bares Geld.

Du stehst auf Hörbücher? Dann solltest du dir Audible* unbedingt näher anschauen.

Lust auf Italien bekommen? Hier gibt’s weitere Inspiration.*

Du hast dich für eine italienische Region entschieden? Hier findest du das passende Hotel.*

Weiterlesen: Sicher interessieren dich auch meine liebsten Italien-Bücher.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.