Niederländisch lernen: Tipps und Tricks für Autodidakten

Es ist schon einige Zeit her, aber an der Uni habe ich tatsächlich auch einmal Niederländisch gelernt. Da ich nicht so weit von der niederländischen Grenze weg wohne, haben sich die Sprachkenntnisse des Nachbarlandes schon oft als hilfreich erwiesen. Doch wer schon einmal eine neue Sprache gelernt hat, der weiß, dass es wichtig ist, dranzubleiben. Drum möchte ich dir einige Lernhelfer vorstellen, mit denen du dein Niederländisch erweitern und auffrischen kannst.

Ich muss ja immer etwas schmunzeln, wenn ich im Fernsehen Werbung sehe, die einem verspricht, dass man mithilfe von Apps innerhalb weniger Wochen eine Sprache fließend sprechen können soll. Damals an der Uni belegte ich einen dreimonatigen Niederländisch-Kurs. Das reichte gerade einmal, um einen Überblick über die neue Sprache und einen Einblick in die Grammatik zu erhalten, aber für mehr auch nicht. Es ist utopisch zu denken, dass man eine neue Sprache im Sauseschritt lernt.

Da ich damals mit meinem Kursleiter nicht warm wurde, verzichtete ich darauf, den Folgekurs zu besuchen und legte mir einiges an Lernmaterial zu, das ich immer mal wieder heraushole, wenn ich Lust habe. Einiges davon möchte ich dir gerne vorstellen, weise aber auch schon an dieser Stelle darauf hin, dass jeder Lerntyp anders ist. Ich stelle Dinge vor, die mich weitergebracht haben, aber nicht zwangsläufig für dich funktionieren müssen. Alle Tipps sind nur Vorschläge. Probiere doch einfach mal aus, womit du klarkommst.

Niederländisch lernen: Eine gute Grundlage schaffen

Auch wenn ich mich im Selbststudium einer Sprache widme, habe ich gerne ein Lehrbuch, das mir eine Anleitung und Themen an die Hand gibt. Im Niederländisch-Kurs verwendeten wir damals das Lehrbuch “Taal Vitaal“*, das mir gut gefiel. Noch hilfreicher war allerdings das zugehörige Arbeitsbuch*, das sinnvolle Übungsaufgaben beinhaltet.

Gute Erfahrungen habe ich auch mit dem Lehrbuch “Wat leuk“* gemacht. Auch hier ist es sinnvoll, sich das Arbeitsbuch* anzuschaffen. Eine Freundin von mir schwört auf das Selbstlernbuch von Cornelsen.*

Niederländisch lernen: Wortschatz erweitern

Ich finde nichts nerviger, als im Ausland zu sein, und dann im passenden Moment nicht die richtige Vokabel zu wissen. Natürlich könnte ich dann mein Handy rausholen und eine App bemühen. Aber wer macht das mitten im Gespräch schon? Ich jedenfalls nicht, weshalb ich immer versuche, möglichst viele Vokabeln zu kennen. Gezieltes Lernen geht zum Beispiel via Pinterest. Dort gibt es unzählige Grafiken mit niederländischen Vokabeln, die du sammeln und immer mal wiederholen kannst, wenn du Zeit hast.

Eine schöne Art, um Vokabeln zu lernen und zu festigen sind auch Bildwörterbücher. Darin sind alle Wörter, die du lernst, auch noch einmal visuell dargestellt. Ich bilde mir ein, mir die Begriffe dann besser merken zu können, wenn ich sie gleichzeitig sehe. Zwei tolle Bildwörterbücher, die mir schon gute Dienste erwiesen haben, sind das Bildwörterbuch von Pons* und dieses hier*. Für die Reise empfehle ich immer gerne das handliche Wörterbuch von Pons*, das ich auch in vielen anderen Sprachen besitze.

Niederländisch lernen: Grammatik wiederholen

Auch um die niederländische Grammatik zu lernen, ist Pinterest wirklich hilfreich. Auf unzähligen Grafiken sind Grammatikthemen kurz und übersichtlich dargestellt.

Mir hilft es außerdem immer, wenn ich die wichtigsten Grammatikregeln direkt auf einen Blick sehe. Super finde ich deshalb die Grammatikkarten von Pons*, die das Wichtigste kurz zusammenfassen. Hilfreich ist auch das Lernrad* mit den wichtigsten unregelmäßigen Verben auf einem Blick. Ich lerne allerdings auch gerne spielerisch. Deshalb habe ich zum Beispiel einen niederländischen Sprachkalender*, der auch mal ein paar Rätsel enthält, die ich gerne löse, wenn ich auf der Couch sitze. Mit so einem Kalender stellst du sicher, dass du jeden Tag ein bisschen was lernst.

Niederländisch lernen: Das Hörverständnis schulen

Um das Hörverständnis zu schulen, ist Youtube mittlerweile mein liebster Lernhelfer. Denn dort findest du zum Beispiel Lieder, die du schon auf Deutsch kennst, in einer Niederländisch-Version (inklusive Text). Ein Beispiel ist der Titelsong von Biene Maja. Auch die beliebte Kindersendung Alfred Jodokus Kwak ist auf Youtube auf Niederländisch zu finden. Ich habe mir schon einige Folgen angeschaut und nie das Gefühl, dass ich gerade lerne. Es macht großen Spaß, wenn man merkt, dass man die Handlung versteht.

Eine gute Hilfe sind auch die Audio-CDs, die bei den oben empfohlenen Lehrbüchern enthalten sind. Die Übungen helfen mir immer weiter, auch wenn sie nicht immer ganz einfach sind.

Wenn du schon etwas geübter bist, kann ich dir auch niederländische Hörbücher* empfehlen. Du musst ja noch nicht alles auf Anhieb verstehen. Doch du wirst merken, wie du nach und nach Fortschritte machst und ein Gefühl für die Sprache bekommst.

Niederländisch lernen: Sprachpraxis sammeln

Mich kostet es immer ein wenig Überwindung eine neue Sprache auch wirklich zu sprechen. Man ist unsicher, kann noch nicht alles, will aber andererseits keine Fehler machen. Um das Sprechen in entspannter Atmosphäre zu trainieren, habe ich nun die Sprachcafés für mich entdeckt. Im Sprachcafé triffst du – in diesem Fall – niederländische Muttersprachler, die Deutsch lernen möchten. In gemütlicher Umgebung plaudert ihr dann 30 Minuten auf Deutsch und 30 Minuten auf Niederländisch und profitiert so beide von dem Treffen. An der Uni meiner Heimatstadt Bochum werden regelmäßig Sprachcafés angeboten. Aber auch in vielen normalen Cafés gibt es mittlerweile solche Aktionstage. Schau doch mal, ob es in deiner Stadt auch so etwas gibt.

Niederländisch lernen: Ein besonderer Tipp

Meine allerliebsten Lernhelfer sind mittlerweile Lernkrimis. Nachdem ich schon von meinen italienischen Lernkrimis so begeistert war, habe ich nun auch niederländische Lernkrimis ausprobiert und bin immer noch begeistert von dieser Möglichkeit, mein Wissen zu testen und zu erweitern. Die Lernkrimis sind für jedes Sprachniveau erhältlich. Anfänger beginnen zum Beispiel mit dem Buch “De moordenaar van Den Haag“*, Fortgeschrittene nehmen “Fataal weerzien“* oder “Dood in de grachten“* (beides Niveau A2).

Wenn du nicht so gerne Krimis liest, dann sind vielleicht die niederländischen Kurzgeschichten* eine schöne Lernhilfe für dich.

Jetzt bist du dran: Lernst du gerade Niederländisch? Was für ein Lerntyp bist du? Lernst du lieber in der Gruppe oder für dich selbst? Welche sind deine liebsten Lernhelfer?

Du möchtest mehr Infos über die Niederlande? Dieser Reiseführer liefert sie dir.*

Lust auf einen Urlaub in den Niederlanden? Hier gibt’s weitere Inspiration.*

Du suchst ein Hotel in den Niederlanden? Hier wirst du sicher fündig.*

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

2 Kommentare zu “Niederländisch lernen: Tipps und Tricks für Autodidakten

  1. Aaron Brungs

    Hi, vielen dank fuer deine tollen tipps. Gerade was niederlaendisch angeht, hast du mir sehr geholfen, mit den krimi empfehlungen etc.
    Leider verbringe ich sehr sehr viel zeit Im auto. Koenntest du.mir hoerbuecher empfehlen? Der link oben funktioniert leider nicht.
    Viele gruesse mach weiter so

    1. Christine Autor des Beitrags

      Hallo Aaron,

      es freut mich, wenn der Text dir hilft.
      Ich habe den Link gerade erneuert. Leider wurde es mir nicht angezeigt, dass er nicht funktioniert. Danke für die Info!
      Wenn das hinterlegte Hörbuch nichts für dich ist, gib mal bei Amazon “Hörbuch Niederländisch” ein. Vielleicht findest du da etwas, was für dich passt.

      Viele Grüße
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen