Niederländisch lernen: Tipps und Tricks für Autodidakten

Niederländisch lernen Aufmacher 2 bearbeitet kleinEs ist schon einige Zeit her, aber an der Uni habe ich tatsächlich auch einmal Niederländisch gelernt. Da ich nicht so weit von der niederländischen Grenze weg wohne, haben sich die Sprachkenntnisse des Nachbarlandes schon oft als hilfreich erwiesen. Doch wer schon einmal eine neue Sprache gelernt hat, der weiß, dass es wichtig ist, dranzubleiben. Drum möchte ich dir einige Lernhelfer vorstellen, mit denen du dein Niederländisch erweitern und auffrischen kannst.

Ich muss ja immer etwas schmunzeln, wenn ich im Fernsehen Werbung sehe, die einem verspricht, dass man mithilfe von Apps innerhalb von nur wenigen Wochen eine neue Fremdsprache fließend sprechen können soll. Denn ich habe da ganz andere Erfahrungen gemacht. Und ich bin jemand, der eigentlich immer gerne neue Fremdsprachen lernt. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber dazu später mehr.

An der Uni belegte ich zum Beispiel gleich in meinem ersten Semester einen dreimonatigen Niederländisch-Kurs. Das Wissen, das ich damals vermittelt bekam, reichte gerade einmal, um einen Überblick über die neue Fremdsprache und einen Einblick in die Grammatik zu erhalten. Für mehr nicht. Deshalb finde ich es völlig utopisch zu denken, dass man eine neue Sprache im Sauseschritt lernt. Mehr noch: Solche Versprechungen führen meiner Meinung nach nur dazu, dass man schnell frustriert ist, weil man eben merkt, dass man nicht so schnell vorankommt, wie einem in der Werbung suggeriert wird.

Ich hatte damals einen anderen Grund, um keinen zweiten Niederländisch-Kurs an der Uni zu belegen: Ich kam einfach mit meinem Kursleiter nicht klar. Er ließ keine Gelegenheit aus, um uns zu zeigen, wie sehr ihn der Kurs nervt und wie gerne er gerade ganz woanders wäre. Und nach wenigen Wochen hatte ich ebenfalls keine Lust mehr, in den Kurs zu gehen, zwang mich aber, ihn wenigstens zu beenden.

Da ich mit dem Niederländischen nicht aufhören wollte, legte ich mir eine ganze Menge an Lernmaterial zu, um selbst in meiner Freizeit lernen zu können. Dieses Lernmaterial hole ich bis heute immer mal wieder raus, wenn ich Lust habe. Einiges davon möchte ich dir gerne vorstellen, weise aber auch schon an dieser Stelle darauf hin, dass jeder Lerntyp anders ist. Ich stelle Dinge vor, die mich weitergebracht haben, aber nicht zwangsläufig für dich funktionieren müssen. Alle Tipps sind nur Vorschläge. Probiere doch einfach mal aus, womit du klarkommst.

Niederländisch lernen: Eine gute Grundlage schaffen

Auch wenn ich mich im Selbststudium einer Sprache widme, habe ich gerne ein Lehrbuch, das mir eine Anleitung und Themen an die Hand gibt. Im Niederländisch-Kurs verwendeten wir damals das Lehrbuch “Taal Vitaal“*, das mir gut gefiel.

Noch hilfreicher als das Lehrbuch empfand ich das zugehörige Arbeitsbuch*. Es beinhaltet zahlreiche sinnvolle Übungsaufgaben, mit denen du deinen Wortschatz erweitern und die niederländische Grammatik trainieren kannst.

Gute Erfahrungen habe ich auch mit dem Lehrbuch “Wat leuk“* gemacht, das ich mir nach meinem Niederländisch-Kurs an der Uni zugelegt habe. Auch hier ist es sinnvoll, sich das Arbeitsbuch* anzuschaffen. Wenn dir die beiden Bücher nicht zusagen, habe ich noch einen dritten Tipp, den ich allerdings nicht selbst getestet habe. Eine Freundin von mir schwört auf das Selbstlernbuch von Cornelsen*.

Niederländisch lernen: Wortschatz erweitern

Ich finde nichts nerviger, als im Ausland zu sein, und dann im passenden Moment nicht die richtige Vokabel zu wissen. Natürlich könnte ich dann mein Handy rausholen und eine App bemühen. Aber wer macht das mitten im Gespräch schon? Ich jedenfalls nicht, weshalb ich immer versuche, möglichst viele Vokabeln zu kennen. Das hat auch mit meiner ersten Englisch-Lehrerin zu tun.

Als ich anfing Englisch zu lernen, erwischte ich wohl die einzige Lehrerin auf der ganzen Welt, die der Meinung war, es wäre nicht hilfreich Vokabeln zu lernen. Sie ließ keine Gelegenheit aus, um unseren Eltern zu predigen, dass sie uns auf keinen Fall Vokabeln lernen lassen dürften, weil sonst ihr pädagogisches Konzept zerstört würde. Heute bin ich mir sicher, dass zu ihrem Konzept gehörte, uns künstlich doof zu halten. Einen anderen Grund für diesen Quatsch kann es nicht gegeben haben. Den Rückstand in Sachen Vokabeln konnte ich nie wieder aufholen, aber ich setzte auch nie viel daran, weil ich dank meiner Lehrerin recht schnell Spaß und Interesse am Englischen verlor. Deshalb predige ich heute jedem im Freundes- und Bekanntenkreis, der mir erzählt, dass er gerade eine neue Sprache lernt, wie wichtig es ist, die Vokabeln zu lernen. 

Gezielt niederländische Vokabeln lernen, kannst du zum Beispiel via Pinterest. Dort gibt es unzählige Grafiken mit niederländischen Vokabeln, die du auf einem eigenen Board sammeln und immer mal wiederholen kannst, wenn du Zeit hast. Lerne zum Beispiel Vokabeln, wenn du auf den Bus wartest oder abends während der Werbepause vor dem Fernseher. 

Eine schöne Art, um Vokabeln zu lernen und zu festigen, sind auch Bildwörterbücher. Darin sind alle Wörter, die du lernst, auch noch einmal visuell dargestellt. Ich bilde mir ein, mir die Begriffe dann besser merken zu können, wenn ich sie gleichzeitig sehe. Zwei tolle Bildwörterbücher, die mir schon gute Dienste erwiesen haben, sind das Bildwörterbuch von Pons* und dieses hier*. Für die Reise empfehle ich immer gerne das handliche Wörterbuch von Pons*, das ich auch in vielen anderen Sprachen besitze. Damit bist du auf Reisen nie mehr sprachlos.

Niederländisch lernen: Falsche Freunde verinnerlichen

Wenn ich eine neue Sprache lerne, dann schaue ich mir mittlerweile immer ganz zu Beginn die wichtigsten falschen Freunde an. Falsche Freunde sind Wörter zweier Sprachen, die gleich sind oder ähnlich klingen, aber was ganz Unterschiedliches bedeuten. Sicher warst du auch schon einmal in den Niederlanden und warst der Meinung, dass du viel von dem verstehst, was da gerade um dich herum geredet wurde. Wetten, dass viele Dinge nicht so waren, wie sie schienen?

“Zee” heißt im Niederländischen zum Beispiel gar nicht See, sondern Meer. Willst du im Niederländischen allerdings über einen See sprechen, ist der Begriff “Meer” korrekt. Da kann man ganz schön schnell durcheinander geraten, oder? Dafür verspreche ich dir, dass du manchen falschen Freund besonders schnell in deinem Kopf abspeichern wirst.

Mehr über falsche Freunde im Niederländischen erfährst du in diesem Blogpost.

Niederländisch lernen: Grammatik wiederholen

Ich habe weiter oben im Text erwähnt, dass ich gerne Pinterest benutze, um niederländische Vokabeln zu lernen. Pinterest ist auch sehr hilfreich, wenn du deine niederländischen Grammatik-Kenntnisse verbessern möchtest. Auf unzähligen Grafiken sind Grammatikthemen kurz und übersichtlich dargestellt. 

Mir hilft es außerdem immer sehr, wenn ich die wichtigsten Grammatikregeln einer Fremdsprache direkt auf einen Blick sehen kann. Super finde ich deshalb die Grammatikkarten von Pons*, die das Wichtigste kurz zusammenfassen. Ein toller Lernhelfer ist auch das Lernrad*, auf dem du die wichtigsten unregelmäßigen Verben im Niederländischen auf eine Blick sehen kannst.

Ich lerne allerdings auch gerne spielerisch. Deshalb habe ich zum Beispiel einen niederländischen Sprachkalender*, der auch ein paar Rätsel enthält. Ich löse diese Rätsel unheimlich gerne, wenn ich abends auf der Couch entspanne. Mit so einem Kalender stellst du sicher, dass du jeden Tag ein bisschen was lernst.

Niederländisch lernen: Das Hörverständnis schulen

Lange habe ich unterschätzt, wie wichtig es ist, auch das Hörverständnis gezielt zu schulen, wenn du eine neue Fremdsprache lernst. Die besten Sprachkenntnisse nützen dir nämlich überhaupt nichts, wenn du dein Gegenüber beim Sprechen nicht verstehst. Und wer mal eine neue Sprache gelernt hat, der weiß, dass zwischen gesprochener und geschriebener Sprache oft ein himmelweiter Unterschied besteht.

Um das Hörverständnis zu schulen, ist YouTube mittlerweile mein liebster Lernhelfer. Denn dort findest du zum Beispiel Lieder, die du schon auf Deutsch kennst, in einer Niederländisch-Version (inklusive Text). Ein Beispiel ist der Titelsong von Biene Maja. Auch die beliebte Kindersendung Alfred Jodokus Kwak ist auf YouTube auf Niederländisch zu finden. Ich habe mir schon einige Folgen angeschaut und nie das Gefühl, dass ich gerade lerne. Es macht großen Spaß, wenn man merkt, dass man die Handlung versteht.

Eine gute Hilfe sind auch die Audio-CDs, die bei den oben empfohlenen Lehrbüchern enthalten sind. Die Übungen helfen mir immer weiter, auch wenn sie nicht immer ganz einfach sind.

Wenn du schon etwas geübter bist, kann ich dir auch niederländische Hörbücher* empfehlen. Du musst ja noch nicht alles auf Anhieb verstehen. Doch du wirst merken, wie du nach und nach Fortschritte machst und ein Gefühl für die Sprache bekommst.

Niederländisch lernen: Sprachpraxis sammeln

Auch die Relevanz von Sprachpraxis hatte ich lange unterschätzt. Obwohl: Verdrängt ist hier wohl der passendere Begriff. Denn mich kostet es immer sehr viel Überwindung, eine neue Sprache auch wirklich zu sprechen. Du kennst das vielleicht auch: Man ist als Anfänger noch sehr unsicher, kann noch nicht alles, will aber andererseits auch keine Fehler machen.

Um das Sprechen in entspannter Atmosphäre zu trainieren, habe ich nun Sprachcafés für mich entdeckt. Im Sprachcafé triffst du – in diesem Fall – niederländische Muttersprachler, die Deutsch lernen möchten. In gemütlicher Umgebung plaudert ihr dann 30 Minuten auf Deutsch und 30 Minuten auf Niederländisch und profitiert so beide von dem Treffen. An der Uni meiner Heimatstadt Bochum werden regelmäßig Sprachcafés angeboten. Aber auch in vielen normalen Cafés gibt es mittlerweile solche Aktionstage. Schau doch mal, ob es in deiner Heimatstadt auch so etwas gibt.

Niederländisch lernen: Ein besonderer Tipp

Meine allerliebsten Lernhelfer sind mittlerweile Lernkrimis. Lernkrimis sind nicht einfach Bücher, die in einer Fremdsprache geschrieben sind. Jeder Krimi enthält Infokästen zu Grammatik, Kultur und verwendeten Vokabeln, die wahrscheinlich nicht bekannt sind. Zusätzlich findest du in den Lernkrimis auch kleine Übungen zu Grammatik oder Wortschatz. Nachdem ich schon von meinen italienischen Lernkrimis so begeistert war, habe ich nun auch niederländische Lernkrimis ausprobiert und bin immer noch begeistert von dieser Möglichkeit, mein Wissen zu testen und zu erweitern.

Die Lernkrimis sind für jedes Sprachniveau erhältlich. Anfänger beginnen zum Beispiel mit dem Buch “De moordenaar van Den Haag“*, Fortgeschrittene nehmen “Fataal weerzien“* oder “Dood in de grachten“* (beides Niveau A2).

Wenn du nicht so gerne Krimis liest, dann sind vielleicht die niederländischen Kurzgeschichten* eine schöne Lernhilfe für dich.

Jetzt bist du dran: Lernst du gerade Niederländisch? Was für ein Lerntyp bist du? Lernst du lieber in der Gruppe oder für dich selbst? Welche sind deine liebsten Lernhelfer? Warum begeisterst du dich ausgerechnet für Niederländisch?

Weiterlesen: Wenn du mehr Niederlande-Tipps möchtest, solltest du dir unbedingt diesen Blogpost anschauen. Außerdem kann ich dir helfen, wenn du ein Geschenk für einen Niederlande-Fan suchst. Wenn du Sprachen magst, interessiert dich sicher auch das Buch Atlas der verlorenen Sprachen. Und wenn Niederländisch nicht das Richtige für dich ist, möchtest du vielleicht ja Japanisch lernen.

Du möchtest mehr Infos über die Niederlande? Dieser Reiseführer* liefert sie dir.

Lust auf einen Urlaub in den Niederlanden? Hier gibt’s weitere Inspiration*.

Du suchst ein Hotel in den Niederlanden? Hier wirst du sicher fündig*.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

2 Kommentare zu “Niederländisch lernen: Tipps und Tricks für Autodidakten

  1. Aaron Brungs

    Hi, vielen dank fuer deine tollen tipps. Gerade was niederlaendisch angeht, hast du mir sehr geholfen, mit den krimi empfehlungen etc.
    Leider verbringe ich sehr sehr viel zeit Im auto. Koenntest du.mir hoerbuecher empfehlen? Der link oben funktioniert leider nicht.
    Viele gruesse mach weiter so

    1. Christine Autor des Beitrags

      Hallo Aaron,

      es freut mich, wenn der Text dir hilft.
      Ich habe den Link gerade erneuert. Leider wurde es mir nicht angezeigt, dass er nicht funktioniert. Danke für die Info!
      Wenn das hinterlegte Hörbuch nichts für dich ist, gib mal bei Amazon “Hörbuch Niederländisch” ein. Vielleicht findest du da etwas, was für dich passt.

      Viele Grüße
      Christine

Schreibe einen Kommentar zu Christine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.