Lago Maggiore und Corona: Antworten auf die wichtigsten Fragen

Ganz ehrlich: Wenn du mich im März gefragt hättest, ob in diesem Jahr ein Urlaub am Lago Maggiore möglich sein wird, hätte ich noch mit „Nein“ geantwortet. Aber siehe da: Ich war mal wieder ein wenig zu pessimistisch. Und darüber freue ich mich in diesem Fall ganz besonders. Seit Juni sind die Grenzen wieder geöffnet. Einem Urlaub am schönsten See der Welt steht also theoretisch nichts im Weg.

Bei aller Freude muss man aber auch bedenken, dass der Urlaub im Corona-Jahr 2020 alles andere als normal sein wird. Wenn du eine Reise zum Lago Maggiore planst, hast du vielleicht einige Fragen. Die Fragen, die mich zu der Thematik „Lago Maggiore und Corona“ in den vergangenen Wochen am häufigsten erreichten, möchte ich an dieser Stelle gerne beantworten (alle Informationen Stand Mitte Juni 2020).

Lago Maggiore und Corona: Haben alle Hotels und Unterkünfte geöffnet?

Nein. In der Corona-Saison öffnen nicht überall alle Unterkünfte. Das Grand Hotel des Iles Borromees in Stresa zum Beispiel – die erste Adresse am Platz – bleibt in diesem Jahr zu. Stattdessen wird ein ohnehin für den Winter 2021 geplanter Umbau vorgezogen.

Es liegen im Moment bei vielen Hoteliers so wenige Buchungen vor, dass sich ein Öffnen für manche einfach nicht lohnt. Es kann also sein, dass die Unterkunft, in der du sonst am Lago Maggiore wohnst, nicht zur Verfügung steht.

Lago Maggiore und Corona: Welche Regeln muss ich beachten?

In der Schweiz und in Italien sind die Regeln in etwa gleich, aber dennoch leicht verschieden.

Auf der Schweizer Seite des Lago Maggiore gelten Abstandsregeln von zwei Metern. Überall, wo dieser Abstand nicht eingehalten werden kann, zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Supermärkten, wird das Tragen einer Maske empfohlen.

Edit: Da seit der Grenzöffnung die Corona-Fallzahlen in der Schweiz steigen, beschloss der Bundesrat am 1. Juli 2020 eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr ab dem 6. Juli 2020.

Kann in Restaurants kein Abstand von zwei Metern der einzelnen Tische gewährleistet werden, darf der Wirt mit Trennwänden arbeiten. Bei Gästegruppen mit bis zu vier Personen muss niemand seine Kontaktdaten im Restaurant hinterlassen. Ab fünf Personen sollte ein Gast die Kontaktdaten angeben. Mitarbeiter in der Gastronomie können auf eigenen Wunsch hin mit Hygienemaske arbeiten. Es gilt keine gesetzliche Maskenpflicht für Mitarbeiter. Für Gäste auch nicht.

Auf der italienischen Seite des Lago Maggiore gilt ein Sicherheitsabstand von lediglich einem Meter. Auch in Restaurants müssen die Tische nur einen Meter voneinander entfernt stehen.

In geschlossenen Räumen sowie öffentlichen Verkehrsmitteln besteht in Italien eine Maskenpflicht. Von der Pflicht ausgenommen sind lediglich Kinder bis sechs Jahren und Personen, denen das Tragen einer Maske aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht zuzumuten ist. Für den letztgenannten Fall solltest du einen Nachweis – am besten sogar in der Landessprache – dabei haben.

Zusätzlich kann jede Gemeinde, jedes Hotel, jedes Restaurant, jede Sehenswürdigkeit oder jeder Supermarkt noch zusätzliche Regeln aufstellen. Ich weiß von einigen Supermärkten im Piemont, die am Eingang Fieber messen und Menschen den Zutritt verwehren, wenn die gemessene Temperatur über 37,5 Grad liegt.

Lago Maggiore und Corona: Welche Strafen drohen, wenn ich mich nicht an die Regeln halte?

Wer sich in der Schweiz nicht an das Verbot von Menschenansammlungen hält oder anderweitig gegen die geltenden Abstandsregeln verstößt, kann mit einer Geldstrafe von 100 Franken bestraft werden.

In Italien ist man viel strenger: Je nach Schwere des Vergehens können Strafen von 400 bis 3000 Euro verhängt werden.

Lago Maggiore und Corona: Ich habe für August/September/Oktober gebucht. Kann der Urlaub in jedem Fall stattfinden?

Sicher ist in diesen Zeiten gar nichts. Allerdings sieht es derzeit (Stand Juni) sehr gut aus. Die Fallzahlen sind niedrig. Wenn du zur gebuchten Urlaubszeit an Corona erkrankt bist oder mit jemanden der positiv getestet wurde, Kontakt hattest, darfst du nicht zum See, was selbstverständlich sein sollte, aber zur Sicherheit erwähne ich es lieber …

Lago Maggiore und Corona: Wo bekomme ich weitere Informationen?

Da die Lage sich schnell ändern kann, habe ich noch ein paar weiterführende Links zu Websites, mit deren Hilfe du dich über die aktuellen Situationen auf dem Laufenden halten kannst. Grundsätzlich empfehle ich immer die Informationen, die das Auswärtige Amt für deine bevorzugte Reiseregion herausgibt. Aber ich erwähne gerne noch weitere Seiten, auf denen du vielleicht die für dich wichtigsten Infos findest.

Jetzt bist du dran: Hast du in diesem Jahr einen Urlaub am Lago Maggiore geplant? Kommt ein Urlaub mit Auflagen für dich infrage? Oder wartest du lieber ab, wie sich die ganze Situation noch entwickelt?

Anbei ein wichtiger Hinweis: Ich werde über diese Fragen hinaus nichts weiter zu diesem Thema beantworten, denn mir fehlt schlichtweg die Zeit, um spezielle Einzelfälle und Einzelfragen von Urlaubern rund um den See zu recherchieren. Bitte informiere dich bei ganz speziellen Fragen bei deinem potenziellen Vermieter oder Reiseveranstalter. Ich stelle auf meiner Website sehr viele Informationen und Tipps kostenlos zur Verfügung. Leider kann ich aber nicht mehrere Hundert Einzelfälle prüfen.

Ich diskutiere auch nicht über Sinn oder Unsinn der Regeln, denn ich habe die Regeln nicht gemacht.  

Alle genannten Regeln sind auf dem Stand von Anfang Juli. Es können sich jederzeit Änderungen ergeben. Schaue am besten nochmal vor deiner Reise den aktuellen Stand unter den angegebenen Links nach.

Weiterlesen: Eine Übersicht über alle meine Lago-Maggiore-Texte bekommst du hier.

Lust bekommen? Hier erhältst du weitere Inspiration für Ausflüge am Lago Maggiore.*

Du suchst ein Hotel am Lago Maggiore? Hier wirst du sicher fündig.*

Auf der Suche nach passender Urlaubslektüre? Dann empfehle ich dir gerne Die Tote am Lago Maggiore* von Bruno Varese.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Kommentare zu “Lago Maggiore und Corona: Antworten auf die wichtigsten Fragen

  1. Robert Haberling

    Hallo Chrisine,

    ganz lieben Dank für die Informationen die Du hier zur Verfügung stellst. Eine tolle Arbeit! Das Ostufer des Lago Maggiore rund um Luino ist meine zweite Heimat die ich wie meine Westentasche kenne. Meine Sprachkentnisse sind noch nicht perfekt, obwohl ich den See schon seit über 35 Jahren besuche. Die werden aber immer besser, seit 3 Jahren haben wir ein kleines Häuschen in einem Ortsteil von Luino und sind nun endlich auch am Lago richtig zuhause! Deine Informationen und links hier, gerade zur aktuellen Situation aber nicht nur zu Corona, sind Gold wert. Schön das es Deine Seite gibt.

    Liebe Grüße,
    Robert

    1. Christine Autor des Beitrags

      Hallo Robert,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Das freut mich sehr, dass dir meine Website gefällt und vor allem, dass sie hilfreiche Informationen für dich enthält, obwohl du ja ein richtiger Lago-Maggiore-Profi bist. Wahrscheinlich ein größerer als ich.

      Rund um Luino war ich schon oft, aber meine Ortskenntnisse sind dennoch ausbaufähig.

      Ich hoffe, du bist bald wieder am See.

      Liebe Grüße
      Christine

      1. Robert Haberling

        Hallo Christine,

        wir fahren tatsächlich nächste Woche wieder für ein verlängertes Wochenende nach Luino. Endlich mal wieder unsere Nachbarn und Freunde sehen! Anfang Februar waren wir das letzte mal dort. Wenn Du magst, berichte ich Dir gerne über die aktuelle Situation. Meine Mailadresse hast Du ja, gib einfach Bescheid.

        Liebe Grüße,
        Robert

        1. Christine Autor des Beitrags

          Hallo Robert,

          vielen Dank für das Angebot. Da komme ich vielleicht sogar drauf zurück. 😉
          Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß!

          Liebe Grüße
          Christine

  2. Kurt

    Ich bin einfach Mal so frech und Frage einfach was sich viele Fragen , wir, meine Frau und unser Kind würden gerne für ein paar Tage an den Lago fahren, Cannobio , und meine Frau ist etwas skeptisch , aber ich denke das es derzeit überall passieren kann, Ende Juli würden wir gehen, war jemand gerade vor kurzem unten privat ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.