Markt in Lüneburg: Einkaufen in malerischer Kulisse

Markt in Lüneburg Aufmacher 2 bearbeitet kleinKaufst du gern auf Märkten ein? Ich habe Märkte ja über Umwege wieder für mich entdeckt. Erst seitdem ich in Italien zum absoluten Markt-Fan mutiert bin, schlendere ich auch regelmäßig wieder in Deutschland über Märkte. Ein wunderschöner Markt in Deutschland ist der Markt in Lüneburg.

Wie könnte man Lüneburg eigentlich nicht lieben? Die Altstadt wirkt wie gemalt, ich habe selten eine schönere Stadt gesehen. Bis vor kurzem kannte ich die Hansestadt nur aufgrund von kurzen Mittagspausen. In Lüneburg halte ich nämlich oft an, wenn ich an die Ostsee oder wieder nach Hause fahre. Da ich meist samstags ans Meer fahre, habe ich den Markt in Lüneburg schon oft besucht. Als ich kürzlich zehn Tage in Lüneburg verbringen durfte, hatte ich endlich mal mehr Zeit, um mir den Markt ganz genau anzuschauen.

Markt in Lüneburg: Die Lage

Markt in Lüneburg Bild 3 bearbeitet kleinDen Markt in Lüneburg musst du eigentlich nicht suchen. Er könnte nicht zentraler liegen. Du findest ihn nämlich – in der Regel – direkt vor dem wunderschönen historischen Rathaus aus dem 13. Jahrhundert. Ich glaube, ich habe selten einen Markt in so malerischer Kulisse besucht. Denn nicht nur das Rathaus ist ein Hingucker. Rund um den Platz wimmelt es von historischen Gebäuden. Als Ruhrpottkind bin ich so etwas nicht gewohnt und kann nie genug von den schönen Giebelhäusern bekommen, wenn ich in der Hansestadt bin.

Ich habe es gerade schon einmal kurz angedeutet: Es gibt auch eine Zeit im Jahr, in der der Markt in Lüneburg nicht auf dem Rathausplatz zu finden ist. Da der Weihnachtsmarkt auf dem gleichen Platz stattfindet, zieht der Wochenmarkt von Ende November bis Heiligabend für wenige Wochen um. Die Stände weichen dann in die umliegenden Straßen aus. In der Regel sind das die Straßen Am Markt, An der Münze, Am Ochsenmarkt, Waagestraße, Große Bäckerstraße, Bardowicker Straße und An den Brodbänken.

Markt in Lüneburg: Termin und Auswahl

Markt in Lüneburg Bild 4 bearbeitet kleinDer Markt in Lüneburg findet zweimal in der Woche statt, und zwar mittwochs und samstags jeweils von circa 7 bis 13 Uhr. Samstags ist immer ein bisschen mehr los, weil dann oft auch mehr Touristen und Ausflügler in der Stadt sind. Überfüllt habe ich den Markt noch nie erlebt und ich war schon oft auf diesem Markt.

Es ist die tolle Auswahl, weshalb ich den Markt in Lüneburg immer wieder gerne besuche. Denn hier bieten zahlreiche regionale Lebensmittelhändler ihre Ware an. Und da rund um Lüneburg unheimlich viele Bauern Höfe haben, ist die Auswahl absolut großartig. Du bekommst natürlich Obst und Gemüse, Fleisch, Wurst, Käse, Brot und Gebäck, aber auch Honig, Blumen und Fisch. Es sollen rund 50 Stände sein, die ihre Ware anbieten. Ich nutze den Markt in Lüneburg immer gerne, um Lüneburger Heidekartoffeln zu kaufen und auch die Äpfel aus dem Alten Land sind spitze und viele Sorten auch für Allergiker geeignet.

Markt in Lüneburg: Mein Fazit

Markt in Lüneburg Bild 5 bearbeitet kleinIch schlendere immer wieder gerne über den Markt in Lüneburg. Zwar sind die Produkte nicht ganz günstig, aber Qualität hat halt ihren Preis. Und ich habe wirklich noch nie Ware auf dem Markt in Lüneburg erwischt, mit der ich nicht zufrieden war. Ganz im Gegenteil: Man schmeckt den Qualitätsunterschied zwischen der Ware vom Markt und normaler Supermarktware deutlich.

Mit einem Besuch auf dem Markt in Lüneburg sparst du dir auch weitere Fahrten zu den Hofläden in der Umgebung. Und nach dem Marktbummel kannst du es dir in den vielen Restaurants und Cafés in der unmittelbaren Umgebung gut gehen lassen.

Jetzt bist du dran: Bist du schon einmal auf dem Markt in Lüneburg gewesen? Hast du den Markt an einem Mittwoch oder einem Samstag besucht? Wie hat es dir gefallen?

Du möchtest mehr Lüneburg-Tipps? Dieses Buch* liefert sie dir. 

Du suchst ein Hotel in Lüneburg? Hier wirst du sicher fündig*.

Weiterlesen: Das malerische Lüneburg ist übrigens eine tolle Alternative zum oft hektischen Hamburg. Mehr Second Citys stelle ich dir in diesem Blogpost vor. Auch lesenswert: Meine liebsten Cafés in Lüneburg und Restaurant-Empfehlungen für Lüneburg.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.