Bloggeburtstag: 5 Jahre “Die bunte Christine”

Dies ist ein ganz besonderer Text, denn heute gibt es was zu feiern: „Die bunte Christine“ wird 5 Jahre alt. Am 17.10.2015 ging mein erster Blogpost online.

Als ich mit meinem Blog startete, handelten die Texte fast ausschließlich über London. Auch in meinem ersten Text ging es um meine liebste Stadt. Ich stellte ein Buch über London vor. Heute ist London noch immer einer meiner Schwerpunkte, aber es gibt einen Ort, über den ich noch häufiger schreibe: den Lago Maggiore. Der See hatte schon 2015 mein Herz erobert. Meinen Blog startete ich auch, weil mich der Lago Maggiore bei meiner ersten Reise so beeindruckt hatte.

Aber „Die bunte Christine“ wäre nicht „Die bunte Christine“, wenn es nicht auch um andere Themen ginge. Immerhin steht das „bunt“ für Facettenreichtum. Ich schreibe nicht nur über alle Reisen, die ich so mache, sondern auch über alles, was mir zum Thema Reisen in den Sinn kommt. So gebe ich Tipps, wie man sich ein Stück seines liebsten Ortes, etwa durch Kulinarik, nach Hause holen kann und empfehle auch immer sehr gerne Reiseliteratur.

5 Jahre “Die bunte Christine”: Was für ein Jahr

Für das vergangene Jahr hatte ich einige Pläne. Bei meinem ersten Besuch der ITB, der größten Reisemesse weltweit, die immer im Frühjahr in Berlin stattfindet, wollte ich weitere Kontakte knüpfen, Reisebloggerkollegen treffen und viele Termine wahrnehmen. Extra dafür hatte ich mich sogar bei LinkedIn angemeldet, obwohl ich eigentlich kein weiteres soziales Netzwerk haben wollte (Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und Flipboard fressen schon genug Zeit). Doch Corona hat alles durcheinander gewirbelt. Nicht nur die Messe wurde abgesagt, sondern auch alle Reisen, die ich für 2020 geplant hatte, wurden storniert, Kooperationen auf Eis gelegt oder Budgets gestrichen oder mit Hinweis auf Corona Honorare gekürzt.

Meine erste Reise 2020 unternahm ich Ende September. Ich fuhr zum Lago Maggiore – natürlich. Eine ganze Saison ohne meinen liebsten See hätte ich nur schwer aushalten können. Außerdem haben mich in den letzten Wochen viele Fragen zur Situation vor Ort erreicht. Zwar verfolge ich täglich was in Stresa und Co. passiert und lese mehr Nachrichten vom Lago als aus meiner Heimat, aber ein Besuch vor Ort ist ja immer noch was anderes und vermittelt viel bessere Eindrücke, die ich immer gerne teile.

5 Jahre “Die bunte Christine”: Ausblick

Mein Ausblick fällt diesmal sehr kurz aus. Da ich die letzten Jahre von meinen Vorhaben nur wenig umgesetzt habe, aber stattdessen andere Ideen realisiert wurden, und weil aufgrund von Corona ohnehin nicht viel planbar ist, lasse ich es einfach in diesem Jahr mit einem ausführlichen Ausblick.

Ich arbeite zwar im Hintergrund an der Umsetzung einiger Ideen und eines ziemlich großes Projekts, aber manches braucht halt etwas Zeit. Und manchmal ist es doch auch mal spannend überrascht zu werden, oder? Also bleibt gespannt.

5 Jahre “Die bunte Christine”: Der Blog in Zahlen

Gerne möchte ich den Statistik-Fans (ich weiß, davon gibt es einige unter meinen Lesern) aber noch ein paar Zahlen liefern.

Inklusive dieses Texts habe ich in den vergangenen 5 Jahren 350 Texte auf „Die bunte Christine“ veröffentlicht und 1282 Kommentare erhalten. Zudem habe ich auf der Seite 6898 Links gesetzt. Unter meinen Top-10-Texten sind 5 Blogposts über den Lago Maggiore, auf Platz 1 steht aber ein anderes Thema. Welches das ist, behalte ich aber für mich. Der Text hat bis heute 124.662 Klicks bekommen.

Wie schon erwähnt, bin ich auf mehreren sozialen Netzwerken unterwegs. Meine Facebook-Seite haben derzeit 572 Personen mit „Gefällt mir“ markiert, 652 Personen haben sie abonniert. Bei Instagram folgen mir derzeit 1208 Menschen und bei Twitter 720. Mein erfolgreichstes Netzwerk ist Pinterest mit 2767 Followern, nicht ganz in Fahrt kommt Flipboard mit nur 11 Followern, aber da investiere ich auch so gut wie keine Zeit.

Kein einziger meiner Follower ist gekauft. Die Interaktion unter meinen Beiträgen ist echt. Auf meinen Kanälen sieht man kein leichtbekleidetes Mädchen, das ihren Hintern in die Kamera hält. Auch Selfies sind die Ausnahme und ich musste wirklich viel Zeit investieren, um Fotos für diesen Beitrag herauszusuchen, denn so viele Selfies gibt es von mir tatsächlich gar nicht. Bei mir stehen die Orte, die ich besuche, im Vordergrund, nicht ich als Person. Ich finde, so sollte das auf einem guten Reiseblog immer sein.

5 Jahre “Die bunte Christine”: Danke

Zum Schluss möchte ich mich noch bedanken. Danke an meine Mama, die alle meine Texte nach Veröffentlichung Korrektur liest und oft Dinge findet, die ich übersehe. Danke an Papa, der jeden Tag ein besonderes Interesse an meinen Statistiken zeigt und danke an meinen Bruder, der oft mit überlegt, welche Themen auf dem Blog funktionieren könnten und Fotomaterial anbietet.

Und selbstverständlich bedanke ich mich bei meinen vielen liebgewonnenen Reiseblogger-Kollegen. Der Zusammenhalt in der Community ist großartig und die gegenseitige Unterstützung tut sehr gut. Eine Kollegin möchte ich besonders hervorheben. Nina von Italienkompass ist mittlerweile eine Freundin geworden. Danke für dein immer offenes Ohr, auch wenn es mal nicht ums Bloggen geht. 😉

Last but not least: Danke an meine Leser! Ohne Leser wäre mein Blog nichts wert.

Ich werde mir vielleicht heute noch ein alkoholisches Getränk aus Italien genehmigen. In diesem Sinne: Prost! Auf die nächsten (mindestens) 5 Jahre.

9 Kommentare zu “Bloggeburtstag: 5 Jahre “Die bunte Christine”

      1. Lorenzo

        Ja, bitte schön! Das mache ich wirklich gerne. Ich habe dir auf Facebook zwar auch schon gratuliert, aber das musste ich hier nochmal tun, weil ich deinen Blogbeitrag so toll fand.

        Lorenz(o) Mayer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.