Seilbahn fahren in Stresa: Auf zum Giardino Alpinia Botanico di Mottarone am Lago Maggiore

Da sitze ich nun und frage mich, warum ich mir das überhaupt antue. Ich kann weder mit Höhe noch mit Enge besonders gut umgehen. Und dennoch befinde ich mich gerade in einer Situation, in der ich beides aushalten muss. Entkommen unmöglich. Ich sitze in der Seilbahn in Stresa und schwebe den Mottarone hinauf.

Was tut man nicht alles für seine Leser? Eigentlich hat mich nie wirklich etwas Richtung Seilbahn in Stresa gezogen. Die beiden Gründe habe ich gerade genannt, wobei meine Platzangst klar überwiegt. Und doch dachte ich, dass es ein schöner Service für meine Leser wäre, von einer Seilbahnfahrt in Stresa zu berichten. Ja, der Ausblick vom 1491 Meter hohen Monte Mottarone hat mich auch irgendwie interessiert. Also machte ich mich eines Morgens auf den Weg Richtung Carciano, einem Stadtteil von Stresa.

Seilbahn fahren in Stresa: Auf nach Carciano

Ursprünglich wollte ich den Weg mit dem Schiff zurücklegen. Von der Anlegestelle in Stresa ist es nur eine kurze Fahrt, allerdings steuern die Schiffe den Haltepunkt Carciano nur sehr selten an. Deshalb entschied ich mich kurzerhand für einen Spaziergang. Von Stresa-Zentrum bis zur Seilbahn benötigte ich keine 15 Minuten. Und ich laufe wirklich nicht sehr schnell.

Angekommen an der Seilbahn überlegte ich kurz, ob ich das Vorhaben nicht doch noch überdenken sollte. Denn es hatten noch einige andere Urlauber die Idee, eine der ersten Bahnen zu nehmen. Schließlich entschied ich mich für Mottarone light. Denn die Seilbahn hält unter anderem auch in 803 Metern Höhe, wo es einen botanischen Garten, den Giardino Alpinia Botanico di Mottarone, zu bestaunen gibt. Die Spitze des Mottarone erreicht man nur nach einem Umstieg in einen Sessellift. Und das wäre definitv nichts für mich gewesen.

Beim Einstieg hatte ich Glück: Ich durfte zuerst die Seilbahnkabine betreten und sicherte mir so einen der wenigen Sitzplätze. Nach mir stiegen noch viele weitere Leute zu, einige hatten Wanderkleidung an, einer nahm sogar ein Fahrrad mit hoch zum Berg. Mit mir und dem Angestellten der Seilbahn, der das Gefährt bediente, waren es am Ende 25 Personen und ein Fahrrad in der Kabine, die damit schon sehr voll war. Angeblich sind diese Kabinen der Seilbahn sogar für 40 Personen ausgelegt.

Mit einer Geschwindigkeit von sieben Kilometern die Stunde setzte sich die Seilbahn in Bewegung. Ein Ausblick auf den Lago Maggiore war aufgrund der gut gefüllten Kabine nicht möglich. Dafür schaukelte es ganz schön. Ich war nicht die einzige Person, deren Gesichtsfarbe in den folgenden Minuten langsam immer blasser wurde.

Seilbahn fahren in Stresa: Ausstieg am Giardino Alpinia Botanico

Nach unendlich wirkenden zehn Minuten war die Zwischenstation erreicht. Ich konnte aussteigen! Ab jetzt begann der Ausflug doch noch Spaß zu machen. Doch zunächst war ich etwas enttäuscht. Ich erwartete einen schönen Ausblick auf den Lago Maggiore, wollte tolle Fotos machen, doch zahlreiche Bäume verdeckten den Blick. Also machte ich mich auf den Weg zum Giardino Alpinia Botanico. Ein kleines Schild wies mir den Weg zum Garten. Von der Zwischenstation der Seilbahn aus musste ich mich links halten. Ich spazierte vielleicht 10 Minuten als auf der linken Seite bereits mein Ziel auftauchte.

4 Euro kostete der Eintritt zum “Balkon über dem See”, wie der Giardino Alpinia Botanico auch genannt wird. Auf 40.000 Quadratmetern findest du dort mehr als 800 Pflanzenarten aus den italienischen Alpen und Voralpen, aber auch aus China, Japan oder dem Kaukasus. Am Eingang ist zudem ein kleiner Laden, wo du ein paar Pflanzen für den heimischen Garten erstehen kannst. Die Hauptattraktion, für die sich der Eintritt alleine schon lohnt, ist die Aussichtsplattform.

Ich hatte wieder Glück. Denn ich hatte die wunderbare Aussichtsterrasse im Giardino Alpinia ganz für mich alleine. Ich setzte mich auf eine der Bänke und schaute auf den Lago Maggiore, die Berggipfel, sah die Borromäischen Inseln und hörte die vielen Vöglein zwitschern. Ich saß einige Zeit dort und genoss den Augenblick. Schließlich nutzte ich die Gelegenheit natürlich auch noch, um die wunderbare Aussicht im Bild festzuhalten. Als ich mein letztes Foto geschossen hatte, enterte eine Touristengruppe (circa 15 Personen) den Garten und es war vorbei mit der Stille und der Idylle.

Seilbahn fahren in Stresa: Die Abfahrt

Ich verließ den Garten und spazierte zur Seilbahnstation zurück. Dort angekommen sah ich, dass die Bahn gerade im Begriff war abzufahren. Ich entschloss mich dazu, mich nicht zu beeilen und auf die nächste Bahn zu warten. Doch der Fahrer hatte mich schon gesehen und wartete tatsächlich auf mich.

In der Bahn selbst waren diesmal nur zwei andere Urlauber. Endlich konnte ich den Ausblick genießen. Doch so ganz mitspielen wollte mein Magen wieder nicht. Ich machte ein paar Fotos und steckte die Kamera wieder weg. “Soll ich Fotos machen?”, fragte mich plötzlich der Seilbahnfahrer, der gesehen zu haben schien, dass es mir nicht gut ging. Ich gab ihm meine Kamera und er fotografierte drauf los, wollte gar nicht mehr aufhören. Wahrscheinlich wäre er gerne selbst Fotograf geworden. Keine zehn Minuten später, die diesmal nicht ganz so schlimm waren, hatte ich wieder festen Boden unter den Füßen und die Magenschmerzen waren schnell verflogen. Am Ufer des Lago Maggiore fühle ich mich halt immer noch am wohlsten.

Seilbahn fahren in Stresa: Preise und Öffnungszeiten

Seilbahn fahren in Stresa ist kein günstiges Vergnügen. Den Fahrplan und die aktuellen Tarife (sie ändern sich je nach Jahreszeit) findest du hier (Sommer) und hier (Winter) bzw. hier (Sommer) und hier (Winter). Ich habe im Juli 2017 für Hin- und Rückfahrt zur Zwischenstation 13,50 Euro bezahlen müssen.

Der Giardino Alpinia Botanico di Mottarone öffnet von April bis Oktober täglich zwischen 9.30 Uhr und 18 Uhr. Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt, Kinder (4 bis 12 Jahre) und Gruppen ab 15 Personen 3,50 Euro (Stand: 09.03.2018). Ihn kannst du übrigens auch mit dem Auto erreichen.

Lust bekommen? Hier gibt’s weitere Inspiration für Ausflüge am Lago Maggiore.*

Du suchst ein Hotel in Stresa? Hier wirst du sicher fündig.*

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

2 Kommentare zu “Seilbahn fahren in Stresa: Auf zum Giardino Alpinia Botanico di Mottarone am Lago Maggiore

  1. Oliver

    Hi
    Schöner Artikel. Da bekomme ich direkt Lust, nach Italien zu fahren, bei 30 Grad am See zu sitzen und etwas kaltes zu trinken.Gibt es an dem See Badeplätze oder darf man dort nicht baden.
    Wenn ich mal da bin fahre ich auf jeden Fall mal mit der Seilbahn. ICh habe das Problem mit der Höhe und der Platzangst nicht 😀

  2. Christine Autor des Beitrags

    Hallo Oliver,

    vielen Dank für deinen Kommentar.
    Man darf und kann sehr gut im Lago Maggiore baden. Mein liebster Strandabschnitt ist in Cannero Riviera.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. I Agree, Deny
752

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen