Mailand im Regen: Was du bei schlechtem Wetter unternehmen kannst

Mailand im Regen Aufmacher 2 bearbeitet klein NEURegen im Urlaub ist immer ärgerlich. Dennoch ist es kein Grund, sich die Laune vermiesen zu lassen. Denn auch bei schlechtem Wetter kann man an den allermeisten Urlaubsorten eine Menge unternehmen. Gerne verrate ich dir einige Möglichkeiten, um Mailand im Regen dennoch zu genießen.

Mittlerweile war ich schon ziemlich oft in Mailand. Das bleibt bei meinen vielen langen Aufenthalten am Lago Maggiore nicht aus. Ich genieße die Nähe zur Metropole sehr und nutze die Tatsache, dass ich von Stresa aus nur eine Stunde mit dem Zug bis nach Mailand benötige, ziemlich häufig aus. Und das auch bei Regenwetter. Denn selbst wenn das Wetter schlecht ist, kann ich mich in Mailand immer gut beschäftigen.

Mailand im Regen: Besichtige den Dom

Mailand im Regen Bild 3 bearbeitet kleinMan mag es nicht glauben, aber manchmal ist schlechtes Wetter in Mailand ein Segen. Das klingt ein wenig komisch, aber hast du zum Beispiel schon einmal die Schlange an Menschen vor dem Mailänder Dom gesehen, wenn schönes Wetter ist? Ein Besuch im Mailänder Dom kann bei Sonnenschein mitunter viel von deiner Zeit fressen.

Klar, ich verstehe, dass man das begehbare Dach des Doms gerne bei gutem Wetter besichtigen möchte. Das würde ich auch so machen. Denn vom Dach aus hast du eine wunderbare Sicht über die Stadt und kannst großartige Fotos machen – sofern das Wetter stimmt.

Die meisten Menschen, die den Mailänder Dom besuchen wollen, möchten die Kathedrale allerdings ausschließlich von innen sehen. Und dafür braucht es kein gutes Wetter. Die Menschentraube vor dem Dom ist bei Regenwetter oft um ein Vielfaches kleiner. Und auch den Domplatz kannst du dann mal ungewöhnlich leer erleben. Du glaubst ja gar nicht, was das für einen Unterschied macht, wenn alleine die ganzen Instagrammer mal nicht auf dem Platz vor dem Dom ihre Fotos und Videos aufnehmen.

Zwei Tipps habe ich aber noch für deinen Dom-Besuch bei Regen: Wenn du dir schon im Vorfeld dein Ticket für den Dom in Mailand* besorgst, musst du dich nur einmal anstellen. In Mailand ist es nämlich so, dass du nicht direkt vor der Eingangstür des Doms deine Eintrittskarte kaufen kannst, sondern in ein eigenes Ticketoffice neben dem Dom musst. Außerdem solltest du bei Regenwetter natürlich wetterfeste Kleidung und im Idealfall auch einen Schirm dabei haben. Denn du wirst dennoch einige Minute auf dem unüberdachten Vorplatz warten müssen, bis du den Mailänder Dom betreten darfst, da es strenge Sicherheitskontrollen am Einlass gibt.

Was du alles im Mailänder Dom sehen kannst, verrate ich in diesem Blogpost.

Mailand im Regen: Besuche das Teatro alla Scala

Mailand im Regen Bild 4 bearbeitet kleinBei Sonne in Mailand neige ich immer dazu, viel an der frischen Luft zu sein und die meisten imposanten Gebäude und Sehenswürdigkeiten lediglich von außen auf mich wirken zu lassen. Ich finde es einfach immer sehr schade, bei Sonnenschein in Innenräumen rumzuturnen. Regenwetter in Mailand bietet dir die Möglichkeit, ohne schlechtes Gewissen Sehenswürdigkeiten in aller Ruhe von innen zu genießen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn du dir bei schlechtem Wetter in Mailand mal die Mailänder Scala anschaust? Was viele Menschen nicht wissen: Das berühmte Opernhaus ist nicht nur geöffnet, wenn abends Vorstellungen stattfinden. Du kannst dir im Teatro alla Scala auch ein Museum anschauen und sogar einen Blick in den Besucherraum des Theaters werfen.

Das Museum selber ist mit ziemlich viel Liebe zum Detail eingerichtet. Und es ist vor allem viel größer, als man auf den ersten Blick meinen könnte. Sehen kannst du historische Textdokumente, Opernplakate, Bilder von vergangenen Aufführungen und Instrumente. Mein Highlight ist die Ausstellung der originalen Kleider, die berühmte Opernsängerinnen bei legendären Aufführungen in der Scala einst getragen haben. Wenn du dich eher für die Musik interessierst, die in den Mauern des Gebäudes aufgeführt wird, kannst du in einem extra Raum Ausschnitte einiger Aufführungen ansehen.

Manchmal kannst du bei deinem Besuch im Museum der „Scala“ besonders viel Glück haben und bei den Proben zuschauen. Ich durfte zum Beispiel mal eine ganze Zeit auf einem der Balkone im Zuschauerraum die Proben zu „Ali Baba und die 40 Räuber“ sehen. Ich konnte also Original-Opernluft in der berühmten „Scala“ schnuppern, und das für einen Bruchteil des Geldes, das eine Karte für die Aufführungen kostet.

Gerne kannst du auch schon hier eine Karte für das Museum im Teatro alla Scala* kaufen.

Mailand im Regen: Entdecke die anderen großartigen Museen der Stadt

Mailand im Regen Bild 5 bearbeitet kleinDas Museum im Teatro alla Scala war natürlich nur ein Vorschlag für eine Ausstellung, die du dir bei Regenwetter in Mailand anschauen kannst. Die Metropole bietet einfach unglaublich viele Möglichkeiten.

Wie wäre es zum Beispiel, wenn du dir die vielen Ausstellungen im imposanten Castello Sforzesco anschaust? Im Stadtschloss von Mailand kannst du – unter anderem – Deckenfresken von Leonardo da Vinci und eine umfangreiche Sammlung antiker Musikinstrumente bewundern. Weitere Must-Sees in Mailand sind das Museo Novecento direkt am Dom und das Museo di Storia Naturale.

Wenn du dich besonders für Mode interessierst, dann solltest du den Regentag in Mailand nutzen, um einen Blick ins Fashion Museum zu werfen. Du findest es mitten im so genannten „Goldenen Viereck“, wo die meisten Designer ihre Stores betreiben, und zwar im Palazzo Morando. Unglaublich: Der Eintritt ist sogar kostenlos.

Kostenlos ist auch der Zugang zum Astronomischen Museum im angesagten Brera-Viertel. Wenn du dich also für Sterne interessierst, solltest du dir die Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Wichtig zu wissen: Informiere dich unbedingt vor dem Museumsbesuch über die Öffnungszeiten. Montags haben die meisten Ausstellungen zum Beispiel geschlossen und in Italien ist zudem die Mittagspause noch weit verbreitet.

Weitere Tipps, wie du Mailand kostenlos erleben kannst, verrate ich dir in diesem Blogpost.

Mailand im Regen: Gehe ins Stadion

Mailand im Regen Bild 6 bearbeitet kleinSakralbauten sind nicht so dein Ding? Und auch mit Opernhäusern und Museen kannst du nicht so viel anfangen? Dann gefällt dir vielleicht ein Besuch im Stadion besser. Ich bin selbst großer Fußballfan und kenne diverse Menschen, die ein Stadion auch als Sakralbau, Opernhaus oder Museum sehen – je nachdem, wer gerade spielt und wie das Endergebnis der Partie ist.

In Mailand steht mit dem Giuseppe-Meazza-Stadion der größte Fußballtempel Italiens. 77.668 Menschen passen derzeit dort hinein. Die beiden Top-Klubs Inter Mailand und AC Mailand teilen sich das Stadion.

Nun ist die Wahrscheinlichkeit, dass ausgerechnet an einem Regentag in Mailand auch ein Spiel stattfindet und du Tickets dafür bekommst, ziemlich gering. Aber weißt du was? Hier verhält es sich wie mit dem Teatro alla Scala: Du kannst dir das San Siro, wie das Stadion ebenfalls genannt wird, auch anschauen, wenn kein Spiel ist. Eine Stadionführung macht es möglich.

Ich habe selber vor einigen Jahren eine Führung durch das Giuseppe-Meazza-Stadion mitgemacht. Besonders für den Blick in die Kabinen und die paar Minuten, die man direkt am Spielfeldrand stehen durfte, um das gesamte Bauwerk auf sich wirken zu lassen, hat sich der Ausflug zum Stadion schon gelohnt.

Tickets für eine Stadiontour kannst du direkt hier kaufen*.

Mailand im Regen: Shoppe dich durch die Stadt

Mailand im Regen Bild 7 bearbeitet klein NEUVielleicht entpuppt sich dein Regentag in Mailand auch als Glückstag? Denn wann kannst du sonst schon einmal ohne schlechtes Gewissen während einer Reise shoppen gehen? Ich mache es jedenfalls immer nur bei Regen oder wenn ich auf den letzten Drücker vor meiner Rückreise noch ein paar Mitbringsel für meine Lieben daheim besorgen muss.

Und wenn du in Mailand keinen Spaß beim Shoppen hast, dann wirst du es sicher nirgends haben. In der Modemetropole macht ja alleine schon ein Schaufensterbummel unglaublich viel Spaß. Hier gibt es die besten Designer, die neuesten Kreationen und eine schier unglaubliche Auswahl an Mode. Bummle durch das Goldene Viereck und zwar wirklich durch die Läden. Du willst ja nicht zu nass werden. Oder spaziere in aller Ruhe durch die berühmte Galleria Vitttorio Emanuele II direkt neben dem Dom. Auch für den kleineren Geldbeutel gibt es in Mailand einige Einkaufsstraßen, zum Beispiel den Corso Buenos Aires.

Mein Tipp: Wenn du mobil bist, dann fahre am Regentag doch einfach zu einem von den vielen Fashion Outlets, die es rund um Mailand gibt.

Alternativ kannst du hier auch einen Busausflug zu einem Fashion Outlet buchen*.

Mailand im Regen: Genieße italienische Köstlichkeiten

Mailand im Regen Bild 8 bearbeitet kleinMailand ist nicht nur für Kultur- und Shoppingfreunde das perfekte Pflaster, sondern auch für jeden, der gerne schlemmt. Nutze doch das schlechte Wetter, um es dir in einem Restaurant oder Café so richtig gut gehen zu lassen.

Mailand ist zum Beispiel bekannt für seine Aperitivo-Kultur. Am späten Nachmittag beziehungsweise frühen Abend bekommst und in diversen Bars in Mailand ein spezielles Angebot, das auch oft als „Happy Hour“ bezeichnet wird. Du zahlst dann einen bestimmten Preis für einen Aperitif und bekommst dann entweder eine Platte mit Häppchen dazu oder hast sogar Zugang zu ganzen Buffets mit Pasta oder noch aufwendigeren Gerichten. In manchen Bars werden diese Mahlzeiten, die leicht ein Abendessen ersetzen könnten, auch als Apericena bezeichnet.

Alternativ ist auch ein Besuch im chinesischen Viertel von Mailand sehr empfehlenswert für Foodies. Zwar gibt es dort eine ganze Menge Imbisse, wo du nicht gerade vor schlechtem Wetter geschützt bist, aber auch Restaurants und Cafés, wo du interessante Fusionsküche, wie chinesische Ravioli, probieren kannst und das sogar zu fairen Preisen.

Mehr über Chinatown in Mailand berichte ich in diesem Blogpost.

Wenn du dir Zeit für ein ausgiebiges Mal in Mailand nimmst, interessieren dich sicher auch die Spezialitäten der Region. Beliebt ist vor allem Risotto alla Milanese. Dabei handelt es sich um ein leckeres Safranrisotto. Ebenfalls zu den Spezialitäten in Mailand zählen: Ossobuoco, Piadina (dünnes Fladenbrot) und Cannoncino (eine Mischung aus Croissant und Cannoli).

Jetzt bist du dran: Bist du schon einmal in Mailand gewesen? Hat dir die Stadt gut gefallen? Oder ist Mailand eher nicht so dein Ding? Hast du bei deinem Aufenthalt in Mailand Regenwetter erwischt? Wie hast du dich bei Regen in Mailand beschäftigt? Hast du vielleicht sogar einen Tipp aus diesem Text ausprobiert?

Weitere Ideen für deine trockene Zeit in Mailand sind diese:

Weiterlesen: Sicher interessieren dich auch 10 Dinge, die du in Mailand vermeiden solltest und 10 Fotos, die Lust auf Mailand machen.

Du möchtest mehr Infos über Mailand? Dieser Reiseführer* liefert sie dir.

Lust auf Mailand? Hier bekommst du weitere Inspiration*.

Du suchst ein Hotel in Mailand? Hier wirst du sicher fündig*.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.