Meina am Lago Maggiore: Mehr als ein Ort des Verbrechens

Meina am Lago Maggiore Aufmacher 2 bearbeitet kleinWie heißt es so schön? Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck! Wenn es um Meina am Lago Maggiore geht, solltest du allerdings eine Ausnahme machen. Denn das Erste, was du bei einer näheren Recherche über Meina erfährst, ist scheußlich: Ausgerechnet in dem beschaulichen Örtchen fand im September 1943 das erste Nazi-Massaker in Italien statt. Die schrecklichen Details über das Verbrechen überschatten oft alle weiteren Infos. Dabei ist Meina mit seinen zahlreichen malerischen Villen und Parks einer der schönsten Orte am Westufer des Lago Maggiore.

Im 18. Jahrhundert, lange bevor die großen Hotels in Stresa und Baveno und Co. entstanden, entdeckten Einheimische und Fremde die Schönheit des Lago Maggiore und bauten nicht nur vorhandene Häuser zu modernen Urlaubsdomizilen um, sondern errichteten auch zahlreiche neue Anwesen. Dieser Boom verleiht Meina heute sein malerisches Aussehen und das luxuriöse Flair. Denn am Ufer reiht sich ein traumhaftes Anwesen an das Nächste. Es gibt Villen im Stil des Klassizismus, aber auch im Jugendstil. Und wenn man meint, man hat das schönste Haus entdeckt, läuft man weiter und sieht wieder ein Anwesen, das einen mit der Zunge schnalzen lässt.

Meina am Lago Maggiore Bild 3 bearbeitet klein NEUSo ungefähr muss es auch Donatella Versace gegangen sein, als sie vor einigen Jahren durch Meina lief. So stelle ich es mir jedenfalls vor. Die Modeschöpferin kaufte 2019 für knapp fünf Millionen Euro die Villa Mondadori in Meina. Das rosafarbene Anwesen verfügt unter anderem über rund 50 Zimmer, darunter 12 Badezimmer und 20 Schlafzimmer. Dort nächtigten schon Berühmtheiten wie Ernest Hemingway, Thomas Mann und Walt Disney. Einige Einheimische hoffen, dass Versace nun weitere Promis weg vom mondäneren Comer See zum Lago Maggiore lockt. Wenn es nach mir geht, sollte das bitte nicht passieren. Denn noch hat das kleine Meina einen ganz wunderbaren Charme.

Meina am Lago Maggiore: Lage und Anreise

Meina am Lago Maggiore Bild 4 bearbeitet kleinEs hat tatsächlich einige Besuche am Lago Maggiore benötigt, bis ich mir das 2500-Einwohner-Städtchen mal genauer angesehen habe. Meina liegt am südlichen Westufer des Lago Maggiore zwischen der größeren Stadt Arona, die dir wahrscheinlich eher ein Begriff ist, wenn du mal am See warst, und Lesa. Du kannst Meina sehr gut erreichen, selbst wenn du nicht mit dem Auto am Lago Maggiore unterwegs bist. Das Städtchen hat einen eigenen Bahnhof und einen Schiffsanleger. Aber auch mit dem Bus kannst du Meina ansteuern.

Nachdem ich mehrfach mit Bus und Bahn durch Meina hindurch gefahren bin, habe ich für meinen ersten Stopp in der Stadt das Auto gewählt. Ich steuerte Meina von Stresa aus an. Auf der Uferstraße entdeckte ich ein Schild, das Parkplätze versprach. Also war ich mal mutig und folgte dem Schild, das mich ein wenig ins Ortsinnere vom See weg führte. Ich folgte dem Wegweiser und stand plötzlich vor einer engen Einfahrt.

Meina am Lago Maggiore Bild 5 bearbeitet klein NEUWenn du in die gleiche Situation kommst, habe ich einen Tipp: Du musst nicht mitten auf der Straße stehen bleiben und blöd gucken, weil du feststellst, dass nie im Leben zwei Autos aneinander vorbeikommen und das Ganze grundsätzlich alles viel zu klein und eng wirkt. Das Anhalten und Blöd-gucken habe ich schon stellvertretend übernommen. Ich war dann aber nochmal ganz mutig und passierte die viel zu kleine Einfahrt. Erst dann merkte ich, dass meine Bedenken – wie so oft – völlig unbegründet waren. Es offenbarte sich mir nicht nur ein recht großer Parkplatz, sondern auch die Antwort, wie man den Parkplatz verlassen kann, ohne mit jemandem zusammenzustoßen. Die Zufahrt war tatsächlich nur eine Einfahrt. Du verlässt den Parkplatz über eine andere Ausfahrt, die man aber bei der Einfahrt nicht sieht. Das heißt aber nicht, dass dir nicht doch in der Einfahrt jemand entgegenkommen kann. Auf italienischen Straßen habe ich schon viele Dinge erlebt, die ich nicht für möglich gehalten hätte.

Nachdem ich mein Auto sicher abgestellt hatte, begann ich nun meinen kleinen Spaziergang durch die Stadt, über die ich in Reiseführern nicht viel mehr als das Nazi-Verbrechen der Deutschen fand. Zuerst zog es mich zum Seeufer.

Meina am Lago Maggiore: Erinnerungen an das Massaker von 1943

Meina am Lago Maggiore Bild 6 bearbeitet kleinGanz ohne eine weitere Erwähnung des Nazi-Verbrechens komme auch ich leider nicht aus. Ich finde es wichtig zu erwähnen, was damals passierte. Dieses unschöne Kapitel gehört eben auch zur Stadtgeschichte von Meina. Aber ich finde es ebenso wichtig, Meina nicht auf dieses schlimme Verbrechen zu reduzieren. Das passiert in der Literatur aber leider noch ganz oft. Vor meinem Besuch wusste ich nichts anderes über Meina, als das, was im September 1943 dort passierte.

16 griechische Juden hatten sich damals ins ehemalige Hotel Meina geflüchtet, das einer türkischstämmigen jüdischen Familie gehörte. Im Hotel hielten sich auch italienische Juden und eine deutsche Jüdin auf. Nachdem Italien nach dem Sturz Mussolinis einen Waffelstillstand mit den Alliierten beschlossen hatte, kam eine deutsche SS-Einheit nach Meina. Einheimische denunzierten die Juden im Hotel Meina. SS-Leute erschossen 16 Hotelgäste, die sie als Juden identifizieren konnten und warfen die Leichen in den See. Erst 1964 begann in Deutschland die Strafverfolgung. Die Täter bekamen Haftstrafen, die der Bundesgerichtshof später wieder aufhob. In Deutschland wurde damit niemand rechtskräftig für das Verbrechen verurteilt.

Meina am Lago Maggiore Bild 7 bearbeitet klein NEUBei einem Spaziergang durch den Ort wirst du gleich an mehreren Stellen an das Massaker von Meina erinnert. Mir begegnete es zuerst in der Nähe des Schiffsanlegers. Dort befinden sich 16 sogenannte Stolpersteine. Dies sind Gedenksteine, die an die Schicksale von Menschen erinnern, die im Nationalsozialismus denunziert, verfolgt oder ermordet worden sind.

Von Arona aus kommend findest du auf der rechten Seite direkt am Ortseingang einen weiteren Gedenkstein. Er steht am Parco della Fratellanza.

Die schrecklichen Geschehnisse wurden sogar verfilmt. 2007 erschien der Film „Hotel Meina“.

Meina am Lago Maggiore: Eine Beachbar und ein Freibad

Meina am Lago Maggiore Bild 8 bearbeitet kleinIm kompletten Kontrast zum Massaker findest du in Meina auch einige Orte, an denen das blühende Leben spielt. Über die Ortsgrenzen hinaus bekannt und beliebt ist vor allem der Beach Club Meina. Diese Mischung aus Strandbar und Disko liegt nur wenige Meter vom Schiffsanleger entfernt und ist vor allem zur Aperitivo-Zeit an warmen Tagen und am Wochenende gut besucht. Dann finden dort auch regelmäßig Mottopartys statt und ein DJ legt auf. Die Preise sind – auch aufgrund der wunderschönen Lage – etwas höher als in anderen Cafés, aber immer noch annehmbar. Die Aussicht – vor allem Richtung Süden, wo auch die Burg in Angera steht – ist traumhaft schön.

Meina am Lago Maggiore Bild 9 bearbeitet kleinEbenfalls ein beliebtes Ausflugsziel ist das Lido di Meina. In Italien musst du immer ganz genau hinschauen, wenn es um Badeplätze geht. Alles, was Spiaggia heißt, ist ein öffentlicher Strand und damit kostenlos. Lidos sind eine Art Freibad und kosten Eintritt. Beliebt sind sie trotzdem, denn dort findet man als Gast immer ein Stück weit mehr Luxus als an einem öffentlichen Strand. Das Lido di Meina ist besonders schön und das Angebot dort geht über die üblichen mietbaren Liegen weit hinaus. Es besitzt zum Beispiel eine Bar und bietet regelmäßig Apericena an: Du zahlst also lediglich für das Getränk und kannst dich an einem üppigen Buffet bedienen. Am Wochenende legen auch dort regelmäßig DJs auf. Die Beachpartys im Lido di Meina sind sehr beliebt. Früher habe ich mich oft gefragt, wo die jungen Menschen am Lago Maggiore hingehen, wenn sie mal ausgehen möchten. Jetzt weiß ich: Viele zieht es nach Meina.

Aber Meina ist nicht nur ein Ort mit einer traurigen Vergangenheit und ein Ort, in dem heute gerne gefeiert wird: Meina kann noch mehr.

Meina am Lago Maggiore: Weitere Sehenswürdigkeiten

Meina am Lago Maggiore Bild 10 bearbeitet klein NEUEin beliebtes Ausflugsziel ist auch das Museo Meina. Es liegt ebenfalls direkt an der Uferstraße und gilt als eins der modernsten Museen der Region. Die Besucher können sich auf eine Reise in 4D begeben und lernen in dem Museum ganz viel über Natur und die Geschichte der Region, und das in mehreren Sprachen, weshalb das Museum auch ein schönes Ausflugsziel für deutschsprachige Touristen ist. Vieles ist sehr kindgerecht gestaltet.

Mehr über die Museen am Lago Maggiore verrate ich in diesem Blogpost.

Wer sich nicht für den Inhalt des Museums interessiert, sollte das Museo Meina vielleicht dennoch ansteuern. Ich habe ja schon weiter oben von den vielen tollen Villen des Orts berichtet. Das Museo Meina befindet sich auf dem Gelände der vielleicht schönsten Villa von Meina: der Villa Faraggiana. Vor der Villa empfangen dich zwei Marmorlöwen, die majestätisch auf Stützpfeilern thronen. Auf dem Gelände weißt du zunächst nicht, wohin du zuerst schauen sollst. Die Villa mit den neoklassischen Zügen gehört zu den schönsten Häusern am See. Aber auch der 70 Hektar große Garten ist eine Augenweide.

Man munkelt, dass George Clooney die Villa mal kaufen wollte. Das wäre sehr schade gewesen, denn dann wäre Meina um eine wunderschöne Sehenswürdigkeit ärmer gewesen.

Meina am Lago Maggiore Bild 11 bearbeitet klein NEUUnweit der Villa Faraggiana liegt die Villa Cella, die ebenfalls über eine riesige Gartenanlage verfügt. Bringe Zeit mit, um dieses Paradies auf dich wirken zu lassen.

Wenn du dich übrigens für die vielen tollen Villen interessierst, dann solltest du Meina verlassen, um sie besser sehen zu können. Kein Witz: Erst vom Wasser aus kannst du die Schönheit Meinas am besten bewundern. Und eine Schifffahrt macht ja ohnehin immer Spaß, oder?

Ebenfalls weg vom Ufer, aber in die andere Richtung, führt dich dein Weg, wenn du Meina noch besser erkunden möchtest. Ich stieg die verwinkelten Gassen des Örtchens hinauf und entdeckte die Kirche Santa Margherita. In italienischen Orten lohnt ein Blick ins Innere von Kirchen eigentlich immer. Hier lohnt er sich ganz besonders: Denn dort erwarten dich wunderschöne Freskenmalereien.

Meina am Lago Maggiore: Mein Fazit

Meina am Lago Maggiore Bild 12 bearbeitet kleinMeina hat mich tatsächlich positiv überrascht. Es ist schade, dass sich bei der Berichterstattung über das Örtchen oft auf das Massaker fokussiert wird, denn Meina bietet so viele tolle Schätze. Ich bin sicher, dass ich immer noch nicht alles entdeckt habe und freue mich schon auf meinen nächsten Ausflug.

Wie weiter oben schon erwähnt, hoffen Immobilien-Experten ja, dass Meina sich zum neuen Luxus-Ort am Lago Maggiore entwickelt und Menschen vom Comer See weglocken kann. Ich hoffe das nicht. Denn Meina ist – bei aller Eleganz – noch ein recht normaler italienischer Ort mit bezahlbaren Preisen.

Leider fehlt mir aber eine zentrale Piazza, auf der das Leben spielt. Um einen gesamten Urlaub dort zu verbringen, ist es mir persönlich ein Stück weit zu ruhig. Für größere Lebensmitteleinkäufe müsste man immer in einen anderen Ort fahren, weil das Angebot in Meina selbst schon sehr überschaubar ist. Ich bevorzuge als Urlaubsort die Orte am See, in denen man alles vor der Tür hat und man nicht für jede Kleinigkeit woanders hinfahren muss.

Als Ausflugsziel ist Meina aber wirklich toll. Du triffst dort überwiegend auf Einheimische und kannst dich durch die malerischen Gassen treiben lassen. Und alleine für einen Besuch im wunderschönen Beachclub und anschließendem Abstecher zur Villa Faraggiana lohnt sich ein Abstecher nach Meina schon.

Jetzt bist du dran: Warst du schon einmal am Lago Maggiore? Wie hat es dir gefallen? Bist du auch in Meina gewesen? Wie war dein Eindruck von dem Örtchen?

Lago Maggiore für Einsteiger Bild 4Du möchtest mehr Infos über den Lago Maggiore? Dann wäre mein Reiseführer Lago Maggiore für Einsteiger* vielleicht was für dich. Als Alternative kann ich dir diesen Reiseführer* empfehlen.

Lust bekommen? Hier erhältst du weitere Inspiration für Ausflüge am Lago Maggiore*.

Du suchst ein Hotel am Lago Maggiore? Hier wirst du sicher fündig*.

Auf der Suche nach passender Urlaubslektüre? Dann empfehle ich dir gerne Die Tote am Lago Maggiore* von Bruno Varese.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.