Museen am Lago Maggiore

Museen am Lago Maggiore Aufmacher 2 bearbeitet klein NEUIch gebe es zu: Wenn ich an den Lago Maggiore denke, dann erscheinen vor meinem geistigen Auge zunächst Palmen, Strände, allerlei Köstlichkeiten und die berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Region, wie die Borromäischen Inseln oder die Villa Taranto. Museen habe ich nicht zuerst auf dem Schirm. Dabei gibt es so viele tolle Museen am Lago Maggiore, die einen Besuch wert sind.

Gerade an Regentagen ist ein Besuch der vielen wunderbaren Ausstellungen eine gute Idee. Ich habe mittlerweile schon einige Museen am Lago Maggiore besichtigt und in den allermeisten Fällen war ich positiv überrascht. Im Granit-Museum in Baveno, wo der Eintritt sogar kostenlos ist, erfährst du viel über den wichtigsten Rohstoff der Region. Und erst wenn du im Schirmmuseum in Gignese stehst, glaubst du wirklich, wie vielfältig der Themenkomplex „Schirm“ sein kann.

Bevor ich die Museen am Lago Maggiore aufliste, seien mir noch ein paar Hinweise erlaubt. Dieser Text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das Gebiet rund um den Lago Maggiore in Italien und der Schweiz ist so groß, dass ich sicher auch Museen und Ausstellungen vergessen habe. Ich konzentriere mich, bis auf eine Ausnahme, in diesem Text auf Museen und Ausstellungen, die in Orten direkt am Seeufer liegen. Wenn du einen Museumsbesuch planst, checke vorab unbedingt die Öffnungszeiten. Manche Museen sind nur an wenigen Tagen in der Woche für wenige Stunden zugänglich.

Ich starte in Cannobio und klappere dann alle Orte im entgegengesetzten Uhrzeigersinn ab. Erst berichte ich über Museen am italienischen Westufer. Dann folgen die Museen am italienischen Ostufer und zum Schluss die Museen in der Schweiz.

Museen am Lago Maggiore: Von Cannobio bis Ghiffa 

Museen am Lago Maggiore Bild 3 bearbeitet kleinCannobio: Wer Kunst mag, sollte in Cannobio im Parasio Sala Mostre (Via A. Giovanole) vorbeischauen. Was auf den ersten Blick lediglich wie ein Tourismusbüro wirkt, birgt in den oberen Etagen wechselnde Ausstellungen.

Cannero Riviera: Das Museo etnografico e della spazzola (Via Dante Alighieri 29) ist von den Schülern der örtlichen Mittelschule gegründet worden. Sie sammelten bei den Ortsbewohnern alte Gegenstände, die nun im Museum ausgestellt werden. Ein Raum des Museums widmet sich der Bürstenproduktion des 19. und 20. Jahrhunderts. Dies war damals die wichtigste Industrie in Cannero Riviera.

Gonte bei Oggebbio: Normalerweise wollte ich in diesem Text keine botanischen Gärten erwähnen. Denn rund um den Lago Maggiore gibt es so viele, dass diese Tatsache noch einen eigenen Text wert ist. Bei der Villa Anelli (Via Vittorio Veneto) mache ich eine Ausnahme. Denn sie ist so etwas wie ein Freilichtmuseum für Blumenliebhaber und vor allem ein interessanter Ort für Kamelien-Fans.

Ghiffa: In Ghiffa liegt direkt an der Uferstraße ein ganz besonderes Museum, von dem man in der Heimat sicher reichlich erzählen kann. Im Museo dell’Arte del Capello (Corso Belvedere 279) dreht sich alles um den Hut. Ghiffa war vor allem im 18. Jahrhundert für die Herstellung von Filzhüten unter Verwendung von natürlichem Tierfellhaar bekannt.

Museen am Lago Maggiore: Von Intra bis Baveno

Museen am Lago Maggiore Bild 4 bearbeitet kleinIntra: Das Casa del Lago (Via Cavallotti 16) ist ein Museum, das den Besuchern ganz viele Infos über den Lago Maggiore vermittelt. Es richtet sich vor allem an junge Besucher, die nicht nur passiv etwas anschauen, sondern auch etwas ausprobieren möchten.

Pallanza: Das Museo del Paesaggio (Via Ruga 44) gilt als eins der renommiertesten Museen der Region. In der Gipsothek im Untergeschoss zeigt es Bronzefiguren und Skulpturen des Bildhauers Paolo Troubetzkoy. Berühmt war er für seine Reiterstatue des Zaren Alexander III. in St. Petersburg. Im ersten Stock kannst du Gemälde aus dem 19. und 20. Jahrhunderts sehen, die alle von oberitalienischen Künstlern stammen.

Fondotoce: Im Museum der Associazione Casa della Resistenza (Via Filipo Turati 9) dreht sich alles um die Partisanenrepublik Ossola, die vom 10. September 1944 bis zum 19. Oktober 1944 bestand. Das Museum ist einer von mehreren Orten der Erinnerung in der Region. Hauptstadt der 44-Tage-Republik war damals Domodossola.

Baveno: Alles über den rosa Granit, der in Baveno abgebaut wird, erfährst du im Granit-Museum (Piazza della Chiesa 8), das du kostenlos besuchen kannst. Granit aus Baveno wurde und wird in die ganze Welt exportiert. Das Gestein ist unter anderem im Königspalast in Bangkok, in der Pariser Oper und im Kolumbus-Denkmal in New York verbaut worden.

Museen am Lago Maggiore: Von Stresa bis Lesa

Museen am Lago Maggiore Bild 5 bearbeitet kleinStresa: Das berühmteste Museum in Stresa findest du ohne Frage im Palazzo Borromeo auf der Isola Bella. Dort findest du in über 20 Räumen Kunstwerke. Im Berthier-Saal kannst du zum Beispiel ein Mosaik aus 130 Gemälden bestaunen. Und auch das Bett, in dem einst Napoleon schlief, ist zu sehen. Besonders sehenswert sind die mit Muscheln verzierten Grotten und der wunderschöne Garten.

Auch auf der Isola Madre, die offiziell zur Gemeinde Stresa zählt, gibt es interessante Ausstellungen im Palazzo Borromeo. Zu sehen ist, unter anderem, eine große Puppen- und Marionettenausstellung, aber auch zahlreiche antike Möbel aus dem 16. und 17. Jahrhundert sind ausgestellt.

Im Rathaus von Stresa befindet sich die Dauerausstellung Pietro Canonica und Stresa (Piazza Matteotti 6). Dort bekommst du zahlreiche Infos zu den vielen Werken des Bildhauers, die du entlang der Uferpromenade von Stresa anschauen kannst.

Gignese: Nicht direkt am See liegt das Museo del Ombrello e del Parasole (Via Golf Panorama 2). Das Schirmmuseum zeigt wirklich alles zum Thema Schirme. Du erfährst etwas über verschiedene Herstellungstechniken, siehst antike Werkzeuge, wunderschöne bemalte Schirme und noch viel mehr.

Lesa: Dem Dichter Alessandro Manzoni widmet das Örtchen Lesa gleich ein ganzes Museum, das Museo Manzoniano (Via alla Fontana 18). Das Gebäude am Ortseingang gehört zu einer Bank, dennoch kannst du im „Sala Manzoniana“ Manuskripte, Bücher und Möbel aus der Zeit des Schriftstellers anschauen. Im Haus, in dem heute das Museum zu finden ist, entstand einst ein berühmtes Porträt von Manzoni. Gemalt wurde er von Francesco Hayez.

Museen am Lago Maggiore: Von Meina bis Castelletto sopra Ticino

Museen am Lago Maggiore Bild 6 bearbeitet kleinMeina: Im Museo Meina (SS 33 del Sempione 21) direkt an der Uferstraße ist eins der modernsten Museen der Region. Wunderschön gelegen im Park der Villa Faraggiana können sich die Besucher auf eine Reise in 4D begeben und ganz viel über Natur und Geschichte der Region erfahren. Das Museum spricht explizit Familien an. Die Angebote sind in mehreren Sprachen verfügbar.

Arona: In Arona findest du gleich mehrere Museen. Das bekannteste Ausstellungsstück, das du sogar von innen betreten kannst, ist ohne Frage der Koloss von Arona (Piazzale San Carlo), der über der Stadt thront. Er war bis zur Eröffnung der Freiheitsstatue in New York die größte von innen begehbare Statue der Welt.

Sehenswert ist auch das Archäologiemuseum (Piazza San Graziano 36). Es zeigt archäologische Funde der Stadt Arona und aus dem Gebiet Basso Verbano. Direkt gegenüber befindet sich das Museo Mineralogico (Piazza San Graziano 34/15). Das Museum richtet sich vor allem an Schüler. Sie lernen dort eine ganze Menge über die wichtigsten physikalischen Eigenschaften von Mineralien und Kristallen.

Castelletto sopra Ticino: Direkt an der Uferstraße liegt der Gottard Park (Via Sempione 172). Dies ist ein Verkehrsmuseum, das eine ganze Menge Transportmittel zeigt und die Geschichte der Mechanik erzählt. Spaziere zwischen Lokomotiven, Flugzeugen, Motorrädern und antiken Autos umher und staune über die tollen Fahrzeuge. Kinder werden von dem großen Spielbereich mit Trampolins und Gokarts begeistert sein.

Museen am Lago Maggiore: Ausstellungen in Sesto Calende und Angera

Museen am Lago Maggiore Bild 7 bearbeitet kleinSesto Calende: Das Städtische Archäologiemuseum (Piazza Giuseppe Mazzini 1) im Rathaus von Sesto Calende beherbergt einen wahren Schatz mit hohem Seltenheitswert. Du findest dort nämlich zahlreiche Funde der Golasecca-Kultur. Dies ist eine Kultur, die sich in der frühen Eisenzeit in der Region rund um den Fluss Ticino entwickelte. Golasecca ist der Name eines Dorfs südlich von Sesto Calende, wo Gräber mit üppigen Grabbeigaben aus dem 9. bis 6. Jahrhundert vor Chr. gefunden wurden. Zu den Ausstellungsstücken zählen zum Beispiel Vasen, Urnen und Pokale. Doch es gibt auch weitere historische Ausstellungsstücke aus anderen Zeitaltern im Museum. Sehenswert ist auch die Fossiliensammlung in der Naturkundeabteilung.

Angera: Ein Archäologiemuseum (Via Guglielmo Marconi 2) bietet auch Angera am Ostufer des Lago Maggiore. In einem Palast aus dem 15. Jahrhundert zeigt es vor allem Exponate aus der altrömischen Vergangenheit von Angera.

Vor allem Kinder dürften sich für das Puppen- und Spielzeugmuseum (Via Rocco Castello 2) begeistern, das Teil der Ausstellungsräume der Burg von Angera ist. Vor allem Puppen-Fans kommen hier auf ihre Kosten. Das Museum soll nämlich die größte Puppensammlung Europas beherbergen.

Museen am Lago Maggiore: Von Leggiuno bis Maccagno

Museen am Lago Maggiore Bild 8 bearbeitet kleinLeggiuno: Ein klassisches Museum ist das Kloster Santa Caterina del Sasso (Via Santa Caterina 13) nicht. Aber es beinhaltet einige Schätze, die eine Besichtigung wert sind. Die Klosteranlage ist direkt an einem Felsen gebaut worden. Alleine das macht sie schon besonders. Zusätzlich kannst auf der Anlage, unter anderem, einen Kirchturm aus der Romantik, Malereien aus dem Barock und Dekorationen aus der Renaissance bestaunen. Besonders sehenswert sind die unzähligen Fresken in der Kapelle.

Laveno-Mombello: Das Internationale Museum für Keramik-Design (Lungolago Perabo 5, Cerro di Laveno) könnte wohl an keinem passenderen Ort stehen als in Laveno. Die Stadt war im 19. Jahrhundert bekannt für ihre Keramikfabriken und stellte bis in die 1950er-Jahre Haushaltswaren und Porzellan her. Heute sind die Fabriken längst abgerissen. Im Keramikmuseum im Stadtteil Cerro wird an die Vergangenheit erinnert.

Luino: Im Museo Ferroviario del Verbano (Piazza Guglielmo Marconi 1) wird auch das eine oder andere Kinderherz höher schlagen. Denn in diesem Eisenbahnmuseum sind – unter anderem – auch alte Dampf-Loks zu sehen. Alle ausgestellten Züge werden von Mitgliedern eines gemeinnützigen Vereins in Eigenarbeit restauriert und gewartet.

Maccagno: Beim Civico Museo Parisi Valle (Via Leopoldo Giampaolo 1) handelt es sich um ein Kunstmuseum, das mehr als 2000 Grafiken und dreidimensionale Werke sowie mehr als 400 Münzen und antike Fundstücke zeigt. Ein Großteil der Exponate gehört zur großen Kunstsammlung des Museumsgründers Giuseppe Vittorio Parisi. Schon das Gebäude an sich ist ein Kunstwerk. Es stellt eine Brücke dar, die über den Fluss Giona führt.

Museen am Lago Maggiore: Locarno 

Museen am Lago Maggiore Bild 9 bearbeitet kleinLocarno: In Locarno kannst du gleich mehrere Museen besichtigen. Das berühmteste Museum ist sicher das Stadt- und Archäologiemuseum (Via al Castello), das in einer mittelalterlichen Burg zu finden ist.

Ganz in der Nähe der Burg befindet sich die Pinacoteca Comunale Casa Rusca (Piazza Sant’Antonio 1). Die Gemäldegalerie beeindruckt in einem Bürgerhaus aus dem 18. Jahrhundert.

Auch das Museo Casorella (Via Bartolomeo Rusca 5) befindet sich ganz in der Nähe der Burg. Es zeigt die Kunstsammlungen der Stadt Locarno und beherbergt mehr als 4500 Ausstellungsstücke.

Das Atelier Remo Rossi (Via AngeloNessi 22 b) befindet sich in der ehemaligen Werkstatt des berühmten Tessiner Bildhauers Remo Rossi und zeigt einige seiner Werke.

Schon von außen ist die Ghisla Art Collection (Via Antonio Ciseri 3) ein Hingucker. Der zur Straße hin fensterlose Kubus ist mit rotem Drahtnetz verkleidet und war einst ein Dreifamilienhaus. Innen kannst du auf drei Etagen circa 200 Werke abstrakter und zeitgenössischer Kunst bewundern, unter anderem von Miró und Magritte Picasso. Die Kunstwerke gehören dem Sammlerpaar Martine und Pierino Ghisla.

Museen am Lago Maggiore: Von Ascona bis Brissago 

Museen am Lago Maggiore Bild 10 bearbeitet kleinAscona: Der 5000 Einwohner zählende Ort hat eine ganze Menge Museen zu bieten, zum Beispiel das Städtische Museum für moderne Kunst (Via Borgo 34) und direkt gegenüber das Casa Serodine (Piazza San Pietro), in dem es wechselnde Ausstellungen zu bewundern gibt.

Das Museum Casa Anatta (Strada Collina 84) befindet sich auf dem Monte Verità und widmet sich der Monte-Verità-Bewegung.

Ganz in der Nähe befindet sich das Museo San Sebastiano (Via delle Capelle 6). Es ist ein Pfarreimuseum und befindet sich in einem der ältesten Bauten des Orts.

Ein Kunstmuseum ist das Museo Castello San Materno (Via Losone 10). Hier lohnt ein Besuch schon alleine aufgrund des malerischen Schlosses, dessen ältester Teil zwischen dem 6. und 8. Jahrhundert errichtet worden sein soll. Das komplette Anwesen ist kürzlich restauriert worden.

Das Museo Epper (Via Albarelle 14) ist ein Museum und Atelier des 1969 verstorbenen Künstlers Ignaz Epper, der als einer der führenden Schweizer Expressionisten gilt. Seit 2019 gibt es Pläne, das Museum an das benachbarte Edelhotel Eden Roc zu verkaufen. Ob das Museum dann noch für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird, ist fraglich.

Ronco sopra Ascona: Im kleinen Örtchen Ronca sopra Ascona kannst du das Casa Culturale Ciseri (Via Antonio Ciseri 2) besuchen. Es befindet sich im ehemaligen Haus des berühmten Malers und beherbergt eine Kunstgalerie mit Bildern und Skulpturen.

Brissago: Das Museo Leoncavallo (Piazza Municipio 1) ist, wie der Name vermuten lässt, Ruggero Leoncavallo gewidmet. Der in Neapel geborene Komponist und Librettist ist Ehrenbürger von Brissago.

Das Centro Dannemann (Via R. Leoncavallo 55) ist ebenfalls einen Besuch wert, so heißt seit 1999 die Fabbrica Tabacchi Brissago. Sie gilt als Geburtsort der krummen Zigarre. Führungen werden leider nur für Gruppen angeboten.

Jetzt bist du dran: Warst du schon einmal in einem der genannten Museen? Wie hat es dir gefallen? Hast du ein Lieblingsmuseum am Lago Maggiore? Kennst du ein Museum am Lago Maggiore, das ich in dieser Liste vergessen habe? Liste ich vielleicht sogar ein Museum auf, das mittlerweile geschlossen ist? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Du möchtest mehr Infos über den Lago Maggiore? Dieser Reiseführer* liefert sie dir.

Lust bekommen? Hier erhältst du weitere Inspiration für Ausflüge am Lago Maggiore*.

Du suchst ein Hotel am Lago Maggiore? Hier wirst du sicher fündig*.

Auf der Suche nach passender Urlaubslektüre? Dann empfehle ich dir gerne Die Tote am Lago Maggiore* von Bruno Varese.

Weiterlesen: Hier bekommst du einen Überblick über alle meine Lago-Maggiore-Texte.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.