Pizza mal anders: Variationen des italienischen Klassikers

Pizza mal anders Aufmacher 2 bearbeitet kleinIch liebe Pizza! Und ich weiß, dass es ziemlich vielen Menschen auf der Welt ähnlich geht. Für eine leckere Pizza lasse ich gerne auch mal alles stehen und liegen. Und für eine besonders leckere Pizza fahre ich auch gerne mal zum Italiener meines Vertrauens, der nicht gerade direkt um die Ecke liegt. Am besten schmeckt mir Pizza aber immer noch, wenn ich sie selber mache. Kürzlich war ich neugierig und überlegte, ob es wohl Möglichkeiten gibt, Pizza mal etwas anders zuzubereiten. Und siehe da: Es gibt so einige Variationen des italienischen Klassikers.

In letzter Zeit habe ich schon häufig mit meinen liebsten Lebensmitteln und favorisierten Gerichten experimentiert. Alles begann damit, dass ich im vergangenen Jahr aufgrund eines mittlerweile stark angewachsenen Limoncello-Vorrats nachschaute, was man aus dem italienischen Zitronenlikör noch so alles zaubern kann. Bei meiner Recherche stieß ich auf zahlreiche tolle Rezepte, von denen ich einige in einem eigenen Blogpost vorgestellt habe. Auch meine Recherchen zu Aperol Spritz, Espresso, Spaghetti und einigen anderen Lebensmitteln, die ich gerne habe, haben so manche Variation auf meinem Speiseplan landen lassen. Da ich so ein großer Pizza-Fan bin, liegt es nahe, dass nun auch mal einige Pizza-Variationen auf meinem Teller landen sollen. Die Rezepte, die mir bei meiner Recherche am besten gefallen haben, stelle ich dir wie immer gerne vor.

Pizza mal anders: Klassiker neu interpretiert

Wenn Pizza nicht so kalorienreich wäre, würde ich sie sicher häufiger essen. Eine gesunde Alternative zur herkömmlichen Pizza ist eine Pizza mit Zucchiniboden, die ich sicher bald ausprobieren werde. Zucchini habe ich im vergangenen Jahr ohnehin für mich entdeckt und viele Gerichte mit dem grünen Gemüse zubereitet. Demnächst probiere ich also auch Pizza mit Zucchiniboden.

Eine absolute Kalorienbombe ist dagegen sicherlich der Pizza-Kuchen, auf den ich bei meiner Recherche gestoßen bin. Aber er sieht halt auch verdammt lecker aus und ist sicher eine gute Rezeptidee, wenn mal mehrere Menschen zum Essen zusammenkommen.

Seit einigen Jahren packen Hipster ja diverse Dinge in Gläser. Kuchen gibt es im Glas und Wellness wird in Form von Badesalz in Gläser gepackt und so weiter. Es war also nur eine Frage der Zeit, dass einem nun auch Pizza im Glas präsentiert wird. Ich bin noch etwas skeptisch, ob das wirklich so schmeckt wie eine richtige Pizza, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Und wenn die Zubereitung echt so einfach ist, wie es das Rezept verspricht, könnte ich eventuell ein Fan davon werden.

Neben Dingen, die in Gläsern gesteckt werden, trenden ja seit einiger Zeit auch Bowls. Man wirft also alle möglichen Zutaten in eine Schüssel und schon ist man hipp. Na ja, merkt man, dass ich für diese ganzen Hipster-Sachen nicht so zu begeistern bin? Aber auch hier halte ich es wie mit dem Vorgängerrezept. Sollte die Quinoa-Pizza-Bowl schmecken, könnte ich meine Allergie gegen dieses Trend-Gericht kurzzeitig vergessen.

Pizza mal anders: Für das Partybuffet

Toll finde ich ja immer Rezeptideen, mit denen man bei der nächsten Party oder dem nächsten Grillabend punkten kann, zum Beispiel Pizza-Sticks. Auch Pizza-Muffins und Pizza-Donuts machen sich gut bei jeder Party und lassen sich vor allem gut vorbereiten.

Nicht wirklich neu ist die Idee eines Pizza-Brötchens. Aber Vorsicht: Hier geht es nicht um die kleinen Pizza-Brötchen, die man in der Pizzeria kaufen kann, sondern um normale Brötchen, die durch Belegen und Überbacken in eine Art Pizza umfunktioniert werden. Diese Pizza-Brötchen hier gibt es oft, wenn ich mich mit meiner besten Freundin treffe und ich könnte mich reinsetzen. Eine Alternative zum Pizza-Brötchen ist Pizza-Brot. Es ist nicht ganz so deftig und eine super Vorspeise beziehungsweise Ergänzung zu Antipasti.

Eine tolle Idee, die ich bisher noch nicht kannte, sind gerollte Pizza-Hörnchen. Die Hörnchen werden gebacken und anschließend kann sie sich jeder nach seinem Gusto, zum Beispiel mit Salami, Spinat oder Pilzen, füllen.

Pizza mal anders: Pizza ohne Backofen

Wenn du mich vor der Recherche zu diesem Text gefragt hättest, ob man Pizza-Gerichte auch ohne Backofen zubereiten kann, hätte ich mit „Nein“ geantwortet. Allerdings esse ich seit Jahren regelmäßig ein Gericht, das in genau diese Kategorie fällt, nämlich Pizza-Pfannkuchen oder auch Pfannen-Pizza, wie sie manchmal genannt wird.

Auch das Waffeleisen solltest du als Pizza-Fan nicht unterschätzen, lassen sich doch wunderbare Pizza-Waffeln mit ihm zubereiten. Ebenso schmeckt Pizza auch vom Grill.

Eine tolle Idee ist auch die Zubereitung einer Pizza-Suppe. Sie geht schnell und schmeckt wunderbar.

Pizza mal anders: Süß und fruchtig

Ich weiß noch, wie empört einige Leute waren, als ein großer Nahrungsmittelhersteller vor einiger Zeit süße Tiefkühlpizzen in die Regale brachte. Mittlerweile kenne ich viele Fans der süßen Pizzen. Ich selber habe noch keine süße Pizza probiert, werde das aber sicher bald ändern, nachdem ich einige tolle Rezepte entdeckt habe.

Allen voran bin ich natürlich neugierig, wie eine Schoko-Pizza schmeckt. Aber es gibt auch fruchtige Alternativen, nämlich Obst-Pizzen. Kürzlich habe ich schon einmal eine Apfel-Pizza mit Streuseln gegessen. Sie schmeckte ein wenig wie ein normaler Apfel-Kuchen.

Wem das zu kalorienreich ist, der sollte unbedingt eine Wassermelonen-Pizza mit Feta und Oliven probieren. Ähnlich wie bei der weiter oben vorgestellten Zucchini-Pizza, fungiert die Wassermelone als gesunder Pizzaboden.

Jetzt bist du dran: Bist du Pizza-Fan? Welche ist deine Lieblingspizza? Variierst du auch gerne in der Küche? Hast du vielleicht sogar schon einige dieser Rezepte ausprobiert? Kennst du weitere Möglichkeiten, um Pizza mal anders zuzubereiten?

Du hast nun Lust auf Italien, bist aber nicht sicher, welche Region du besuchen möchtest? Dann schaue dir dieses Buch* mal genauer an.

Du hast einen Traumort in Italien? Dann bekommst du hier weitere Inspiration für Unternehmungen vor Ort*.

Du suchst ein passendes Hotel? Hier wirst du sicher fündig*.

 

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.