Spaziergang durch Colmar: Ein Nachmittag im Elsass

Dass Colmar einen Besuch wert sein soll, erfuhr ich erstmals vor ungefähr zweieinhalb Jahren. Damals veranstaltete ich eine Blogparade über Weihnachtsmärkte und der Weihnachtsmarkt in Colmar wurde mir wärmstens empfohlen. So schnell wie das Ziel auf meinem Radar auftauchte, verschwand es auch wieder. Bis vor einigen Monaten.

Seit einiger Zeit ist Colmar – zumindest gefühlt – in den sozialen Netzwerken allgegenwärtig. Zahlreiche Influencer und Möchtegern-Instagram-Stars fahren in die französische Stadt, um sich zwischen bunten Fachwerkhäusern ablichten zu lassen. Colmar scheint gerade mächtig in zu sein.

Spaziergang durch Colmar: Hipster-Hype oder wahre Schönheit?

Nun halte ich überhaupt nichts von so Texten wie “Diese Reiseziele sind *bitte beliebiges Jahr einsetzen* im Trend”. Du kannst nämlich sicher gehen, dass sich kurze Zeit später darüber beschwert wird, dass die zuvor angepriesenen Städte ja so extrem überlaufen sind. Dennoch war ich neugierig auf Colmar.

So machte ich mich also auf zu einem Spaziergang durch Colmar. Die Gelegenheit war günstig. Ich war ohnehin auf dem Weg von Bochum nach Stresa am Lago Maggiore und legte eine kleine Zwischenübernachtung in Bad Krozingen ein. Von dort aus fuhr ich keine 40 Minuten rüber ins Elsass.

Spaziergang durch Colmar: Überlegungen vor dem Ausflug

Um ehrlich zu sein, hatte ich keine großen Erwartungen an Colmar. Mir wurden schon oft Städte empfohlen und später war ich enttäuscht. Deshalb fuhr ich gänzlich ohne Plan nach Colmar. Ich wollte mir ein eigenes Bild von Colmar machen. Nicht mehr und nicht weniger. Ich war mir allerdings vorher sicher: Es wird ein zwei Fotohotspots geben, die die “Generation Instagram” immer so ausflippen lassen und sonst wird da nicht viel los sein. Ich hatte ja keine Ahnung.

Spaziergang durch Colmar: Die Parkplatzsuche 

Es war ein sonniger Sonntagnachmittag, als ich mich auf den Weg Richtung Colmar machte. Nein, es war nicht nur sonnig, es war der bis dato heißeste Tag des Jahres, mehr als 30 Grad. Ich gebe zu: Es war eher ein unperfektes Wetter für einen Stadtrundgang, aber dafür perfektes Fotowetter. Ich erwartete einen großen Andrang in der Stadt und suchte mir im Vorfeld extra ein Parkhaus aus, das ich ansteuern wollte. Es schien mir sicherer, weil all mein Gepäck für die nächsten Wochen am Lago Maggiore im Auto war. Als ich in Colmar ankam, war ich dann zunächst etwas geschockt. Alle Parkhäuser waren geschlossen.

Also fuhr ich etwas planlos durch die Stadt und fand tatsächlich einen freien Platz, der nah am Stadtkern zu sein schien. Als ich ein Parkticket ziehen wollte, war der anfängliche Ärger über die geschlossenen Parkhäuser erstmal verflogen. Sonntags kostete das Parken nichts.

Zudem merkte ich, wo ich gelandet war. Wenige Meter weit weg von Petite Venise. Das ist der Ort, den du in ziemlich jedem Colmar-Text als Highlight angepriesen bekommst. So freute ich mich also über den kostenlosen Parkplatz und die exorbitante Lage. Ich freute mich allerdings noch mehr, dass mein Auto noch am selben Platz stand, als ich wieder von meinem Spaziergang zurückkam …

Spaziergang durch Colmar: Petite Venise

Dieser pittoreske Stadtteil ist mein größtes Highlight während meines Ausflugs nach Colmar gewesen. Die vielen Brücken über dem Fluss Lauch lassen das Viertel tatsächlich ein klein wenig wie Venedig wirken. Wenn ich mir nur eine Sehenswürdigkeit hätte aussuchen müssen, die ich in Colmar anschauen kann, es wäre Petite Venise gewesen. Es war zwar nicht ganz einfach, sich zwischen den vielen – vor allem asiatischen – Touristen zu einem guten Fotospot durchzukämpfen, aber die Geduld hat sich gelohnt. Für eine Flussfahrt hat die Zeit bei meinem Ausflug leider nicht gereicht. Aber dies ist möglich und gar nicht mal so teuer. Ich weiß jetzt auf jeden Fall schon, was ich mache, wenn ich das nächste Mal in Colmar bin.

Spaziergang durch Colmar: Malerische Fachwerkstadt

Nachdem ich Petite Venise passiert hatte, dachte ich, dass ja nun jetzt nicht mehr viel kommt. Von wegen: Colmar ist tatsächlich viel größer als ich gedacht hatte, mit vielen süßen Vierteln und unfassbar tollen Fachwerkhäusern. Viele von ihnen waren wunderschön verziert, andere beeindruckten alleine schon durch ihr Alter.

Ein Hingucker ist zum Beispiel das Maison Pfister aus dem Jahre 1537, das an der Fassade Figuren des Glaubens und der Gerechtigkeit darstellt. Ein Highlight ist auch das Maison des Têtes von 1609, auf dessen Fassade mehr als 100 Köpfe zu sehen sind. Viele Häuser enthalten auch Storchen-Details. Denn der Storch gilt als das Symbol des Elsass und Colmar als Storchenstadt.

Spaziergang durch Colmar: Kulinarische Genüsse

Das Elsass ist eine Genuss-Region und das merkst du auch in Colmar. An jeder Ecke warten Köstlichkeiten. Du kannst Schlemmen ohne Ende. Besonders berühmt ist die Region natürlich für ihre Weine und ihren Käse. Auch Elsässer Flammkuchen schmeckt im Elsass selbst natürlich noch einmal viel besser. Zudem gab es an jeder Ecke süße Brezeln, was mich besonders gefreut hat, denn in Bochum bekomme ich nur welche rund um Sankt Martin.

Den Besuch in der Bäckerei, in der ich eine süße Kakao-Brezel erstanden habe, werde ich in besonders guter Erinnerung behalten. Denn neben Brezeln gab es noch allerhand anderes lecker aussehendes Gebäck. Noch bevor ich meine Bestellung aufgeben konnte, hatte die nette Verkäuferin mich schon mit allerhand Gratis-Plätzchen vollgestopft. Herrlich! Übrigens: So leckere Kokosmakronen habe ich noch nie gegessen.

Spaziergang durch Colmar: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Mein Besuch in Colmar hat mir gezeigt, dass es auch mal schön ist, völlig unvorbereitet eine Stadt zu erkunden. Ich wurde quasi an jeder Ecke überrascht und von der Schönheit dieser Stadt überwältigt. Das ist mir auf Reisen lange nicht mehr passiert.

Wenn du deinen Besuch in Colmar dennoch ein wenig planen möchtest, empfehle ich dir folgende Sehenswürdigkeiten:

  • Markthalle: Mitten in der Innenstadt steht die wunderbare Markthalle, die mit weiteren kulinarischen Genüssen lockt. Sie wurde 1865 gebaut und beherbergt 20 Händler. Achtung: Montags hat die Markthalle geschlossen.
  • Martinsmünster: Die Stiftskirche Sankt Martin ist die größte Kirche in Colmar. Sie besitzt einen 71 Meter hohen Turm und wurde zwischen 1234 und 1365 erbaut. Alleine von außen besitzt die Kirche schon wunderschöne Verzierungen und Details.
  • Unterlinden-Museum: Dies ist das bedeutendste Museum in Colmar. Es stellt mittelalterliche Kunst, archäologische Funde (z.B. aus Ägypten und Griechenland) und Kunsthandwerk aus. Das berühmteste Ausstellungsstück ist wohl der Isenheimer Altar von Matthias Grünewald aus dem 16. Jahrhundert.
  • Freiheitsstatue: In Colmar findest du eine Kopie der New Yorker Freiheitsstatue. Sie ist 12 Meter hoch und ein beliebtes Fotomotiv.
  • Dominikanerkirche: Berühmt ist die Kirche, mit dessen Bau 1283 begonnen wurde, vor allem für das Altarbild Madonna von Rosenhag – einem Werk von Martin Schongauer.

Zusätzlich bietet Colmar natürlich noch viele weitere Sehenswürdigkeiten. Für Kinder ist vielleicht ein Besuch des Spielzeugmuseums interessant. Auch die Stadtbibliothek, die Frankreichs größte Sammlung von Wiegendrucken enthält, ist sicher einen Besuch wert.

Jetzt bist du dran: Warst du mal in Colmar? Wie hat es dir gefallen? Hast du einen liebsten Platz in Colmar oder eine Restaurant-Empfehlung?

Du möchtest mehr Infos über Colmar? Dieser Reiseführer* liefert sie dir. 

Lust auf Colmar? Hier bekommst du weitere Inspiration*. 

Du suchst ein Hotel in Colmar? Hier wirst du sicher fündig*: 

Weiterlesen: Ich habe andere Reiseblogger nach ihren Highlights im Elsass gefragt: Die Antworten gibt es in diesem Blogpost.

* = Affiliate-Link/Werbung: Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keinerlei Nachteile und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare zu “Spaziergang durch Colmar: Ein Nachmittag im Elsass

  1. Tamara

    Liebe Christine,

    in Colmar war ich zusammen mit meiner Familie erst vor etwa drei Jahren und haben die Zeit dort richtig genossen. Colmar strahlt einfach ein besonderes Flair aus, das uns allen sehr gefiel. Normalerweise machen wir immer einen Urlaub in den Bergen, vorzugsweise in Südtirol, aber zwischendurch unternehmen wir auch gerne Kurztrips in Städte. Abwechslung ist nie falsch und vor allem unsere Kinder lieben Städtereisen sehr! Wir freuen uns schon jetzt auf unsere nächsten Kurztrips. Vielen Dank für das Hervorrufen der Erinnerung an Colmar.

    Tamara

    1. Christine Autor des Beitrags

      Hallo Tamara,

      danke für dein Feedback. Das stimmt, Colmar hat einfach ein besonderes Flair.

      LG
      Christine

      PS: Bitte keine Werbe-Links in den Kommentaren! Ich habe deinen Link rausgekürzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.